MENU

Rechtzeitig die Bindung fördern

In diesem Artikel:

Rechtzeitig die Bindung fördernNÜRTINGEN. Die Geburt eines Kindes ist der größte Einschnitt im Leben einer Frau. Manch eine Mama fühlt sich überwältigt von der Wucht, mit der das Leben auf den Kopf gestellt wird. Wenn statt Glück Verzweiflung, Angst und Schuldgefühle den Alltag bestimmen, leidet die Eltern-Kind-Bindung. ADHS, Angststörungen und andere psychische und somatische Auffälligkeiten können langfristige Folgen sein.
Sabine Erb, Heilpraktikerin für Psychotherapie, ist auf die Behandlung sogenannter Früher Bindungsstörungen spezialisiert.

praxis-erb.de/bindungsfoerderung-schreibabys/