MENU

Wiedereinstieg in den Job: Staat hilft

Zurück in den Beruf – das wollen in Deutschland derzeit 58 Prozent der Mütter. Doch besonders nach längerer Elternzeit haben oft neue Aufgabenbereiche und Firmenstrukturen oder technische Neuerungen den Job verändert. Hier hilft der Staat beim Wiedereinstieg mit einer Weiterbildungs-Prämie – aber nicht mehr lange!

In diesem Artikel:

Wiedereinstieg in den Job: Staat hilft

Weiterbildung? Na klar! Zur Finanzierung spendiert der Staat eine Prämie – auch für Teilzeitkräfte. Die Bildungsprämie (maximal 500 Euro) erhält, wer mindestens 15 Stunden in der Woche arbeitet und dabei weniger als 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung) im Jahr verdient.

Zur Deckung der Weiterbildungs-Kosten einfach einen Prämiengutschein beantragen – auch schon während Mutterschutz oder Elternzeit. Einzige Voraussetzung: Antragsteller müssen eine der bundesweit 600 Beratungsstellen des „Bürgerservice Bildungsprämie“ aufsuchen. Im persönlichen Gespräch werden die individuellen Voraussetzungen und das Weiterbildungsziel besprochen. Die Berater helfen bei der Suche nach geeigneten Weiterbildungen und stellen einen persönlichen Prämiengutschein aus. Der Gutschein deckt in der Regel die Hälfte der anfallenden Kosten für Fachkurse, Seminare oder Prüfungen.

Bereits 165.000 Prämiengutscheine wurden seit Programmbeginn 2008 ausgestellt – 74 Prozent der Begünstigten sind Frauen. Aber Achtung: Das Förderprogramm „Bildungsprämie“ läuft nur noch bis zum 30. Juni 2014. Mütter mit Rückkehr-Ambitionen in den Beruf sollten sich bis dahin ihren Prämiengutschein sichern!

Diese Seite bewerten: