MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, kidsreich, Qeridoo, Thule und Bella Baby Happy.
17. Woche

4 Monate Hase

Der arme Hase, der manchmal viel zu kurz kommt.

Hallo ihr Lieben,

schon wieder eine Woche rum. Die Zeit verfliegt aktuell nur so. In den letzten 3 Tagen haben wir 3 Pferde verkauft bzw. sie sind zum Vermarkten weggegangen. Langsam lichten sich die Weiden. Der Bestand soll aktuell halbiert werden. Von 15 Pferden sollen 7 – 8 behalten werden. Die guten Stuten werden für die Zucht natürlich behalten.

Diese Woche gab es die erste Rückmeldung von meinen eingereichten Prüfungen. Die erste Prüfung ist bestanden und das Zertifikat ist schon per Post zu mir geflattert. Fehlen noch 1,5 Prüfungen die ich schreiben muss. Eigentlich hatte ich mir für letzte Woche fest vorgenommen, die 4. Prüfung fertig zu schreiben und einzureichen. Aber es kommt ständig etwas dazwischen. Manchmal möchte ich auch gerne so eine Mama sein, die Zeit hätte, so Kinder- und Babykurse zu besuchen, stundenlang auf dem Spielplatz rumsitzen und ihre Elternzeit genießen kann.

Der Hase ist mittlerweile 4 Monate alt und versucht schon fleißig zu krabbeln, wenn er mir nicht gerade ein Schnitzel ans Ohr quasseln will. Manchmal glaube ich, er muss einfach so viel weiter sein, als sein Bruder damals, weil mir einfach ein bisschen so die Zeit fehlt, die der Große damals hatte. Ich bin damals täglich 2 Stunden mit der Trage spazieren gegangen, ich hatte da einfach die Zeit für. Der Hase kommt in den Kinderwagen und wird auf dem Hof in die nächste Ecke geparkt. Manchmal tut er mir echt leid, aber in einem Tragetuch zwischen Pferden oder mit Pferden arbeiten geht einfach nicht. Unsere 3 halbstarken Hengste testen gerne mal ihre Grenzen und das kann dann mit Baby on Board echt gefährlich werden. Mich hat letztens auch schon einer erwischt, ich konnte Gott sei Dank noch zurückspringen und er hat mich „nur“ gestreift, aber blau ist das trotzdem geworden. Bin da ganz froh, dass er nachts wenigstens bei mir im Bett schläft und so dann kuscheln kann, soviel er will. Mache mir da auch über den plötzlichen Kindstod keine Sorgen, habe mir ja schon einige Kommentare anhören dürfen, dass ich mein Kind auf dem Gewissen habe und es ja nur verdient hab, dass mal was passiert. Das sind aber dann auch die Leute, die mich bekehren möchten, dass ich lieber die Flasche geben soll und meine Kinder dringend auch woanders schlafen müssen.

Letztens war eine ganz interessante Diskussion irgendwo im Netz, ab wann das Kind woanders schlafen sollte. Wie viele Mütter haben da geschrieben, mit 4-5 Wochen waren die Kinder bei den Großeltern, weil man auch Zeit für sich braucht und ab da mindestens 1-mal im Monat ein ganzes Wochenende. Eine andere ist komplett eine ganze Woche alleine in den Urlaub gefahren und hat ihr 3 Monate altes Baby abgegeben. Ich habe mich an dieser Diskussion nicht beteiligt, aber ich musste echt schlucken, was man da gelesen hat. Ich habe als Kind nie bei meinen Großeltern geschlafen, wenn meine Eltern essen gehen wollten etc., war ich mit. Wenn ich mich für ein Baby entscheide, ist ja nicht der erste Punkt auf meiner Liste, ich brauche Zeit für mich, wann kann ich das erste Mal mein Kind abgeben und wieder feiern gehen oder sonstiges. Ich schleppe meine Kinder auch überall mit hin, finde es persönlich aber auch wichtig, dass Kinder auch die Erwachsenenwelt kennenlernen und sich auch im Restaurant benehmen können. Auch bei Familienfesten ganz schlimm, dass die Kinder immer aufstehen und spielen gehen dürfen, wenn sie meinen sie sind fertig mit essen. Der Große ist kein guter Esser und er isst auch echt langsam, aber zack wird der hier dann schon vom Stuhl gezogen. Meine Technik einfach nett lächeln, also ich versuche es und ich bin froh, dass wir uns aufgrund des Mittagsschlafes auch immer früh verkrümeln können.

Mit mir ist es nicht wirklich einfach. Ich selbst bin auch recht anständig erzogen worden, also Grüßen, Bitte und Danke sind bei mir keine Fremdwörter gewesen, aber Kinder heutzutage, schwieriges Thema.

So, ich verziehe mich dann nochmal in den Stall.

Ich wünsche euch eine wunderschön sonnige Woche,

Eure

Sina



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Anke10.07.2018 13:39

Hallo Sina,

bin da ganz deiner Meinung!
Wenn Kinder dann zu 100%. Gute Kinderstube muss sein!
Mama und Papa werden noch früh genug von den Kindern allein gelassen, dann können wir die Zeit auch wieder für uns nutzen ????

VG
Anke

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 17. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:



In diesem Beitrag geht's um:

Familienfest, Erziehung,