MENU

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

In diesem Artikel:

Familiärer Brust- und EierstockkrebsGÖTTINGEN. Am 16. Mai 2018 findet in der Universitätsmedizin Göttingen „Klinikum“ eine Patientenveranstaltung und anschließende Vernissage der Wanderausstellung „ANSICHTSSACHE. Wissen und Entscheidungen bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs“, statt. Von 17 bis 18 Uhr werden Impulsvorträge im Hörsaal 04, Hauptgebäude, Ebene 0, angeboten. Im Anschluss ab 18.15 Uhr startet dann mit einer Vernissage die Wanderausstellung. Für vertiefende Diskussion und Information rund um das Thema erblicher Brust- und Eierstockkrebs stehen an Infotischen ExpertInnen des Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs der UMG zur Verfügung. Wie hinkommen? Über den Osteingang kommend, Aufzug B4, Ebene 4B4, Leitstelle der Frauenklinik.

In Kooperation mit dem BRCA-Netzwerk e.V. wird vom 16. Mai bis zum 7. Juni 2018 die Wanderausstellung „ANSICHTSSACHE. Wissen und Entscheidungen bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs“ im Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs der Universitätsmedizin Göttingen zu sehen sein. Die Ausstellung fußt auf dem gleichnamigen Bildband, der im vergangenen Jahr vom BRCA-Netzwerk e.V. herausgegeben wurde. 17 Frauen haben sich fotografieren lassen, das Ergebnis sind mutige, lebensbejahende Bilder. Die Wanderausstellung, die u.a. bereits an der Berliner Charité und dem Hamburger UKE zu sehen war, möchte betroffenen Frauen und Familien zeigen, wie zum Beispiel eine Brustrekonstruktion aussehen kann, sie will Ängste nehmen und Entscheidungshilfe sein.

frauenklinik.med.uni-goettingen.de

Bildnachweis: Tamara Pribaten, Bielefeld