MENU

Hereinspaziert

In diesem Artikel:

MÜNCHEN. Große und kleine Besucher sind herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür am Samstag, 11. Februar 2017 von 10 bis 14 Uhr im Phoenix Förderzentrum in der Oberföhringerstraße 150 und in den Ernst-Barlach-Schulen in die Barlachstraße 38.
Hier kann man sich vor Ort das Krippen-, Kindergarten- und Schulleben in Ruhe anschauen. Bewegung bildet oder Bildung bewegt – so kann man sich unsere Schulen vorstellen“, sagt Angelika Schoof, eine der drei Schulleiterinnen. Bei Interesse beantworten sie gerne gemeinsam mit allen anderen Bereichsleitern der Ernst-Barlach-Schulen GmbH, der Phoenix Schulen und der Kitas GmbH alle Fragen.
Im September 2017 werden in allen Einrichtungen der Pfennigparade sowie in der Schule Erstklässler und auch Quereinsteiger aufgenommen. Das Besondere der Konduktiven Schule Phoenix und der Ernst-Barlach-Schulen: Hier wird das ganze Kind mit seinen individuellen Fähigkeiten gesehen und umfassend gefördert. Der große Vorteil für die Kinder und Familien: Sie haben alles unter einem Dach und ein hervorragendes Team von pädagogischen und therapeutischen Fachkräften ist für sie da. Schule, HPT, Hort und auch die notwendigen Therapien, die für Kinder mit Körperbehinderung aber auch bei Lese-Rechtschreibstörung, Feinmotorik- oder Koordinationsproblemen angeboten werden, können vor Ort in Anspruch genommen werden. So werden alle Kinder je nach Entwicklungsstand individuell gefördert – inklusiv, konduktiv und bewegungsorientiert. In den beiden Grundschulen (Oberföhring und Schwabing) werden die Kinder nach verschiedenen Lehrplänen unterrichtet und zum Mittelschulabschluss hingeführt aber auch auf die inklusiven weiterführenden Schulen vorbereitet. Soziales Lernen habe einen großen Schwerpunkt, erklären die Initiatoren. Ziel sei es, mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbständigkeit und damit Teilhabe zu erreichen.

www.phoenix-kf.de

Diese Seite bewerten: