MENU

Positiv gestärkt in die Stillzeit

In diesem Artikel:

HARBURG. Stillen ist die beste Ernährung für ein Neugeborenes, daher fördert die HELIOS Mariahilf Klinik Hamburg aktiv die innige Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind. Neben der fachlichen Beratung regen nun auch Bilder der Hamburger Fotografin Sony Osmy das Stillen auf der Geburtenstation der Klinik an.

Bekannt geworden ist Sonya Osmy durch ihre Foto-Aktion „Hamburg stillt!“ Hier macht sie durch Gruppenbilder von stillenden Frauen darauf aufmerksam, dass Stillen in der Öffentlichkeit kein Tabu sein sollte. Doch es geht auch ganz leise: Mit ihren bei privaten Fotoshootings entstandenen Stillbildern möchte die Hamburger Fotografin die Liebe und Verbundenheit, die zwischen einer Mutter und ihrem Kind besteht, zumindest annähernd fassen und darstellen – denn mit Worten kann man sie ihrer Meinung nach kaum ausdrücken.

„Wir wollen, dass unsere jungen Mütter schon in der Klinik genau diese Verbundenheit spüren und erleben, damit sie positiv gestärkt in ihre Stillzeit entlassen werden können“, erklärt Melanie Krebs, Bereichsleiterin des Mutter-Kind-Zentrums an der HELIOS Mariahilf Klinik Hamburg. Deswegen hat sich die Klinik zu einer Kooperation mit der Fotografin entschieden. Zukünftig zeigen insgesamt sieben Bilder von Sonya Osmy sowohl im Patientenaufenthaltsraum als auch im Stillzimmer der Station diese intimen Momente und heben die Wichtigkeit des Stillens hervor.

Die fachliche Beratung der Mütter ist dabei genauso wichtig: Regelmäßig steht eine Stillberaterin den frisch gebackenen Müttern auf der Geburtenstation der Klinik zur Seite. 24h-Rooming-in und ein separates Stillzimmer schaffen gleichzeitig ausreichend Raum und Ruhe, damit Kind und Mutter zusammenfinden können.

www.helios-kliniken.de/hamburg


Diese Seite bewerten: