MENU

Sanierung KRH Klinikum Neustadt

In diesem Artikel:

Sanierung KRH Klinikum NeustadtNEUSTADT. Rund 1,5 Millionen Euro investiert das KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge in Modernisierungsmaßnahmen. Das Hauptziel: Die Patientenzimmer in der Geburtshilfe und Frauenheilkunde mit Nasszellen komfortabler zu gestalten sowie die Versorgung der Neugeborenen weiter zu verbessern. Dazu werden im Laufe des Jahres die Neugeborenen-Intensivstation, der Kreißsaal und eine Station des Bereichs Geburtshilfe und Frauenheilkunde auf der Ebene 4 grundlegend saniert. „Die Versorgung der Patientinnen und Neugeborenen ist jederzeit ohne Einschränkungen gewährleistet“, betont der Ärztliche Direktor Prof. Michael Fantini.

Sicherheits- und Hygieneaspekte wurden schon während der Planungsphase in enger Absprache mit den Baubehörden und dem Fachbereich Gesundheit der Region thematisiert und umgesetzt. Neben dem vollständigen Umbau der Neugeborenen-Intensivstation bekommen unter anderem die Patientenzimmer eigene moderne Nasszellen. Wegen der Bauarbeiten sind die Neugeborenen-Intensivstation und der Kreißsaal vorübergehend auf die Ebene 1 des Krankenhauses umgezogen. Hier war früher die Physiotherapie untergebracht, die bereits im vergangenen Sommer innerhalb des Krankenhauses umgezogen ist.

krh.eu/klinikum/NRB

Foto: ©Klinikum Region Hannover (KRH)