MENU

Tipps für den Aktivurlaub mit Kindern

Die Ferien und der gemeinsame Urlaub mit Kindern sind eine wertvolle Zeit. Kinder sehen die Welt durch andere Augen, deswegen geben sie einem die Chance, die Welt neu wahrzunehmen. Natürlich ändern sich die Urlaubsgewohnheiten der Eltern nach der Geburt des ersten Kindes. Man kann es als Hürde betrachten, besser wäre jedoch, dies als Gelegenheit zu nutzen, Neues zu entdecken. Denn damit der Urlaub für Eltern und Kind gleichermaßen schön ist, sollten einige Dinge beachtet werden. In diesem Artikel geben wir einige Tipps für die nächste Reise mit Baby oder Kleinkind und erläutern diese am Beispiel eines Aktivurlaubs im Salzburger Land.

In diesem Artikel:

Der Aktivurlaub mit Kindern

Die überwältigende Mehrheit der Kinder in Deutschland bewegt sich im Alltag viel zu wenig. Doch der Urlaub kann eine Chance sein, um bereits kleinen Kindern zu vermitteln, wie viel Spaß man an der frischen Luft haben kann. Wer sich beispielsweise im DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort einquartiert, ist quasi direkt in den Bergen oder im Wald. Rund um das Grossarltal findet man zahlreiche Highlights für Familien.

Im Sommer erfreut man sich hier vor allem an den zahlreichen Wanderwegen – viele davon sind Kinderwagen-geeignet. Ob geführte Märchenwanderung oder Familientrekking, Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf. Vielleicht zeigt sich sogar eine Gams oder ein Reh. Rund um die Almhütten können Kinder nach Lust und Laune toben und sich auspowern. Im 36.000 m² großen Freizeitzentrum in Grossarl befindet sich auf dem Abenteuer-Spielplatz ein eigener Bereich für Kleinkinder.

Im Winter wartet die Region in einmaliger Bergkulisse mit traumhaften Pisten auf. Früher haben sich die Eltern das Kind zwischen die Beine geklemmt, um es auf den Skispaß vorzubereiten. Mittlerweile gibt es jedoch viele tolle Kurse für Kleinkinder, die sie perfekt auf die Pisten vorbereiten. Nebenbei haben die Erwachsenen nun einmal für sich selbst Zeit und den Kindern tut man einen Gefallen, da das Lernen in der Gruppe mit Gleichaltrigen leichter fällt. Die Übungswiese Fischbacher im Grossarltag wurde neu gestaltet und begeistert die ganze Familie. Es gibt einen Zauberteppich – den sogenannten „Alm-Express“ – und auch einen Tellerlift. Die breite und flache Wiese eignet sich perfekt für die ersten Schwünge im Schnee. Die Erlebniswiese ist für Groß und Klein kostenlos zugänglich.

Aktivitäten bei schlechtem Wetter

Nicht immer ist das Wetter im Urlaub so, wie man es sich im Vorfeld vorgestellt hat. Da kann man sich zwar darüber ärgern, doch das ändert natürlich nichts. Deshalb gilt es auch bei schlechten Wetterbedingungen das Beste aus dem Tag zu machen.

Falls das Wetter einmal nicht so gut sein sollte, ist das Mountain Spa im DAS EDELWEISS eine echte Alternative. Denn dort gibt es Angebote, die speziell auf Eltern mit Kindern zugeschnitten sind. Neben einer eigenen Sauna nur für Familien, gibt es noch weitere Highlights, die auch bei Schönwetter auf dem Programm stehen sollten. Denn Wellness ist nicht nur etwas für Erwachsene – Kinder lieben das Element Wasser. Das riesige Rutschenparadies sorgt garantiert für leuchtende Kinderaugen und unvergessliche Momente.

In vielen Urlaubsgebieten des Salzburger Landes gibt es auch Indoor-Spielplätze, wo Kinder sich bei den verschiedensten Aktivitäten austoben können. Die Eintrittspreise für Indoor-Spielplätze sind auch in den Urlaubsregionen relativ niedrig und die Eltern können von der Seitenlinie aus zuschauen, was ihre Kinder so treiben. Dadurch haben sie die Kinder zwar im Blick und können bei Bedarf einschreiten, müssen aber nicht permanent selbst aktiv sein. Für viele Eltern ein wichtiger Aspekt bei der Freizeitgestaltung im Urlaub. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, den Nachwuchs hoteleigenen professionellen Kinderbetreuern anzuvertrauen. Es wird viel gebastelt, neue Freundschaften entstehen und die Erwachsenen haben Zeit sich   dem Partner oder anderen Aktivitäten zu widmen.