MENU

Heilpädagogische Frühförderung

In diesem Artikel:

Heilpädagogische Frühförderung KÖLN. „Jedes Kind entwickelt sich ganz individuell“, so Heilpädagogin Jen Pätzold. „Es bringt von sich aus den Drang nach Weiterentwicklung mit. Manchmal braucht es hierbei jedoch Unterstützung.“ In ihrer heilpädagogischen Praxis im Lindenthalgürtel 102 bietet Jen Pätzold Frühförderung für Klein- und Vorschulkinder mit Entwicklungsverzögerung, Verhaltensauffälligkeit und/oder Behinderung in den Bereichen Sprache, Motorik, Kognition, Emotion und Sozialverhalten an. Schwierigkeiten im sozialen Umfeld, in dem Kindergarten oder innerhalb des Familienlebens können sich ergeben. Unsicherheiten, Sorgen und Ängste treten auf.
Das pädagogisch-therapeutische Anliegen besteht darin, das Kind in seinen Schwächen, aber auch in seinen Stärken, seinem Selbstbewusstsein und seinen Kompetenzen in Spiel, Kommunikation und seinem Handlungsrepertoire adäquat zu fördern und zu begleiten. Die methodischen Schwerpunkte: spiel- und kunsttherapeutische Ansätze sowie Lerntherapie und Psychomotorik.

heilpaedagogische-praxis-koeln.de

© Foto: Fotoliat_hingamajiggs