MENU

Deutschland wird Kinderland! – Eine Initiative von Pampers

Pampers wünscht sich für Babys eine Welt, die von Liebe, Schlaf und Spiel geprägt ist. Eine Welt, in der Eltern ein Lächeln geschenkt wird und Kinder zum Lachen gebracht werden. Eine Welt, in der Eltern Anerkennung entgegengebracht wird und Kinder behütet aufwachsen können. Denn Kinder sind etwas Besonderes und ihre Eltern sind großartig.

In diesem Artikel:

ANZEIGE

Für Dich würden wir alles tun!

Deshalb präsentiert Pampers in seinem emotionalen „Schlaflied Video“ Situationen, die Eltern und Nichteltern gleichermaßen aus dem Alltag kennen und die zeigen, was jeder Einzelne tun kann, damit Babys und ihre Eltern sich von der Gesellschaft geschätzt fühlen.

Deutschland wird Kinderland! – Eine Initiative von Pampers

Aktuell haben viele Eltern jedoch das Gefühl, dass die Kinder- und Familienfreundlichkeit in Deutschland zu wünschen übrig lässt. Dies bestätigt eine Umfrage* von Pampers aus dem Jahr 2014: Anerkennung für das, was Eltern leisten, ist im Alltag häufig Fehlanzeige.

Vor allem die Organisation der Kinderbetreuung stellt für viele Eltern eine große Herausforderung dar. Doch auch Angebote für die Freizeitgestaltung, alltägliche Hilfestellungen wie Wickelmöglichkeiten und ausreichend Platz für Kinderwagen sowie Anerkennung für die Leistung von Erziehungspersonen fehlen den Befragten.

Initiative von Pampers

Lassen Sie Ihre Idee wahr werden!

Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem kinderfreundlichen Herzensprojekt beim Kinderland Ideenwettbewerb!  Mit etwas Glück wird Ihre Idee ausgewählt und Sie erhalten bis zu 5.000 Euro, damit Ihr Traumprojekt Realität werden kann.

Weitere Informationen und ein Bewerbungsformular finden Sie auf der Aktionsseite

www.deutschland-wird-kinderland.de

Pampers setzt sich für Familien und Kinder in Deutschland ein

Mit der langfristig angelegten Initiative „Deutschland wird Kinderland“ engagiert sich Pampers seit Mitte Juli 2015 deutschlandweit für Babys, Kinder und Eltern. Im Rahmen der Initiative findet ein Ideenwettbewerb statt. Eine Jury – bestehend aus einem Mitarbeiter der Marke Pampers, Bloggerin Camilla von Mummy Mag, Blogger Kai von daddylicious und Wolfram Kons, RTL Charity Gesamtleiter sowie Pampers Expertin und Hebamme Anja Constance Gaca – wählt monatlich ein Gewinnerprojekt aus.

Sieben Gewinnerprojekte wurden bereits mit bis zu 5.000 Euro unterstützt und jeder, der eine Idee hat oder ein kinderfreundliches Projekt kennt, kann sein Vorhaben für ein familienfreundliches Deutschland weiterhin einreichen. Weitere Informationen sowie ein Bewerbungsformular für den Ideenwettbewerb gibt es auf: www.deutschland-wird-kinderland.de

Der Ideenwettbewerb

In den bisher über 700 Einreichungen für den Pampers Ideenwettbewerb wird klar, dass es in Deutschland nicht an Kreativität fehlt und es vor allem viel Potenzial gibt, wenn es um die Schaffung von Betreuungsangeboten und die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung mit Kleinkindern geht. Im Sinne der Eltern und der Gesellschaft fördert Pampers solche Ideen auch weiterhin im Rahmen des Ideenwettbewerbs. 

So konnten dank der Unterstützung von Pampers bereits sieben Projekte ihre Arbeit beginnen oder ausweiten, um Deutschland Stück für Stück zu einem kinderfreundlicheren Ort zu machen.

Eines der Gewinnerprojekte ist der Mehrgenerationenspielplatz in Frieda. Nachdem der alte Spielplatz dem Straßenbau weichen musste, entsteht dank des Engagements von Initiatorin Tanja Pfeiffer und zahlreichen Helfern sowie der Starthilfe durch  Pampers seit diesem Frühjahr im Dorfkern der Gemeinde ein neuer Treffpunkt für Jung und Alt.

Foto: Deutschland wird Kinderland: Gewinnerprojekt „Mehrgenerationenspielplatz“, Frieda, Hessen. Im Bild: Initiatorin Tanja Pfeiffer und ehrenamtliche Helfer

Ein weiteres Gewinnerprojekt ist die intergenerative Maxigruppe aus Augsburg. Doreen Lehmann und Eva Schreiber, beide ausgebildete Erzieherinnen, hatten die Idee, Senioren in die Betreuung von Kindern mit einzubeziehen, um so Austausch, Verständnis und Spaß über Generationen hinweg zu ermöglichen. Das Projekt ist eine Bereicherung für Kinder, Initiatorinnen und Senioren: „Dank der Spende von Pampers konnten wir unsere Idee in ein Traumprojekt für Jung und Alt gemäß unserer Vorstellungen von Nachhaltigkeit und Professionalität verwandeln“, freut sich Doreen Lehmann.

 

Foto: Spielen, toben und kuscheln in den Dank der Unterstützung von Pampers kindergerecht ausgestatteten Räumlichkeiten der Maxigruppe in Augsburg.

Deutschland wird Kinderland - Eine Iniative von Pampers

Der Winterspielplatz in Essen Schonnebeck ist ein weiteres Gewinnerprojekt aus dem „Deutschland wird Kinderland“- Ideenwettbewerb. David Glaubitz hat den Indoor-Spielplatz bereits 2010 gegründet. Der Spielplatz ist ein kostenloses Angebot zum Spielen und Toben für Kinder bis zu vier Jahren an Tagen an denen es dafür draußen zu kalt ist.

Die Räumlichkeiten werden von der Schonnebecker Christuskirche zur Verfügung gestellt und die Kosten für die Saison 2015/2016 konnten dank der Spende von Pampers fast komplett gedeckt werden. Auch wenn sich der Winterspielplatz in kirchlichen Räumlichkeiten befindet, spielt die Konfession der Kinder keine Rolle. Der Winterspielplatz bietet eine tolle Gelegenheit für Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund sich kennenzulernen.

* Pampers Studie (2014) basierend auf einer Online Umfrage unter Pampers Newsletter-Abonnenten mit 38.754 Teilnehmern