MENU

Tagebücher aus der Schwangerschaft

Alle drei bis vier Monate beginnt eine Schwangere auf kidsgo.de ihr Tagebuch. Jede Woche beschreibt sie ihre Schwangerschaft und was sie bewegt. Die Schwangerschafts-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Thule, Qeridoo, mamalila, Frollein Tee und Lässig.
35. Schwangerschaftswoche

Einkäufe für's Baby - endlich!

Ein überraschendes Ergebnis beim Frauenarzt - und endlich mal wieder shoppen!

Hey, nun ist auch die 35. Schwangerschaftswoche schon wieder um. Es gab ja Tage, an denen ich das nicht geglaubt habe. Aber mit jedem Tag gerät der Krankenhausaufenthalt ein wenig mehr in Vergessenheit und auch die blauen Flecken auf meinen Beinen (von den Thrombose-Spritzen) werden weniger.

Ich bin heute richtig spät dran mit meinem Bericht – aber am Montag Abend, da schreibe ich den Bericht normalerweise, bin ich schon gegen 21 Uhr eingeschlafen… Das sind dann die Nachwirkungen, wenn ich das Sofa doch mal verlasse. *grins*

Wie schon erwartet, ist es zu Hause natürlich nicht so einfach, sich einfach auf das Sofa zu legen, während Julia um mich herum spielt. Bisher war das Sofa der einzige Fleck im Wohnzimmer, an dem kein Spielzeug zu finden war. Inzwischen ist es zu einer Erweiterung ihres Spielteppichs geworden, so dass sie nun das vollständige Wohnzimmer in ihrer Gewalt hat.

Nach den ersten Tagen, in denen sie freudig auf mich zu gelaufen ist und geschmust hat, ist es für sie nun wieder selbstverständlich, dass ich zu Hause bin. Und dann will sie gefälligst auch mit Mama spielen! Blöd nur, dass zu ihren Favoriten gerade “Hoppe, Hoppe Reiter” und ähnliche auf-den-Beinen-oder-Bauch-Hüpfspielen gehören. Zugegeben, probiert habe ich es, aber da wurde sofort mein Bauch wieder hart und Nummer 2 hat wieder in alle Richtungen getreten. Also lasse ich das lieber.

In der Kita war ich nun auch mal mit dabei und bin ganz beruhigt. Man sieht, dass Julia der Kontakt zu den anderen Kids wirklich Spaß macht. Nach nunmehr zwei Wochen ist sie nun schon etwa 3 Stunden alleine dort. Und mein Mamaherz geht natürlich auf, wenn schon nach so kurzer Zeit ein, zwei Kinder zur Begrüßung zu ihr laufen und ihren Eltern erzählen, dass das Mädchen Julia heißt. Wie schon vermutet, war meine Angst also unbegründet, und es ist wirklich eine enorme Erleichterung, sie den Vormittag über gut versorgt zu wissen. Da ich mich nach wie vor schonen soll, kann ich ja nicht einfach mal mit ihr auf den Spielplatz gehen oder einen Spaziergang machen. Und soo leicht ist es nicht, eine 1,5-Jährige den ganzen Tag in der Wohnung zu beschäftigen. Da aber diese Woche mein Freund noch halbtags Urlaub hatte, hat alles ganz gut geklappt.

Des Weiteren stand am Freitag ein Besuch beim Frauenarzt auf dem Programm, um zu überprüfen, inwieweit sich etwas geändert hat. Ich war sehr gespannt, da ich am Vorabend wieder einige Übungswehen hatte inklusive Druck und Ziehen nach unten, wie es so schön heißt, was sich ja auf den Muttermund auswirken kann. Und ich habe mich zwar bei Julia weitestgehend zurückgehalten, aber ein paar Mal habe ich sie natürlich doch hochgehoben, und auch die Treppe in unserer Maisonette-Wohnung lässt sich nicht vermeiden.

Um so größer dann meine Verwunderung, als der Kollege meiner eigentlichen Frauenärztin verkündete, dass der Muttermund wenig bis gar nicht geöffnet ist und… tadaaa… mein Gebärmutterhals eine Länge von 3,2 cm aufweist. Das wäre nicht nur ein völlig normaler Wert, sondern auch 2 cm mehr als in den Wochen zuvor. Also recht unwahrscheinlich. Aber der Arzt hat zweimal nachgemessen und auch ich habe mir eingebildet, dass das Ultraschallbild anders aussieht als sonst. Ich will mich nicht beschweren – aber dass sich der Wert innerhalb von 10 Tagen fast verdreifacht, erscheint mir merkwürdig. Was mir auch die Hebamme bestätigte.

Trotzdem nahm ich es als gutes Omen und wir sind am nächsten Tag in ein Möbelhaus gefahren, um längst fällige Sachen einzukaufen. Ich dachte, das wäre recht unkompliziert, weil wir ja genau wussten, was wir kaufen wollten. Aber wie das so ist – am Ende wurden doch ein paar Stunden daraus.

Aber die Ausbeute konnte sich sehen lassen: Wir haben einen zweiten, klappbaren Wickeltisch gefunden, der sehr leicht ist und problemlos von A nach B getragen werden kann. Der Haupt-Wickeltisch steht nämlich direkt neben Julias Bett und eine richtige Alternative hatten wir nicht. So können wir erstmal ausprobieren, wo ein zweiter Wickeltisch am Sinnvollsten ist, bevor er dann doch einen festen Platz findet. Spontan haben wir auch einen neuen Fernsehtisch mitgenommen… endlich Ersatz für mein billiges Teil aus der Fundgrube, das ich vor etwa 5 Jahren “nur für den Übergang” gekauft habe… Für Julia haben wir eine Spielküche (na ja, das war nicht meine Idee) und einen Tisch mit Stühlen gekauft. Zu Hause haben wir dann festgestellt, dass die Stühle eigentlich noch viel zu hoch sind, aber da muss sie nun eben rein wachsen. Sie betätigt sich im Moment sowieso gerne als Möbelpackerin und schiebt und schleppt die Sachen durch’s Zimmer.

Alles in allem war der Tag im Möbelhaus anstrengender, als ich gedacht hatte. Nachdem ich bis jetzt etwa 10 kg zugenommen habe (und sich mein Bauchumfang langsam der 1-Meter-Marke nähert), macht sich nun auch mein Rücken immer öfter bemerkbar. Die Schmerzen sind zwar auszuhalten, aber da sie im Lendenbereich auftreten, denke ich sofort wieder an meinen Bandscheibenvorfall vom letzten Jahr. Ich hoffe, das hat nichts miteinander zu tun!!

Dazu kommen wieder Dauer-Übelkeit und Stiche in alle möglichen Körperregionen. Seit ein, zwei Wochen befinde ich mich außerdem in der “Ächz-Phase”. Sie hat dieses Mal recht lange auf sich warten lassen, aber nun ist es wieder soweit. Ob ich mich drehe, aufstehe, hinsetze, etwas hochhebe… Jede Bewegung wird von einem lauten Ächzen und Stöhnen begleitet. Obwohl ich mir dessen bewusst bin, kann ich nichts dagegen tun. Ich komme mir schon vor wie eine alte Frau…….

Am Sonntag bin ich deshalb zu Hause geblieben und habe mich lieber ausgeruht, anstatt mit Mathias auf einen Flohmarkt zu gehen. Ich hatte leichte Bedenken – als er das letzte Mal für Julia alleine Babysachen eingekauft hat, war das in meinen Augen ein echter Reinfall. Die meisten Sachen liegen bis heute noch mit Preisschild im Schrank… Aber dieses Mal hat er alles richtig gemacht und richtig süße Strampler, Bodys usw. erstanden. Somit ist unsere Ausstattung bis auf wenige Kleinigkeiten komplett – die Kleine kann kommen!

Liebe Grüße

Stephanie



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Stephanie24.09.2012 11:51

Irene, bald haben wir es geschafft! Dann ächzen wir wegen fehlendem Schlaf, wunden Milch-Abzapfstellen und Ähnlichem... ;)

Stefanie, den Platz auf dem Sofa trete ich dir echt gerne ab! Ein Wunder, dass ich mich noch nicht wund gelegen habe... ;)
Ja, die Vermutung mit dem schwedischen Möbelhaus war richtig. Diese Mammut-Serie finde ich schon seit ich 16 bin (und in Disney World war *gg*) total klasse. Vor lauter Begeisterung habe ich da einfach übersehen, dass sie noch etwas groß sind - obwohl Julia dabei war. An Filzgleiter habe ich schon gedacht, untergeklebt sind sie aber noch nicht...
An Globuli denke ich irgedwie immer nur in Verbindung mit Babys... Aber jetzt ist es auch schon so spät, dass ich die letzten Tage noch so durchhalte. Sollte es allerdings wieder schlimmer werden, werde ich meinen Freund doch mal zur Apotheke schicken. Danke für den Tipp!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Stefanie, Frankfurt19.09.2012 04:46

Hab noch was vergessen.
Zur Übelkeit:
Wenn du ein Globuli-Mensch bist. Da gibt's was dagegen. Frag mal deine Hebamme. Nux Vomica und Sepia evtl.
Ansonsten heißt Übelkeit ja im letzten Drittrl, dass du's bald geschafft hast. ;-)

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Stefanie, Frankfurt19.09.2012 04:40

Hi Stephanie,
Verschiedene Schaller, verschiedene Werte. Da kann schon mal das Kind oder der GMH größer/ kleiner/ länger/ kürzer sein. Je nachdem wo sie ansetzen zum messen. Sonst kommt da sowas raus... Aber das lies sich ja in deinem Fall nicht vermeiden.
Bei Zara Home gab es letztes Jahr ein weißes Tischchen mit Stuehlchen. Mit 1,5 J. letzten Sommer konnte sie schon gut drauf sitzen, die Version aus dem o.g. schwedischen ?Möbelhaus ist wesentlich höher. Auch jetzt sitzt sie noch gut drauf.
Tipp: Schon Filzgleiter drunter gemacht. Ihr habt doch Parkett, oder?
Oh, ja die Flohmärkte. Es ist Herbst! Letzter So war nicht so erfolgreich. Mal sehen was dieses WE bringt.

Genieß das schöne Wetter noch.

Ich will auch auch auf die Couch...
Wolln wir für 3 Tage tauschen... ;-)
LG Stefanie

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Irene, Nürnberg18.09.2012 18:55

Das sind ja mal gute, wenn auch etwas eigenartige, Nachrichten vom Arzt. Und die Übelkeit und Ächz-Phase kann ich grad sehr gut verstehen, mir geht es genauso!
Ich wünsche dir noch eine schöne Woche, in der du dich hoffentlich noch etwas schonen und ausruhen kannst.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Tagebücher Schwangerschaft lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Tagebücher Schwangerschaft anzeigen

Aus der 35. SSW schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Schwangerschaft-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Schwangerschaftswoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

35. SSW, Ausstattung, Rücken