MENU

1000ste Baby in Hohelind geboren

In diesem Artikel:

1000ste Baby in Hohelind geborenKÖLN. Am 6. August 2018 um 13.34 Uhr war es soweit: Der kleine Pepe Johannes kam als 1000. Baby im St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind zur Welt.

Die Eltern, Anne und Patrick, freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Pepe Johannes war bei der Geburt 3970 Gramm schwer und 54 Zentimeter groß. Im Namen von Frank Dünnwald, Geschäftsführer des St. Elisabeth-Krankenhauses Köln-Hohenlind, sowie dem gesamten Team der Geburtsstation wurde den frischgebackenen Eltern zu ihrem „Jubiläums-Baby“ gratuliert und ein Blumenstrauß überreicht.

Die frischgebackene Mama betonte nochmals, dass dank der Hebammen alles super geklappt hat und bedankte sich auf diesem Wege ganz herzlich bei den Hebammen sowie dem gesamten Team der Geburtsstation für ihren Einsatz.

In den letzten Jahren bleibt die Geburtenzahl in Hohenlind bei etwa 1700 Geburten auf einem gleich hohen Niveau. Zahlenmäßig hatten die Jungen im vergangenen Jahr die Nase vorn: Es kamen in Hohenlind 869 Jungen und 817 Mädchen auf die Welt.

Die Geburtsklinik des St. Elisabeth-Krankenhauses verfügt über vier Kreißsäle, an die sich direkt ein OP anschließt, um im Fall von Komplikationen schnelle Hilfe zu garantieren. Ob Geburt in der Badewanne, alternative homöopathische Behandlungsmethoden, das Einüben von Entspannungstechniken, die Absprache über eventuelle Schmerzmittel, Akkupunktur oder „Lachgas“ – jeder Wunsch der werdenden Mütter wird vom Team der Geburtshilfe Hohenlind abgeklärt und berücksichtigt, um die Geburt für die Frau zu erleichtern. Dabei steht die Sicherheit von Mutter und Kind immer an erster Stelle. Dazu tragen ein hoher Personalschlüssel, moderne, funkgesteuerte Überwachungsanlagen und regelmäßige Schulungen bei.

hohenlind.de