MENU

Spendenkampagne „Kleine Rücken“

In diesem Artikel:

Spendenkampagne „Kleine Rücken“GÖTTINGEN. Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat ihre Spendenkampagne „Kleine Rücken brauchen Hilfe“ gestartet. Mit den Spenden will die UMG ein innovati- ves 3D-Röntgensystem anschaffen, das besonders gut für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen geeignet ist. Es kostet 560.000 Euro. Für das Gerät gibt es bereits eine erste private Großspende in Höhe von 50.000 Euro.

Über 1.000 Kinder mit schweren Fehlbildungen der Wirbelsäule werden jährlich in der UMG behandelt. Mit ihrem Operativen Kinderzentrum (OPKIZ) zählt die UMG bundesweit zu den führenden Kliniken für komplexe Wirbelsäulenoperationen bei Kindern mit schweren Fehlbildungen „von Stralsund bis zum Starnberger See“, wie Prof. Dr. Anna Hell, Leiterin des Schwerpunktbereichs Kinderorthopädie im OPKIZ, sagt. Das OPKIZ besitzt die Expertise für solch aufwendige Behandlungen, die den betroffenen Kindern oft sogar das Leben retten. Der Grund: Schwere Wirbelsäu- lenverkrümmungen sind mehr als ein „schiefer Rücken“. Manche der betroffenen Kinder können sich kaum ohne fremde Hilfe und nur unter Schmerzen aufrecht halten. „Eine schwere Verkrümmung der Wirbelsäule behindert die Organe, wenn sie wachsen. Es kann dabei zu schweren Atemproblemen kommen, Lunge und Herz können sich nicht richtig entfalten. Operationen und die dazu gehörigen Röntgenuntersuchungen sind wichtig, um die Lebensqualität und Lebensdauer der Kinder zu verbessern“, so Prof. Dr. Anna Hell.
Viele dieser Kinder und Jugendlichen müssen ab Geburt oft zweimal pro Jahr operiert und dafür auch jedes Mal vor und nach dem Eingriff geröntgt werden. Das hat Folgen für die betroffenen Kinder: Oft haben sie bereits mit dem Eintritt in die Pubertät eine massive Dosis an Röntgenstrahlung erhalten und damit ein erhöhtes Risiko, eine bösartige Erkrankung zu entwickeln.
SPENDENKONTO „KLEINE RÜCKEN BRAUCHEN HILFE“.
Universitätsmedizin Göttingen.
IBAN: DE98 2605 0001 0000 0014 20
Kennwort: Kleine Rücken

med.uni-goettingen.de/de/content/service/26306.html


Bildquelle: umg/vetter

Diese Seite bewerten: