MENU

Topmoderner Kreißsaal eröffnet

In diesem Artikel:

Topmoderner Kreißsaal eröffnetAuf einer Fläche von rund 810 Quadratmetern bietet das Helios Klinikum München West werdenden Eltern einen neuen Kreißsaal mit vier hellen und modern ausgestatteten Entbindungsräumen – einer davon mit Geburtswanne. Zusätzlich können sich Schwangere in ein separates Wehenzimmer zurückziehen. Für Kaiserschnitte oder Notfälle ist ein eigener Operationssaal mit Aufwach- und Reanimationsraum integriert. Darüber hinaus gibt es Untersuchungs- und Behandlungsräume – etwa zur Überwachung der Herzfrequenz des Babys mittels CTG. „Dank der kurzen Wege können wir so im Ernstfall schnell reagieren“, sagt der verantwortliche Oberarzt im Kreißsaal Christian Höpfner.

„Neben einer größtmöglichen Sicherheit für Mutter und Kind war uns besonders wichtig, eine familiäre Atmosphäre zu schaffen“, ergänzt Dr. Sabine Keim, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Dazu tragen unter anderem das harmonische Farbkonzept mit warmen, graubraunen Farbflächen und Lichtelemente bei, die mit dem Spiel von direkter und indirekter Beleuchtung eine beruhigende Wärme ausstrahlen. Ein besonderes Highlight ist der Aufenthaltsbereich mit eigener Dachterrasse, die besonders bei schönem Wetter zum Verweilen und Entspannen einlädt.

Mehr Komfort und Service bietet zudem die neue Wahlleistungsstation. Sie umfasst zwei Zweibett- und vier Familienzimmer mit Doppelbett. Die hochwertig ausgestatteten Zimmer sind im Schnitt 33 Quadratmeter groß und verfügen über ein eigenes Bad mit WC und Dusche. Darüber hinaus bietet die Station frischgebackenen Eltern viele Service- und Zusatzleistungen, die den Start in das gemeinsame Familienleben angenehmer machen.

Individuelle und einfühlsame Geburtsbegleitung

Eine weitere Stärke der Geburtshilfe am Helios Klinikum München West ist die individuelle und einfühlsame Begleitung durch das erfahrene Team der Pasinger Hebammen. „Jede Geburt ist ein einzigartiges Erlebnis. Deshalb sind wir jederzeit für werdende Eltern da, um ihnen die Geborgenheit zu bieten, die sie in diesem bewegenden Moment wünschen“, erklärt Hebamme Anni Rieck. Doch auch vor und nach der Geburt bietet das Hebammen-Team ein umfangreiches Beratungs- und Betreuungsangebot – angefangen von Spezialsprechstunden über ein Stillcafé bis zu vielfältigen Kursen, etwa zur Geburtsvorbereitung oder zur Rückbildung. Dafür steht in der Pasinger Geburtshilfe ein eigener Gymnastikraum zur Verfügung.

Steigende Geburtenrate im Pasinger Klinikum

Auch Klinikgeschäftsführer Florian Aschbrenner freut sich über die Eröffnung des neuen Kreißsaals: „Das Statistische Jahrbuch 2017 der Landeshauptstadt zeigt es: Der Baby-Boom hält weiter an. Gleichzeitig schließen in und um München immer mehr Kliniken ihre Geburtshilfe-Abteilungen. Wir wollten ein positives Zeichen setzen und dieser Entwicklung entgegenwirken.“

Das Pasinger Klinikum verzeichnet seit Jahren einen Geburtenzuwachs im zweistelligen Prozentbereich. Waren es 2015 noch 650 Geburten, stieg die Zahl im vergangenen Jahr auf 720. Und auch 2017 setzt sich dieser Wachstumstrend fort: Bis Ende des Jahres werden über 800 Geburten erwartet.

Informationsabende für werdende Eltern

Werdende Eltern, die sich von der Geburtsstation ein Bild machen wollen, haben jeden letzten Mittwoch im Monat Gelegenheit dazu. Ab 18.30 Uhr laden Dr. Sabine Keim und Christian Höpfner sowie das Hebammen-Team zu einem Infoabend ins Klinikum ein. Dort können Interessierte das Team der Geburtshilfe kennenlernen und einen ersten Blick in den Kreißsaal, die Wochenstation und den Wahlleistungsbereich werfen. Der nächste Termin ist am Mittwoch, 29. November. Im Dezember findet der Informationsabend abweichend bereits am Mittwoch, 20. Dezember statt.

Bild: Helios Klinikum München West/Günther Reisp

helios-gesundheit.de/muenchen-west


Diese Seite bewerten: