MENU


Baby-Tagebücher

Hautnah. Intensiv. Liebenswert. Folgt hier den Babytagebuch-Bloger:innen und erlebt regelmäßig, wenn frischgebackene Mütter und Väter ihr Leben mit euch teilen. Jede Woche lassen sie euch an ihrer neuen Lebenszeit mit Baby teilhaben und geben ganz persönliche Einblicke: Was hat der Sprössling diese Woche Tolles gelernt? Wie geht es den jungen Eltern mit dem kleinen Knirps? Welche Herausforderungen begegnen den Neu-Mamas und Neu-Papas mit ihrem Neugeborenen? In den Baby-Tagebüchern seid ihr live dabei, von ersten Arztbesuchen bis zu holprigen Gehversuchen. Ob liebenswert chaotisch oder rührend besinnlich: Immer erhaltet ihr einen unverfälschten, authentischen und persönlichen Einblick in das aufregende Leben einer Jungfamilie.
4. Woche

Der erste Lebensmonat mit Baby Noah

Vier Wochen Babyglück - Zeit, die ersten vier Wochen Revue passieren zu lassen

Liebe Baby-Tagebuch-Leser und Leserinnen,

die Sonne lacht und mit ihr unsere Herzen. Der erste Lebensmonat mit Baby Glückskeks liegt hinter uns - Zeit, die ersten vier Wochen Revue passieren zu lassen.

Noah hat uns am 13. Februar am frühen Abend zu Eltern gemacht und unsere Welt damit schlagartig verändert. Nach nur 7 gemeinsamen Minuten mussten wir uns bereits von ihm trennen, denn aufgrund mehrerer Anpassungsstörungen wurde er sofort auf die Intensivstation verlegt. Erst Stunden später durften wir ihn besuchen und durch eine sogenannte Durchgriffsöffnung berühren.

Am zweiten Wochenbetttag durfte Noah endlich zu mir ziehen und die Intensivstation wohlbehalten verlassen. An jenem Tag schlug mein Herz schneller als je zuvor. Die Aufregung war mir regelrecht ins Gesicht geschrieben.

Bereits 24 Stunden später haben wir gemeinsam das Krankenhaus verlassen und sind in unser gemeinsames Leben gestartet. Seitdem ist genau ein Monat vergangen.

Die vergangenen vier Wochen waren wundervoll, aufregend und ganz schön turbulent. Unser Leben hat sich komplett auf den Kopf gestellt und uns wurde erst jetzt so richtig bewusst, dass es nie wieder so sein wird wie vor der Geburt. Gerade die ersten Tage waren unglaublich chaotisch. Füttern, Wickeln, Essen, Einkaufen, Haushalt etc. mussten sich langsam einspielen. Glücklicherweise war Papa Toni die ersten drei Wochen stets an unserer Seite, sodass wir gemeinsam dieses Chaos in den Griff bekommen konnten. Mittlerweile haben wir eine Routine gefunden, können zwischendurch kleine Spaziergänge machen und finden uns mit der neuen Situation besser zurecht.

Doch nicht nur wir sind gewachsen, auch unser Glückskeks hat eine tolle Entwicklung hingelegt. Passte er nach der Geburt gerade so in Kleidergröße 42, trägt er inzwischen eine 50. Er lächelt uns immer häufiger an, greift schon ordentlich zu (Greifreflex) und erzählt die wundervollsten Geschichten. Letzteres macht er bevorzugt nach einem anstrengenden Tag mit viel Besuch oder nach einem Termin. Wir nehmen uns an Tagen wie diesen die Zeit und lauschen jedes seiner “Worte”.

Auch nach vier gemeinsamen Wochen klappt es noch immer nicht mit dem Stillen, weshalb wir auch weiterhin zufüttern müssen. Sowohl die Hebamme als auch die Ärztin stehen uns diesbezüglich unterstützend zur Seite und geben reichlich Tipps.

Wie ihr seht, wir finden langsam zusammen und lernen immer mehr einander kennen. Natürlich gibt es Tage (und Nächte), die unglaublich viel Kraft kosten und ein paar Tränchen offenbaren. Gerade jetzt, seit Papa Toni wieder arbeiten muss und ich sowohl tagsüber als auch nachts alleine bin, kann ich meine Tränen nur schwer zurückhalten. Es sind Tränen der Erschöpfung, die gewiss jede frisch gebackene Mama schon einmal durchlebt hat. In solchen Momenten greift Papa Toni sofort ein (wenn er nicht gerade arbeiten ist) und steht unterstützend an meiner Seite. Er gewährt mir ein paar Stunden Schlaf, etwas Zeit, um mich zurückzuziehen und einfach mal durchzuatmen.

Vier Wochen Babyglück - ja, es ist anstrengend und ja, die schlaflosen Nächte zerren an den Nerven. Es ist aber vor allem eins: wunderschön!

Janine


***************************************************************

kidsgo Tipp: Abonniere den kidsgo Babybrief für jede Lebenswoche!

Ich gratuliere Dir ganz herzlich zur Geburt deines Babys. Eine bezaubernde und aufregende Zeit liegt nun vor Dir.

Mit meinen Babybriefen begleite ich dich durch das erste Jahr deines Kindes. Ich bereite dich auf die Entwicklungsschübe vor und erkläre dir, was bei den U-Untersuchungen beim Kinderarzt passiert. Ich weiß von den übermüdeten Tagen und dem alles-zuviel-Gefühl genauso wie von den Glücksmomenten. Jeden Montag bekommst die meinen Newsletter mit allen Neuigkeiten direkt in dein Postfach.

Bestimmt willst du auch Bescheid wissen über alle Kurse und Angebote, über die Flohmärkte und Kindertreffs in deiner Nähe. Schick mir mit der Anmeldung einfach deine PLZ mit und ich suche dir die Angebote raus, die gerade zu dem Alter deines Babys passen und bei euch in der Nähe sind.

https://www.kidsgo.de/babybrief-abonnieren/

Die für dich passenden Kursangebote ergeben sich aus dem Geburtsdatum deines Babys, aus deiner PLZ - oder noch detaillierter aus deiner Region/Bezirk. Nur mit diesen Angaben können wir dir den Newsletter mit Angeboten aus deiner Nähe zustellen.

Dir und Deinem Glückskind eine bezaubernde Zeit,

Barbara (kidsgo-Tagebuch-Betreuerin)

************************************************

Tagebuch Janine



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 4. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:

In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

1 Monat, schlaflose Nächte, Wochenbett