MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, Paediprotect, Qeridoo und Thule.
14. Woche

Sex und Partnerschaft

Schmuddelkram muss auch mal sein....

Hallo ihr!
Diese Woche habe ich mich dazu entschieden mal
über das Thema Partnerschaft und Geschlechtsverkehr nach der Geburt zu schreiben. Eine etwas heikle Sache, schließlich lesen auch viele Familienangehörige mein Babytagebuch....
Insgesamt ist dieses Thema ja eher etwas, was man mit seinen Freundinnen bespricht. Ich hab mich zuvor natürlich auch in meinem Freundeskreis umgehört. Die meisten meiner Mädels haben etwa 6-7 Wochen nach der Entbindung ihr Liebesleben wiederbelebt. Mir war es wichtig den ersten Termin beim Gynäkologen wahrzunehmen. Ich wollte mir schon sicher sein, dass da körperlich bei mir alles so ist, wie es sein sollte. Der Wochenfluss ist zudem ja auch nicht gerade sonderlich antörnend.
Ich hab mal gehört, dass Männer sich im Jahr nach der Geburt ihres Kindes unwahrscheinlich sexy und männlich vorkommen, wobei das bei Frauen eher das Gegenteil ist. Kann ich irgendwie nur bestätigen. Dennis hat mir vier Tage nach Lottas Geburt bereits schon wieder gesagt, dass er mich so sexy findet... Er könnte ja schon wieder.... Danke für das Kompliment, aber danach stand mir der Sinn natürlich ganz und gar nicht. Verständlicherweise. Das macht Dennis übrigens sehr gut! Er gibt mir immer das Gefühl, dass ich attraktiv bin, das macht es mir leicht, mich wohl in meiner Haut zu fühlen.
Wenige Tage nach dem Besuch beim Gynäkologen ist es bei uns dann auch passiert. Meine Hebamme klärte mich schon auf, dass Frau sich für das erste Mal einen "Ruck" geben muss. Stimmt....
Nach der Entbindung ist es schon irgendwie komisch. Fühlt sich an, wie beim "ersten Mal". Man weiß noch nicht so ganz genau, was einen da so erwartet und ob "es" weh tut. Die Erfahrungen im Freundeskreis sind da übrigens verschiedenen. Früher oder später ist aber alles genauso, wie es mal war.... ist wie "eh und je"....

Meine Libido scheint allerdings insgesamt nen größeren Ausflug zu machen....

Sex gerät im neuen Alltag mit Baby so sehr weit nach unten auf der Prioritätenliste. Punkt eins ist nun ein winzig kleiner Mensch, um den sich alles dreht. An zweiter Stelle steht bei mir persönlich dann auch gleich schon "ausreichend Schlaf"!!!! Gesunde Ernährung, Körperpflege oder sogar Sport und Babyklamotten shoppen sind mir zurzeit auch wichtiger, als Matratzensport am Abend. Das erscheint mir persönlich als unglaublich überflüssig. So verschieben sich die Dringlichkeiten.
Nach so einer Schwangerschaft ist der weibliche Körper auch erstmal nicht mehr das, was er mal war... Da wabbelt noch jede Menge überschüssige Haut um meine Taille.... Der Bauch muss mit passender Kleidung kaschiert werden, was sich bei dieser Angelegenheit schwierig gestaltet. Die Orangenhaut an den Oberschenkeln kann sich auch echt sehen lassen..... Wie es im Buche steht.... Großartig! Ich könnte als Cellulite-Model ganz groß raus kommen.

Das Ambiente ist irgendwie auch nicht mehr das, was es mal war... Bloß nicht zu laut sein- das ist mit Baby irgendwie noch die Steigerung zu Sex als Teenie unter Mamas und Papas Dach. Auf keinen Fall soll der kleine Fratz geweckt werden. Neben uns im Babybay liegt ein kleiner schlafender Engel, während wir da Schmuddelkram machen. Irgendwie freaky.... Mitten drin wird Lotta wach oder fängt an zu schmatzen. Dahin ist die Stimmung... Mir läuft die Milch... Ob das Baby nun wirklich Hunger hat oder nicht... die Lust fährt direkt mit dem Rad in Sekundenschnelle von Null auf 100 davon .... Die Motivation im allgemeinen hält sich mit so einem Zwerg echt in Grenzen. So einen Quickie kann man schon mal einbauen (Lottas Mittagsschläfchen eignet sich dafür ganz hervorragend), aber diese stundenlangen Nummern kann ich echt grad nicht über mich bringen. Meine Initiative ist da schon maximal eingeschlafen. Apropos Schlaf.... Die Zeiten, wo man nach dem Liebe machen entspannt eingeschlafen ist und am Wochenende dann einfach ausgeschlafen hat sind scheinbar vorbei. Die Rockerbraut nimmt da keine Rücksicht auf uns... Wenn ihr offensichtlich automatisch eingebauter Sexradar nicht alarmiert, während wir voll dabei sind, wartet Lotta sonst noch, bis wir fertig sind und ich grad eingeschlafen bin. Nach solchen Abenden kommt sie nachts gern auch stündlich, so dass ich mich fast schon wieder ärgere, dass ich nicht einfach früh ins Bett gegangen bin.

Dennoch sollte bei all dem frisch gebackenen Elternleben die Partnerschaft nicht auf der Strecke bleiben. Das Familienleben fetzt, aber wenn Mama und Papa nicht mehr Mann und Frau sind bröckelt es irgendwann auch. Der neue Alltag sollte die Partnerschaft nicht ausklammern. Auch wenn das im ersten Moment sicher der einfachste Weg ist. Ich kümmere mich ums Baby, wenn dann noch Zeit ist um mich und damit ist der Tag auch schon mehr als ausgefüllt. Das reicht mir im Moment schon zum glücklich sein. Wenn mir dann Dennis noch den Rücken freihält was all den Papierkram angeht und uns seine Pflegekräfte im Haushalt unterstützen, dann ist das sicher das Entspannteste, was ich haben kann, aber unsere Beziehung bleibt dabei ganz fix auf der Strecke. Auf lange Sicht gesehen also auch nicht das, was wir wollen. Da fühle ich mich als Frau ein wenig dafür verantwortlich (schließlich nimmt Dennis alle Rücksicht auf mich, die er aufbringen kann) den Mittelweg zu finden. Für unser Kind bin ich mit aller Selbstverständlichkeit die halbe Nacht wach, da kann ich auch mal meinem Partner eine gewisse Zeitspanne einräumen.
Sex hat so viele Facetten. Mal ist es Leidenschaft, mal das Bedürfnis nach Nähe, einfach Liebe, aber auch Druck ablassen oder ein Gefühl von Macht.... so oder so... Es gehört halt dazu, was auch immer die Stimmung ist....
Zur Zeit sind die langen leidenschaftlichen Nächte nicht drin, und für die körperliche Liebe muss ich mir im ersten Moment noch immer einen Ruck geben. Da wird es mir dann auch bewusst, wie wichtig die physische Nähe zwischen Dennis und mir noch immer ist, auch wenn ich dafür nicht ganz so den Kopf habe.
Was meinen Körper angeht bin ich vielleicht nicht gerade in der besten Form, aber perfekt war ich auch vor der Schwangerschaft nicht und unsere Partnerschaft beruht auch nicht auf solchen Oberflächlichkeiten. Insgesamt wird es mit dem Alter ja auch nicht besser. Die Falten vermehren sich, das Haar wird grauer und das Bindegewebe wird auch nicht straffer, wen interessiert es da, dass die Haut um den Bauch noch nicht wieder an Ort und Stelle ist und ein paar Kilos mehr die Hüfte schmücken.
Noch ist Lotta zu klein, um sie in andere Hände abzugeben, damit wir uns einen Abend zu zweit gönnen können, aber trotzdem achte ich darauf, dass es so oft wie möglich Zeiten gibt, wo es einfach nur um Dennis und mich geht. Gemeinsam kochen, einen Film gucken oder einfach nur Quatsch machen. Unsere gut funktionierende Partnerschaft kommt letztlich ja auch unserer Tochter zugute.

Also liebe Muttis... Haut rein!

Liebe Grüße
Andrea

Bild: Privat



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Gast07.07.2019 06:28

Liebe machen mit seinem Partner und dabei ein Baby zuhause haben, das ist schwierig. Aber es ist nichts dagegen, wenn ein pubertierender Teenie im Haus rumäuft... ????

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 14. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Sex und Partnerschaft nach der Geburt