MENU

Kinderlärm

In diesem Artikel:

KinderlärmSCHWABING. Wo Kinder spielen oder betreut werden, kann es schon mal lauter sein. Seit 2011 ist „Kinderlärm“ auf Spielplätzen, in Kitas oder bei der Tagesmutter als „sozial adäquat“ zu tolerieren, so das Kinderlärmgesetz. Darum kämpft auch das Eltern-Kind Zentrum-Schwabing ELKI in der Nordend Straße 53, ein von öffentlicher Hand gefördertes Familienzentrum in Schwabing-West mit zirka 250 Familienmitgliedern, seit nunmehr acht Jahren. Mit einer Petition will der Verein ELKI erreichen, dass auch Familienzentren vor Nachbarschaftsklagen gesetzlich geschützt sind. Familienzentren sind genauso schützenswert wie Kitas. Auch weil solche Einrichtungen für Babys und junge Familien für die Integration und Entwicklung von Bedeutung sind.
Weitere Informationen unter:

elki-schwabing.de