MENU


Baby-Tagebücher

Hautnah. Intensiv. Liebenswert. Folgt hier den Babytagebuch-Bloger:innen und erlebt regelmäßig, wenn frischgebackene Mütter und Väter ihr Leben mit euch teilen. Jede Woche lassen sie euch an ihrer neuen Lebenszeit mit Baby teilhaben und geben ganz persönliche Einblicke: Was hat der Sprössling diese Woche Tolles gelernt? Wie geht es den jungen Eltern mit dem kleinen Knirps? Welche Herausforderungen begegnen den Neu-Mamas und Neu-Papas mit ihrem Neugeborenen? In den Baby-Tagebüchern seid ihr live dabei, von ersten Arztbesuchen bis zu holprigen Gehversuchen. Ob liebenswert chaotisch oder rührend besinnlich: Immer erhaltet ihr einen unverfälschten, authentischen und persönlichen Einblick in das aufregende Leben einer Jungfamilie.
38. Woche

Babys erster Zahn - vier auf einmal!

Vom Robben zum Zahnen & ein Besuch bei den Großeltern in Bayern

Liebe Baby-Tagebuch-Leser und Leserinnen,

seit Baby Glückskeks da ist, erleben wir eine Zeit voller Aufregung und Freude. Wir durften ihm in den vergangenen Monaten dabei zusehen, wie er seine Welt entdeckt, sich körperlich verändert und motorisch weiterentwickelt.

Inzwischen sind knapp 9 Monate vergangen und unser Folgewunder kann immer mehr an Familienaktivitäten teilhaben. Unser gemeinsames Spielen wird abwechslungsreicher und bereitet mehr und mehr Freude. Mittlerweile kann er sich zudem aus eigener Kraft fortbewegen. Die Technik, über den Boden zu robben, wird er in den kommenden Wochen aber gewiss noch Stück für Stück verfeinern. Dennoch sind wir überglücklich über diesen weiteren Meilenstein und können es kaum abwarten, bis er freudestrahlend durch die Räumlichkeiten krabbelt/rennt.

Neben diesem wundervollen Entwicklungsschritt hat uns in der vergangenen Woche noch ein weiterer Meilenstein glücklich gestimmt: Der erste Zahn ist da. Entschuldigung, ich muss mich korrigieren, die ersten vier (!) Zähne sind da. Schon seit Wochen rätseln wir, wann es denn endlich so weit ist. Anzeichen gab es viele, doch bis dato war kein Beißerchen zu sehen. Bis jetzt!
Entdeckt hat die vier kleinen Zähnchen, die übrigens allesamt oben durchgebrochen sind, meine Mutter während unseres kurzen Heimaturlaubs in der bayerischen Provinz. Die Freude darüber war riesig, auch wenn die Zeit des Zahnens mit vielen schlaflosen Nächten und Unruhe verbunden war. Immer wieder haben wir dem Glückskeks einige Hilfsmittel gereicht, die ihn beim Zahnen unterstützen sollen. Vor allem auf einen kalten Beißring hat er mit großer Freude zurückgegriffen, doch auch ein kühlendes Zahngel mit Kamille durfte in den vergangenen Wochen keineswegs fehlen.
Natürlich haben wir uns sofort auf die Socken gemacht und passende Pflegeprodukte besorgt, schließlich brauchen auch die Milchzähne von Anfang an sorgfältige Pflege. Denn jeder kranke Zahn, und das gilt auch für Milchzähne, kann dem Nachwuchs große Schmerzen bereiten.
Das erste Mal Zähneputzen war demnach ein ganz besonderes Erlebnis. Eine altersgerechte, sehr weiche Kinderzahnbürste mit kleinem Kopf pflegt nun zweimal täglich die kleinen Beißerchen unseres Wunders.

Mal abgesehen von diesen beiden wundervollen Entwicklungsschritten, stand in den vergangenen Tagen nur wenig Spannendes an. Wie bereits kurz angedeutet, haben wir das Wochenende bei meinen Eltern in Bayern verbracht. Leider sehen wir uns aufgrund der Entfernung eher selten, weshalb Besuche dieser Art stets mit vielen Emotionen verbunden sind. Zuletzt konnten sie den Glückskeks vor knapp einem halben Jahr sehen. Umso schöner war es, dass sie ihn nach so langer Zeit endlich wieder in die Arme schließen konnten. Babybär genoss diese Aufmerksamkeit sichtlich, nicht zuletzt deswegen, weil ihn vor Ort eine Vielzahl an Geschenken und Spielsachen erwartet haben.
Ich beobachte das Geschehen mit einem glücklichen, aber auch traurigen Lächeln auf den Lippen. Mir tat das Wissen, dass wir erst im kommenden Jahr wieder aufeinandertreffen, sehr weh. Noah hat so wundervoll gelacht, meine Eltern hatten ein so unglaublich glückliches und zufriedenes Lächeln auf den Lippen - es war einfach ein ganz, ganz toller Augenblick, den ich gewiss noch lange im Herzen tragen werde.

Mit jeder Woche, die vergeht, spüre ich mehr und mehr, was für ein unglaubliches Glück ich habe. Mein Leben hat sich dank Baby Glückskeks um 180° gedreht. Ich nehme Momente wie diese plötzlich ganz anders wahr.
Erschreckend, aber irgendwie auch wunderschön.


Janine

Tagebuch Janine



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 38. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:

In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Erster Zahn, Baby Glückskeks, krabbeln