MENU

Qigong für Schwangere und Mütter

In diesem Artikel:

Qigong für Schwangere und MütterCHARLOTTENBURG-WILMERSDORF. Claudia Doerks ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Qigong-Lehrerin und Therapeutin. Sie unterrichtet Schwangere und frischgebackene Mütter mit Baby in ihrer „Lebensschule.Berlin“ in Qigong für eine gesunde Schwangerschaft, eine leichte und schmerzärmere Geburt und ein angenehmes und schönes Wochenbett.

Sie selbst lernte Qigong nach ihrer zweiten Geburt kennen. „Ich besuchte mit meiner Jüngsten – damals drei Monate – ein Seminar. Die Übungen waren unbeschreiblich wohltuend, beruhigend und erleichternd. Mein Baby war ganz still und selig. Ich war fasziniert wie das funktionierte. Seither begleitet mich Qigong. Es ist ein ganz neues Lebensgefühl und ein wirklich kostbares Geschenk, all dies weiter geben zu dürfen.“

Die bewegten, meditativen und stillen Übungsformen des Qigongs helfen, einen erholsamen und Kraft spendenden Ausgleich im Alltag zu finden. Qigong pflegt die Lebenskraft, denn es können heilsame Energien einfließen und trübe Energien gereinigt werden. Qigong werde auch hierzulande immer beliebter, sagt Claudia Doerks, vor allem als Entspannungsmethode. Für werdende Mütter sei es zudem eine Kraftquelle und könne bei Schwangerschaftsbeschwerden helfen. Gerade für Schwangere und Wöchnerinnen biete Qigong eine Fülle von einfachen Übungen, die jederzeit im Alltag angewendet werden können: „Durch Qigong kann die innere Haltung gestärkt werden, die sich wiederrum auf die äußere Haltung und Verfassung sich positiv auswirkt.“

In der Schwangerschaft, so Claudia Doerks, leiste der weibliche Körper Enormes und sei in vielerlei Hinsicht beachtenswert leistungsfähig: „In den ersten Monaten bekommen Frauen auf Grund der Hormonumstellung Übelkeit. Niedriger Blutdruck, Schwindel und Müdigkeit treten auf, da das Herz mindestens einen Liter mehr Blut durch den Körper zu pumpen hat. Schwangerschaftshormone lockern die Bänder – was für diese Zeit wesentlich ist – was aber Rückenschmerzen vor allem im Kreuzbeinbereich verursachen kann. Manche dieser Dinge beeinträchtigen das Wohlbefinden der werdenden Mütter gehörig. Arzneimittel sind aber jetzt kaum angezeigt. Umso interessanter ist es, die Beschwerden mit Qigong lindern zu können.“

lebensschule.berlin

Foto: ©pixabay.de

Diese Seite bewerten: