MENU

Ein Grabfeld für die Sternenkinder

In diesem Artikel:

GÖTTINGEN. Auf dem Göttinger Parkfriedhof Junkerberg hat der städtische Fachdienst Friedhöfe ein Grabfeld für die Bestattung von Sternenkindern angelegt und damit einem lang gehegten Wunsch betroffener Eltern entsprochen. „Sternenkinder“ werden Kinder genannt, die in einem relativ frühen Stadium der Schwangerschaft oder während oder gleich nach der Geburt sterben. Die Gestaltung des Grabfeldes erfolgte in enger Kooperation mit dem Regenbogen-Gesprächskreis Göttingen, einem Verein für trauernde Eltern.

Die in Form einer Sternschnuppe gehaltene Anlage nimmt auf die Besonderheit der hier bestatteten Kinder Bezug. An den inneren Seiten des Sterns verläuft ein Band mit abwechslungsreicher Bepflanzung, in das insgesamt 64 Grabstätten eingebettet sind. Die begehbaren Flächen sind mit hellfarbigem Rindenhäcksel abgedeckt. Die Pflege und Unterhaltung übernehmen Gärtnerinnen und Gärtner des Friedhofes Junkerberg unentgeltlich.

Weitere Informationen erhalten betroffene Eltern und Interessierte bei der Friedhofsverwaltung unter der Göttinger Rufnummer 400-5216 sowie beim Regenbogen-Gesprächskreis Göttingen n.e.V.

www.goettingen.de