MENU

Mit Hormon-Yoga zum Wunschbaby

In diesem Artikel:

DÜSSELDORF. Seit Oktober 2016 werden bei Kinderblick auch Rückbildungs-Yoga und Hormon-Yoga mit Olga Goncharov angeboten. Die aufregende und herausfordernde Zeit von Schwangerschaft und Geburt, bringt körperliche und seelische Veränderungen mit sich. Yoga unterstützt die junge Mutter, den Körper und die Seele achtsam, liebevoll und sanftmütig wieder in Balance zu bringen.
Zudem hilft ein Yogakurs, den Beckenboden und die (schräge) Bauchmuskulatur zu stärken, die Wirbelsäule zu kräftigen und die Verspannungen, die durch das Stillen, Tragen und zu kurze Nächte entstehen, zu lösen.
Die Frauen tanken neue Lebensenergie und können so mit Lebensfreude und Gelassenheit wieder den Mama-Alltag genießen. Die Meditations- und Entspannungstechniken runden diesen Kurs ab.
Beim Kinderwunsch kann Hormon-Yoga helfen. Wenn das Baby auf sich warten lässt, kann das viele verschiedene Gründe haben, körperlicher, hormoneller oder psychischer Natur. Bei den letzten beiden – hormonell und psychisch – verspricht das Hormon-Yoga eine sanfte Hilfe. Dabei werden die in Hormonproduktion beteiligten Drüsen massiert und dadurch die Hormonproduktion angeregt. Das Üben von Hormon-Yoga sorgt für eine optimale Durchblutung aller Organe und somit für eine gute Versorgung der Geschlechtsorgane mit Nährstoffen. Die Beckenbodenmuskulatur wird gestärkt. All dies wirkt positiv auf den weiblichen Zyklus und die Fruchtbarkeit der Frau.

www.kinderblick.info

Diese Seite bewerten: