MENU

Naturheilpraxis für Menschen in Not

In diesem Artikel:

Naturheilpraxis für Menschen in NotKÖLN. Der aktuelle Armutsbericht macht erneut deutlich, dass immer mehr Menschen von Armut und sozialer Not betroffen sind. Und er zeigt auch auf, dass diese Entwicklung nicht Halt macht vor Familien und ihren Kindern. Die prekären Lebenssituationen sind belastend und nicht selten leiden die Betroffenen unter körperlichen und seelisch-psychischen Beschwerden. Um genau hier anzusetzen und Hilfe anzubieten, wurde der gemeinnützige Verein „Naturheilpraxis ohne Grenzen – care for health e.V.“ mit Sitz in Essen gegründet. Bei Naturheilpraxis ohne Grenzen engagieren sich ganzheitliche Therapeuten ehrenamtlich für Menschen in Not.
Ob klassische Naturheilkundeverfahren, manuelle Therapien wie Osteopathie und Schmerzbehandlung bis hin zu psychologischer Beratung – Ziel ist eine ganzheitliche Behandlung mit dem Patienten zusammen. Die Naturheilpraxen ohne Grenzen sind zudem intensiv mit den örtlichen schulmedizinischen, psychotherapeutischen und seelsorgerischen Hilfsangeboten vernetzt.
Die erste Naturheilpraxis ohne Grenzen wurde für Menschen, die unterhalb des Existenzminimums leben, in Essen aufgebaut und das Angebot wurde von den Patienten von Anfang an sehr gut angenommen. Im März 2019 wurde eine zweite Praxis in Essen eröffnet.
Auch in Köln entsteht nun eine solche Praxis im Kunibertviertel für alleinerziehende Mütter, Väter und ihre Kinder. Asprechpartnerin ist Bernadette von Westphalen.

Die Eröffnung ist Ende April/Anfang Mai 2019 geplant. Therapieangebote finden dann in der Praxis im Kunibertviertel in der Domstraße 17 statt. Sprechstundenzeiten sind nur mit telefonischer Voranmeldung möglich unter 0174.3451214.

naturheilpraxis-ohne-grenzen.de