MENU

Mit Achtsamkeitsübungen im Moment leben

In diesem Artikel:

Mit Achtsamkeitsübungen im Moment lebenKÖLN. In der heutigen Zeit finden wir uns bei der Bewältigung der vielfältigen Alltagsanforderungen oft in einem Autopilotendasein wieder:„online“ im Außen, jedoch in Bezug auf sich selbst oft „offline“. Immer weniger nehmen wir wahr, wie es uns selbst emotional, gedanklich und körperlich geht. Unsere Gedanken führen uns oft in die Vergangenheit und in die Zukunft, mit dem jetzigen Moment haben sie nichts zu tun.
Das neue Angebot „Achtsamkeit im Familienalltag“ des Familienzentrums Brunnenkinder e. V. in der Venloer Straße 725 soll einen Überblick über „Achtsamkeit“ geben. Mit praktischen, angeleiteten Übungen sammeln die Teilnehmerinnen erste eigene Erfahrungen. Kurze Geschichten laden zur Auseinandersetzung mit achtsamkeitsassoziierten Themen ein. In der Gruppe können die eigenen Erfahrungen ausgetauscht werden.
Achtsamkeit kann uns helfen, einen Umgang mit Stress und Druck zu finden – das wahrzunehmen, was der jetzige Augenblick bietet mit dem Ziel der „Akzeptanz“ von dem, was da ist, unsere Wahrnehmung der eigenen Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse zu verbessern, einen Ausstieg aus dem Autopilotenmodus zu finden, das gegenwärtige Erleben zu verstärken, zu „entschleunigen“, das Abdriften in negative Gedanken selbstständig zu erkennen, sich zu distanzieren von Gedanken und Gefühlen und weniger anfällig zu sein fürs Grübeln.

Der nächste Termin ist am 15. Mai 2019 von 20 bis 21 Uhr unter der Leitung von Dr. Annegret Jacobs, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie.

brunnenkinder.de

Foto: © Fxquadro _Stutterstock