MENU

Berufsberatung für junge Mütter

In diesem Artikel:

Berufsberatung für junge MütterHANNOVER. Ob Berufsorientierung, Studium, Ausbildung oder Wiedereinstieg nach der Elternzeit – in all diesen Fällen informieren und beraten die beiden Jugendberufsagenturen gerade auch werdende und junge Mütter in der Region Hannover. Sie helfen beziehungsweise vermitteln zum passenden Ansprechpartner bei:
  • der Orientierung durch Beratung und Informationen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen
  • Fragen zu beruflicher Qualifizierung und der Suche nach einem Ausbildungs- und Arbeitsplatz sowie Fragen zur Bewerbung – auch für werdende Mütter
  • sozialen Fragen beispielsweise beim Umgang mit Behörden und der Klärung finanzieller Fragen sowie bei persönlichen Problemen oder existenzieller Not wie zum Beispiel Wohnungslosigkeit
  • Problemen am Ausbildungs- oder Arbeitsplatz bis zu den Fragen zum Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II (Hartz IV) oder Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
Alle jungen Menschen werden in einem gemeinsamen Empfangsraum begrüßt. Dort wird geklärt, um welches Anliegen es geht und wer am besten helfen kann. Je nach Zuständigkeit laut Sozialgesetzbuch (SGB) kann es das Jobcenter (SGB II), die Agentur für Arbeit (SGB III) oder die Jugendhilfe der Stadt und der Region (SGB VIII) sein. Die Jugendlichen können sich darauf verlassen, dass in der Jugendberufsagentur der oder die passende Ansprechpartner/in ausgewählt wird. Darüber hinaus gibt es die richtigen Partner vor Ort, falls weitere Themen besprochen und bearbeitet werden müssen, die in den jeweils anderen Rechtskreiszuständigkeiten liegen.

arbeitsagentur.de