MENU

Nächstenliebe in Päckchen verpackt

In diesem Artikel:

Nächstenliebe in Päckchen verpacktMÜNCHEN. Auch in diesem Jahr sammeln die Johanniter-Weihnachtstrucker wieder Hilfspakete mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Geschenk für Kinder, um sie zu notleidenden Menschen nach Albanien, Bosnien-Herzegowina und Rumänien zu bringen. Die Gründe hierfür liegen für diejenigen, die die Zustände vor Ort selbst gesehen haben, auf der Hand.

In Rumänien fahren die Johanniter-Weihnachtstrucker rund 200 Verteilstationen, überwiegend Schulen, an. Im vergangenen Jahr wurden so über 19.000 Päckchen in den Norden und weitere 15.600 Päckchen ins Zentrum des Landes gebracht.

Der Johanniter-Weihnachtstrucker läuft in diesem Jahr vom 25. November bis 15. Dezember. In diesem Zeitraum sind Schulen, Kindergärten, Vereine und Firmen sowie Privatleute dazu aufgerufen, Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln gemäß einer Packliste zu packen und in den Dienststellen der Johanniter abzugeben. In Bayern können die Pakete zudem in allen Filialen des Lebensmitteldiscounters Lidl abgegeben werden. Die Pakete werden zwischen Weihnachten und Silvester von ehrenamtlichen Fahrern und Helfern in die Zielländer gebracht und dort möglichst persönlich an die Menschen verteilt.

Die Packliste:
1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 3 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 1 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.

Nicht nur mit Päckchen, auch mit Spenden kann man den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete und die Koordination des Projektes unterstützen. Weitere Spendenmöglichkeiten sowie Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle und die Packliste zum Download gibt es im Internet.

Bildnachweis: Johanniter_Weihnachtstrucker

johanniter.de/weihnachtstrucker

Diese Seite bewerten: