MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, Qeridoo und Thule.
0. Woche

... eine weitere Woche 0 ...

Fotoshooting auf den letzten Drücker und das Thema Stillen- was mich an meine Grenzen bringt!

Hallo ihr!

Hoffentlich haben wir jetzt aber die letzte Woche 0 hinter uns gebracht! (Daumen drücken wäre an dieser Stelle angebracht...) wir können es bald nicht mehr aushalten... Wir wollen wissen wie die Rockerbraut aussieht!

Ich war noch mal beim Gynäkologen. Der Doktor war auch ganz überrascht, dass ich noch immer schwanger bin.... Ja... Hm.... Ich bin ganz offensichtlich nicht die Bestimmerin hier....

Vielleicht hat die Rockerbraut ja nur noch darauf gewartet, dass mein Bauch noch in Szene gesetzt wird. Ich hab das Shooting von Dennis letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt bekommen und mich mega darauf gefreut. Auf die Weise kann man diese ganz besondere Zeit für immer festhalten. Irgendwie sind wir kaum dazu gekommen regelmäßig Bilder von der Veränderung meines Bauches zu schießen. 9 Monate sind auch einfach schneller um, als man denkt.

Erst wollten wir natürlich warten, bis der Bauch auch groß genug ist und dann ist der Termin zum Einen wegen uns ins Wasser gefallen und zum Anderen war es schwierig noch einen Ersatz-Termin zu organisieren, da der Umzug im Vordergrund stand. Ich war schon fast ein bisschen traurig, dass wir auf diese Erinnerung wohl würden verzichten müssen. Am Sonntag haben wir es dann aber doch noch geschafft! Juchu! Für unsere Fotografin war es auch das erste Mal, dass ein solches Fotoshooting zwei Tage vor dem errechneten Termin noch zustande kommt. Bianca war ganz erstaunt, wie fit ich noch bin. Ich persönlich fühle mich zwar nicht so, hab ja aber auch keinen direkten Vergleich zu anderen Schwangeren... Nur zu der Energie, die ich sonst so hatte... Zwischen unserem Babyequipment, Fingermalfarbe und Kleidungswechsel hab ich Dennis noch vom Sofa geholfen, Platz zwischen den restlichen Umzugskartons geschaffen- es sind doch noch so Einige übrig.... und uns drei mit Getränken versorgt. Anschließend brauchte ich dann aber doch noch einen Mittagsschlaf.... Wir sind schon ganz gespannt auf die Bilder, die nun noch folgen.

Meine Hebamme war in der vergangenen Woche noch mal da, um das Thema Stillen mit mir zu besprechen. Was für ein leidiges Anliegen.... Also, wenn ich eine Körperflüssigkeit echt ekelig finde, dann ist es Muttermilch. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie sehr ich in der Ausbildung den Kühlschrank auf der Säuglingsstation verabscheut habe. Urin, Stuhlgang, Erbrochenes.... Alles kein Problem! Aber Muttermilch!? Igitt.... Wenn ich nur daran denke, wie sich das buttergelbe Fett oben abgesetzt hat, vergeht mir schon jegliche Lust sowas meinem armen Baby anzubieten. Das kann doch unmöglich das Beste für so einen kleinen hilflosen Fratz sein, der sich nicht wehren kann!?

Naja.... Ich hoffe, ich gewöhne mich mit der Zeit daran... Selbstverständlich weiß ich, dass Muttermilch das Optimalste ist, was man seinem Kind geben kann und ich werde meinen Ekel überwinden müssen, um unserem Kind den gesündesten Start ins Leben zu ermöglichen, den es gibt, aber.... Bäh.... sobald der Milcheinschuss kommt freue ich mich zudem noch mal über straffe Brüste und verabschiede mich dann feierlich von dem Zustand. Auf wohl nimmer Wiedersehen stehende Brüste... War schön mit euch! Irgendwas ist ja immer....

Nun kam also meine Hebamme und klärte mich eine geschlagene Stunde über die natürlichste Ernährung eines Neugeborenen auf. Pfui.... Sie hat mir nahe gelegt, dass ich vorab schon mal Kolostrum, also Vormilch gewinnen und einfrieren sollte, falls die Rockerbraut anfänglich schlapp ist oder eine Neugeborenengelbsucht entwickelt. Allein die anregende Massage unterstützt in der ersten Zeit, dass das Baby fix Erfolgserlebnisse erlebt, wenn es selbst trinken soll. Donnerwetter! Was es nicht alles zu beachten gibt!
So trug es sich also so zu, dass Dennis sich in mühseliger körperlicher Anstrengung auszog (ohne elektrisch verstellbares Bett ist das schon ne ziemlich aufwendige Nummer....), ich saß daneben, hab mir die Brüste massiert und das alles bei "erotischem" Licht von der Umzugs- Glühbirne mit 100 Watt. Romantisch! So fängt wohl unser Elternleben an.... Nur schön.....

Da der Entbindungstermin nun erreicht ist, muss jetzt mal die Geburt in Gang gebracht werden. Laut Internet soll Sex, Rotwein und ein Bad helfen. Somit ist neben den Vorsorgeuntersuchungen, die nun alle drei Tage stattfinden der Terminplaner für diese Woche auch voll. Auf keinen Fall möchte ich eine künstliche Einleitung der Geburt. Das verträgt sich auch einfach nicht mit unserer Philosophie vom Hypnobirthing!

Also muss ich jetzt mal los..... Rotwein kaufen....

Bis nächste Woche!
(Mit der Beschreibung "Woche 1"!!!!! Wenn ich bitten darf!)

Andrea

Bild: privat

Bild: privat



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Andrea, Hamburg13.03.2019 21:21

Liebe Katharina!
Vielen Dank für dein Statement! Schön zu wissen, dass du über meinen Beitrag herzlich lachen kannst. Mein Freundeskreis kennt meine offene und humorvolle Art mit meinen Schwächen umzugehen und es freut mich zu lesen, dass auch mir fremde Menschen genug Verstand besitzen meine Unzulänglichkeiten mit Spaß betrachten zu können. Wie aus meinem Bericht hervorgeht besitze ich schließlich dann doch ausreichend Köpchen um das Richtige für mein Kind zu tun.
Was die sogenannten "Super-Muttis" angeht, die ausschließlich schöne und gradlinige Geschichten von den Tagebuchschreiber/innen lesen möchten, sind die auch in Zukunft nicht an der richtigen Adresse bei meinen Berichten. Unser Leben ist anders und das ist auch gut so. Ich schreibe hier nicht um anderen zu Gefallen und letztlich steht es ja auch jedem frei meine Beiträge zu verfolgen oder eben nicht....
Ich freue mich auf jeden Fall über Leserinnen wie dich, die genug Empathie besitzen meine verrückte Art zu respektieren und dann auch noch darüber lachen können, wenn ich mal wieder frohsinnig über meine Macken berichte!
Auch dir und deiner Familie alles Gute!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Katharina, Berlin11.03.2019 15:57

Liebe Andrea,
als ich von deinen Ekelanwandlungen gelesen habe, musste ich herzlich lachen. Ich bin nun ein großer Fan vom Stillen, was für mich total überraschend war, weil ich dazu eigentlich sehr wenig Lust hatte... Aber das hat sich mit der Geburt der Kinder total geändert. Was ich damit sagen will: Ich finde es total in Ordnung, dass du auch über deinen Widerwillen schreibst, das ist ja nun mal ein Gefühl, was du dir auch nicht planvoll angeschafft hast, es ist eben einfach da. Da kann dir auch niemand andere Emotionen "verordnen". Schwierig finde ich nur, wenn deine Offenheit mit solcher Empörung quittiert wird. Dein Ekelgefühl muss niemand nachvollziehen können, aber es wäre befreiend, wenn man das einfach mal schreiben könnte ohne angegangen zu werden. In diesem Sinne: Ich finde es sehr erfrischend, dass du uns auch an dieser Facette deines Mutterseins teilhaben lässt.
Alles Gute für euch drei!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Gast09.03.2019 22:50

... Bin sicher, hier lesen alle möglichen Frauen und auch Männer mit. Evtl auch sogenannte supermuttis.
Das hat aber nix damit zu tun, daß das, was sie über die Milch schreibt, nicht zu verstehen ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer versteht oder akzeptiert, dass Kot, Urin oder Erbrochenes angenehmer sein soll als die eigene (!) Muttermilch für sein Baby.
Sorry, kein Verständnis.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Gast09.03.2019 18:23

das mit der muttermilch hättest du hier lieber nicht schreiben sollen hier lesen schliesslich fast nur supermuttis mit die das ganz sicher nicht verstehen das erzähl besser deinen engsten freunden sie werden es einordnen können alles gute

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Happy Mama07.03.2019 22:21

Hi, wow, du findest deine eigene Muttermilch ecklig? Aber Kuhmilch trinkst du oder? Die ist viel fettiger und ungesünder! Wie paradox wäre das wenn du von Tieren die Muttermilch trinkst... :-D Also ich hab meine Muttermilch mal gekostet und es schmeckt wie Kuhmilch nur besser und süßer! Vielleicht solltest du das auch probieren um zu sehen das es nicht ecklig ist! ;)

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Kathrin, Baden - Württemberg 06.03.2019 08:55

.... Und was genau würdest du deinem Baby dann gerne füttern? Angerührte Milch aus industriell hergestelltem Milchpulver mit abgekochtem Leitungswasser?????
Unglaublich, was du da von dir gibst.
Ich dachte echt, ich lese nicht richtig.
Ich hoffe und wünsche es dir auch, dass du die Stillzeit mit deinem Baby doch noch genießen kannst, die Hormone werden vielleicht noch deine Meinung und deine Gefühle ändern. Es wäre dir und vor allem deinem Baby zu wünschen.
Grüße und alles Gute für die Geburt.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 0. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:



In diesem Beitrag geht's um:

Baby-Bauch Shooting, Muttermilch Abneigung, Kolostrum Gewinnung