MENU

Schwangerschaftsberatungsstellen: Mit Baby im Bauch gut beraten

Kann mein Chef mir während meiner Schwangerschaft kündigen? Wie beantrage ich Eltern- und Kindergeld? Wohin kann ich mich wenden, wenn ich rechtlichen Beistand bei einer Trennung brauche? Es gibt eine (wenig bekannte) Anlaufstelle für Fragen rund um Geburt und die Zeit danach: die staatlich anerkannte Schwangerschaftsberatung.

In diesem Artikel:

Schwangerschaftsberatungsstellen: Mit Baby im Bauch gut beraten

Umfassend – so sieht das Beratungsangebot dieser Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen aus. Das „Konflikt“ im Namen ist vielleicht auch der Grund dafür, dass viele Frauen mit dem Beratungsangebot das Thema „ungewollt schwanger“ verbinden. Dabei geht’s hier um viel mehr: „Schwangerschaftsberatungsstellen kümmern sich um alle Belange rund um Familienplanung, Schwangerschaft und Geburt“, so Angelika Wolff vom Arbeitsfeld Familienberatung und Frühe Hilfen des Bundesverbandes der Diakonie. „Die Beratung ist kostenlos, auf Wunsch darf jeder hier anonym bleiben“, erklärt sie.

Frauen mit der schweren Entscheidung für oder gegen ein Baby beizustehen, auch dafür sind die Beratungsstellen da. „Nur in einem Drittel der Fälle geht es um Konfliktberatung, der Großteil ist Begleitung und Unterstützung in der Schwangerschaft“, so Wolff. Denn Rat finden Frauen und Männer auch bei Stress in der Partnerschaft, bei wirtschaftlicher Not und der Aussicht, das Baby wegen einer Trennung allein aufzuziehen. Auch um Verhütung dreht sich die Beratung, um vorgeburtliche Diagnostik und was deren Ergebnis bedeuten kann, und sie bietet auch dann Hilfe, wenn sich bei Kinderwunsch einfach keine Schwangerschaft einstellen will.

Im Gegensatz zu Städten, die über ein gut ausgebautes Netz aus Hebammen, Infostellen und Frühförderangeboten verfügen, sei die Beratung und Unterstützung vor allen in ländlichen Gebieten existenziell, gerade im Hinblick auf die allererste Unterstützung nach der Geburt. Die so genannten „Frühen Hilfen“ fördern den Aufbau einer Bindung zwischen Mama und Baby durch Besuche zu Hause, Unterstützung im Alltag und in Erziehungsfragen. Sie begleiten Eltern und Kinder vom Beginn der Schwangerschaft durch die ersten Lebensjahre.