MENU

Goldenes Däumchen für Melanie Funke

In diesem Artikel:

Goldenes Däumchen für Melanie FunkeFakt ist: Immer weniger Grundschulkinder können schwimmen. Umso wichtiger sind Menschen wie Melanie Funke, die als Meisterin für Bäderbetriebe und Rettungsassistentin im Neusser Stadbad und im Südbad Kindern mit Leib und Seele das Schwimmen beibringt.
„Melanie ist unglaublich kreativ, unter anderem hat sie ein tolles Spiel zum spielerischen Erlernen der Baderegeln erfunden“, sagt ihre Kollegin, die ebenfalls Schwimmkurse für Babys und Kinder leitet.
Melanie Funkes Engagement geht aber noch darüber hinaus: Sie plant und organisiert noch viel mehr Veranstaltungen rund ums Thema Wasser, Schwimmen und Retten. Bei dem Programm „Rettet Fridolin“ lässt sie beispielsweise die Kinder mit Kleidung schwimmen und erklärt ihnen, wie eine Reanimation abläuft.
Und auch das war noch nicht alles: Zu Halloween, Ostern oder Weihnachten gestaltet die 37-Jährige die bei den Kindern beliebte Deko in den Neusser Schwimmbädern, in denen sie unterrichtet.

Liebe Melanie Funke, wie schön, dass es Sie gibt!