MENU

„Haus Dorothee“ feiert 30. Geburtstag

In diesem Artikel:

„Haus Dorothee“ feiert 30. GeburtstagMÜNCHEN. Die Begegnungsstätte für alleinerziehende Frauen und Männer „Haus Dorothee“ wird 30 Jahre. Die Einrichtung, die zur Fachstelle für Alleinerziehende im Erzbischöflichen Ordinariat München gehört, hat viele Angebote für die Eltern: Von der Schwangerschaft bis zur Phase, in der die Kinder aus dem Haus gehen. Dazu zählen: Erholsames für Körper, Geist und Seele, Vernetzung, parallele Kinderbetreuung, Beratung und Begleitung in allen Fragen rund ums Alleinerziehen, sowie schöne, großzügige Räumlichkeiten.
Bereits in der Schwangerschaft wird für manche Eltern klar, dass sie vielleicht nicht in einer Partnerschaft zusammen leben werden. Schon ab diesem Zeitpunkt wird den Ratsuchenden Begleitung und Unterstützung angeboten.
Die möglichst frühe Vernetzung mit Menschen in ähnlicher Lebenssituation hilft, Vertrauen und Zuversicht zu stärken und eine Kraft spendende, tröstende Gemeinschaft zu erleben.
Der Name Dorothee kommt übrigens von der Frau des Nikolaus von der Flüe, die beiden hatten zehn gemeinsame Kinder, als sich Nikolaus entschloss mit Einverständnis seiner Frau, als Einsiedler zu leben.

Fotonachweis: Christina Tangerding

alleinerziehende-programm.de