MENU

Kinderkarneval der Kulturen

In diesem Artikel:

Kinderkarneval der KulturenKREUZBERG. Der Kinderkarneval der Kulturen (Kika) ist mittlerweile eines der größten nicht-kommerziellen Kinder- und Familienfeste Berlins und basis-organisiert. Ein Ziel ist es, ihn als Forum für die Kinder- und Jugendarbeit zu organisieren und den Kinder- und Jugendeinrichtungen eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre vielfältigen Aktivitäten und Angebote vor einer großen Öffentlichkeit präsentieren können.

Der Kika ist der „kleine Bruder“ des großen „Karneval der Kulturen“ und findet alljährlich einen Tag vorher, an Pfingstsamstag, also dieses Jahr am 19. Mai 2018, statt. Er ist zwar mit diesem vernetzt, aber ein eigenständiges, vom Karneval unabhängiges, Kinderfest und wird von der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. veranstaltet.

Der Kinderkarneval besteht aus dem bunten Kostüm-Umzug durch Kreuzberg und dem anschließenden multikulturellen Kinderkarnevals-Fest. Der Umzug startet um 13.30 Uhr vom Mariannenplatz/Bethanien und führt über Mariannenstraße, Heinrichplatz, Oranienstraße, Wiener Straße zum Görlitzer Park. Dort findet von 15 bis 19 Uhr das Kinderfest statt. Im Vorfeld finden immer noch der große Malwettbewerb und die darauf folgende Ausstellung der Bilder mit Preisverleihung statt. Start des diesjährigen Malwettbewerbs war bereits im Dezember 2017.

Der KiKa wurde vor 22 Jahren ins Leben gerufen, um Berliner Kindern mit unterschiedlichem sozialem und kulturellem Hintergrund die Möglichkeit zu geben, über Musik, Tanz, Akrobatik und Spiel zusammenzukommen, zusammen zu feiern und dadurch die Vielfalt ihrer Kulturen zu präsentieren. Er ist ein Angebot für die ganze Familie, das sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert. Der KiKa macht für alle teilnehmenden Kinder, Familien und Besucher aus unterschiedlichsten Kulturen, unabhängig von Sprache und Herkunft; ein kreatives, friedliches und zukunftsweisendes Miteinander erfahrbar. Damit setzt der Kinderkarneval ein Zeichen gegen Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit und verdeutlicht so „ganz nebenbei“ die künstlerischen und sozialen Erfolge des Zusammenlebens unterschiedlicher Kulturen in Berlin. Gerade in Zeiten, in denen gesellschaftliche Differenzen immer deutlicher zu Tage treten, gewinnt der Kinderkarneval noch größeren Stellenwert, um Vielfalt und Notwendigkeit von Kinderkultur und Kultur für Kinder als Träger jeder gesellschaftlichen Zukunft zu demonstrieren.

Beim Fest gibt es viele, größtenteils kostenlose Sport- und Spielangebote und Mitmachaktionen von Berliner Kinder- und Jugendeinrichtungen, so dass alle Kinder teilnehmen können und diesen Tag als etwas ganz Besonderes erleben. Das multikulturelle Programm auf den diversen Bühnen (Musik und Tanz) besteht aus Aufführungen von Berliner und Brandenburger Kinder- und Jugendgruppen.

Das Kinderkarnevals-Team wählt jedes Jahr ein Tier aus, das als Mottotier für den Kinderkarneval fungiert, immer abwechselnd aus den Elementen Erde, Wasser und Luft. Damit soll die Aufmerksamkeit der Kinder auf in Vergessenheit geratene oder vom Aussterben bedrohte Tierarten und ihren Lebensraum gelenkt und somit auf spielerische Art und Weise ihr Bewusstsein für die Natur, Umwelt und Tiere geweckt werden. 2018 ist das Element „Luft“ an der Reihe und es wurde diesmal die „Biene“ zum Motto-Tier des Kinderkarnevals gekürt. In Zeiten des großen Bienen- und Insektensterbens ein besonders wichtiges Thema, um die Kinder dafür zu sensibilisieren. Daher auch der diesjährige Motto-Spruch des Kika: „Sag mir wo die Bienen sind, wo sind sie geblieben?“.

Es wird 2018 auch wieder einen offiziellen Kika-Song zum Mottotier, der Biene, geben, der in den Tonstudios der KMA mit Berliner Kindern eingespielt wird und dann zum kostenlosen Download auf der Kinderkarnevalshomepage bereitsteht. Weiterhin wird dazu auch wieder ein Video produziert.

Der Kika hat sich in 22 Jahren zu einem der bedeutendsten und größten non-profit und basisorganisierten Kinderevents in Berlin entwickelt und ist in Vernetzung mit dem großen Karneval der Kulturen auch überregional bekannt. Zielgruppe des Kinderkarnevals sind Kinder von zwei bis zwölf Jahre. Diese werden meistens von größeren Geschwistern, Verwandten oder ihren Eltern begleitet.

Der “Kinderkarneval der Kulturen“ wird veranstaltet von der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. und wird in diesem Jahr von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, der Kinderhilfsorganisation “Children for a better World e.V.“ und dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gefördert. Die Tombola, bei der jedes Los gewinnt, und die Kinder-Rallye werden zusätzlich durch viele örtliche Firmen und Geschäfte mit Bar- und Sachmitteln unterstützt.

kma-kinderkarneval.de

Foto: ©Kika - Merlin Nadj-Torma

Diese Seite bewerten: