MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, Qeridoo und Thule.
33. Woche

8 Monate Hase

Mein Baby ist nun schon 8 Monate alt und geht so langsam aufs Kleinkinderalter zu.

schon wieder ist eine Woche um. Der Hase ist nun 8 Monate alt. Wo ist nur die Zeit geblieben?

Herr Hase kann sich auch nach wie vor nicht damit anfreunden, nicht den halben Tag zu stehen und macht mittlerweile die ersten Schritte am Tisch oder Bett. Warum er nicht stehen darf, weiß ich im übrigen nicht, habe da keine Antwort drauf erhalten. Haltungsschäden prophezeit mir meine Kinderärztin ja sowieso, weil ich eine Tragemama bin. Dabei ist richtiges Tragen das beste für die Gelenke, schließlich kamen Kinderwagen auch erst im 19. Jahrhundert und vorher wurde auch immer getragen. Fand ich blöd, bei uns in der KiA-Praxis ist sowieso alles so extrem auf die Norm bedacht. Man braucht am besten ein Otto-Normalverbraucher-Kind, welches in Gewicht und Größe perfekt auf der Kurve ist und auch wie der Großteil der Kinder, dass laufen oder sprechen lernt. Jedes Kind ist so unterschiedlich. Ich durfte mir auch schon immer was anhören, weil der Große einfach echt zart ist. Wir hatten im Allgemeinen eine schwere Schwangerschaft mit 30 Wochen Hyperemesis. Ich habe mich teils bis zu 30 mal am Tag übergeben, konnte weder Essen noch trinken und bekam täglich über Monate Infusionen. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass er so fit ist, wie er ist, dass er das alles so gut weggesteckt hat und so propper und gesund auf die Welt gekommen ist, da ist es mir jetzt auch egal, dass er vom Gewicht nicht in der Norm ist. Er ist kein guter Esser, aber ehrlich, ich habe die gesamte Schwangerschaft ja auch nichts gegessen und ich denke, das steht einfach in einem Zusammenhang. Weiß nicht, ob sowas mal erforscht wurde. Der Kleine ist dagegen auf der Kurve eher weiter oben angesiedelt und das ist aber auch wieder nicht gut, da wurde auch schon geschimpft und angedroht, dass ich bald immer zum Kontrollwiegen soll. Aber ich werde keinen Säugling auf Diät setzen, zumal ich eh zu 99 % stille. Er lutscht zwar am Essen rum, aber das wird dann wieder ausgespuckt, vielleicht landet ja auch mal ein Krümelchen im Magen, aber so wirklich sicher bin ich mir da nicht.

Mittlerweile sind beide Kids auch wieder gesund. Den Feiertag haben wir dann beim Shoppen im Nachbarbundesland genutzt. Das bietet sich aber auch immer an, wenn man nicht ganz so weit vom anderen Bundesland entfernt wohnt, wo gerade kein Feiertag ist. Der Große liebt ja einfach Spielwarengeschäfte und ich kann es auch nicht lassen und dann gehen wir da auch immer gucken. Er liebt ja alles was fahren kann und wo man sich drauf setzen kann. Überlegen aktuell ein Elektroauto für Weihnachten, aber für die Großen ist er noch zu klein und ein Kleineres findet er blöd. Er verschwindet aber auch direkt in der Abteilung wo Fahrräder, Dreiräder und E-Autos stehen. Der Hase kuschelt sich meist immer nur an und guckt durch die Gegend oder beobachtet seinen Bruder, der sich freut wie ein Honigkuchenpferd. Er findet seinen Bruder eh ganz toll und die beiden spielen auch schon echt schön miteinander. Der Kleine kann sich aber auch echt gut wehren, wenn ihm was nicht passt. Also die Beiden werden später sicher oft aneinander geraten, aber das gehört dazu.

Habe mir das Wochenende eigentlich so schön ausgemalt. Wir hatten ja einen Termin an der Nordsee und ich dachte, das könnte man schön Nachmittags machen und den Tag am Meer genießen, aber wenn andere Menschen sich in die Terminplanung einmischen, geht es immer nach hinten los. Also saßen wir seit 6.30 Uhr im Auto, damit wir pünktlich um 10 Uhr da sein durften und dann durften wir schon wieder zurück. Die Kids sind echt Zauberhaft und haben wirklich 1a durchgehalten. Noch passt der Hase in seine Babyschale. Überlege aber schon, wie es weitergeht. Kaufe ich ihm einen Reboarder oder bekommt er den von seinem Bruder und der bekommt dann was Neues. Er wird bald auch 3 Jahre alt und kann ja auch so langsam vorwärts fahren. Also bisher fahren beide noch rückwärts, weil ich es einfach sicherer finde, wenn es mal einen Aufprall geben sollte.

So, ich werde jetzt mal langsam das Abendessen vorbereiten, die beiden Mäuse spielen noch so schön mit dem Mähdrescher.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Liebste Grüße,

Eure

Sina



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Kristin, Jena12.11.2018 13:55

Hallo Sina,
Ich habe bei meinen Kindern einen ähnlichen Altersabstand und habe dem Kleinen den Reboarder der Großen gegeben und sie bekam einen vorwärtsgerichteten. Nun ärgere ich mich über mich selbst! Sie ist so gerne rückwärts gefahren und nur weil ich ein bisschen sparen wollte, muss sie Abstriche in Sachen Sicherheit machen. Das wollte ich nur eben mit dir teilen.
Liebe Grüße

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 33. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:



In diesem Beitrag geht's um:

8 Monate, neuer Kindersitz, suchen,