MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, Qeridoo und Thule.
17. Woche

VW-BULLI-CAMPER-BABY

Erste PEKiP Stunde und ein Camping-Probelauf

Juhu!

Letzte Woche waren wir zum ersten Mal beim PEKiP. Also... Mir war klar, dass ich mit Baby irgendeine "Krabbelgruppe" besuchen wollte. Was genau das dann so oder wie sein soll, war mir allerdings noch nicht bewusst. Meine Schwester nahm mir diese Entscheidung ab. Kurz nach der Verkündigung meiner bestehenden Schwangerschaft wurde mir die Telefonnummer meiner Hebamme ausgehändigt und eben auch die der PEKiP-Ulrike. Wahnsinn, aber da war es genauso, wie mit der Hebamme. Als ich dort im 4. Monat anrief, bekam ich noch mit zugedrücktem Auge den letzen Platz. Gut, dass ich meine Schwester als kompetente Beratung hatte! Ich wäre im Leben nicht auf die Idee gekommen mich schon so früh zu einer "Krabbelgruppe" anzumelden. Nun gut.... Jetzt war es also soweit.
Um 9 Uhr startete die Gruppe. Seit der Geburt der Rockerbraut waren wir noch nie irgendwo, wo wir um 9 Uhr auf der Matte stehen müssen. Also für Frauen, die bereits ein Kind haben und die größeren Geschwister um 8 Uhr im Kindergarten abgeben müssen, mag es ja problemlos gehen, aber für uns Langschläfer..... Für gewöhnlich wecke ich Lotta um 9 Uhr.
Ich bin bereits in aller Herrgottsfrühe um 7 Uhr aufgestanden... So mit Baby muss man ja doch einen Puffer einplanen. War auch gut so! Ich kam gerade so um 9 Uhr an. Dachte ich zumindest... Parkplatz gefunden, Baby geschnappt und durch den Regen gestiefelt, um Hausnummer 17 zu finden. Leider erfolglos. Am Telefon stellte sich heraus, dass ich zur falschen Adresse gefahren war... Es war nicht die Straße in Hamburg gemeint, sondern außerhalb. Völlig abgehetzt und durchnässt vom Regen kamen wir also ne halbe Stunde zu spät bei unserer ersten PEKiP Stunde an. Ich hatte die Vorstellung der anderen Muttis verpasst. Ich war also gleich dran:
"Hallo, ich bin Andrea und muss dringend noch mal das mit dem Navi üben...."

Natürlich sollte ich dann auch mein Kind vorstellen und erklären, wie wir auf den Namen gekommen waren. Ja.. es war ja so, dass wir sowohl Carlotta, als auch Liselotta auf unseren Namenslisten hatten. Ich persönlich fand Liselotta ja großartig, aber wir hatten Sorge, dass sie dann den Spitznamen "Lisl" bekommt, was sich irgendwie anhört, wie eine Kuh auf der Alm. Was ich vor meiner Vorstellungsrunde allerdings erstmal hätte machen sollen... Einen Blick auf die Namensschilder werfen... Neben mir saß eine Mutti mit einer Liselotte.... Na super.... Toller erster Eindruck!
Dann sollte ich noch sagen, wie ich auf PEKiP kam und was ich mir davon verspreche. Klasse... Nachdem ich jetzt nicht nachplappern konnte, was meine Vorhängerinnen gesagt hatten, da ich zu spät kam, entschied ich mich also für die Wahrheit....
Ich hatte keine Ahnung und wusste nicht mal so genau wofür PEKiP eigentlich so ganz genau steht. Ich wollte einfach nur an irgendeiner Krabbelgruppe teilnehmen, weil mir zu Hause sonst irgendwann die Decke auf den Kopf fällt und die sozialen Kontakte für Lotta sicher auch ganz gut sind. Ansonsten "hängt" sie ja nur mit deutlich älteren Kindern ab.... (ihre Cousinen und die Kinder meiner Freunde, die längst im Kindergartenalter sind)

Im Nachhinein kann ich nur hoffen, dass mein erster Auftritt dort eher lustig, verplant und liebenswürdig, menschlich wirkte und nicht so unsympathisch, wie ich mir vorkam.
Ich hab ja noch fast ein Jahr Zeit an meinem Auftreten dort zu arbeiten. Vielleicht kann mich ja irgendeine der Muttis dort doch leiden. Keine Ahnung, ob Baby "Lisl's" Mutti noch mal mit mir warm wird....

Am Wochenende war es dann endlich an der Zeit zu testen, ob Lotta auch ein echtes VW-Bulli-Camper-Baby ist. Das Wetter war jetzt nicht so sommerlich, wie wir es uns gewünscht hatten, aber irgendwas ist ja immer. Dafür passte es, dass meine Familie an der Ostsee campte. So hatten wir im Vorzelt ein wenig Stauraum um Lottas Sitz über Nacht außerhalb des Autos zu lagern. Zudem konnten wir auf die große Kiste mit Gaskocher und Geschirr in diesem Fall verzichten, was ziemlich gut war, denn mit ausgebreiteter Matratze ist der Stauraum ziemlich begrenzt. Ich hatte vergangene Woche noch eine 1,5m breite Luftmatratze besorgt, die sich elektrisch ganz fix aufpumpen ließ. Somit hatte sich unsere bisherige Liegefläche von 90cm (Dennis normale Matratze...) um 60cm verbreitert. Lotta schlief zwar überwiegend in der Tragetasche ihres Kinderwagens, aber zum Stillen war so auch Platz für uns drei im Bett. In den frühen Morgenstunden blieb Lotta auch mit bei uns. Mit 15 Grad war es auch ziemlich kalt für die Rockerbraut. Sie war zwar gut eingepackt, aber ihre kleinen Hände waren dann morgens doch kalt. Es war wirklich sehr gemütlich mit uns dreien. Test ist also bestanden. Was den Stauraum angeht muss allerdings noch einiges überdacht werden. Den Kinderwagen haben wir nicht mitgenommen, die Manduca hat es für die drei Tage auch getan. Der Bollerwagen war aber dabei, nachts muss Dennis Rollstuhl sicher verstaut werden, die Küchenkiste hatten wir nicht dabei und die Ein- und Ausbauerei des fast 50 kg schweren Sitzes ist auf Dauer auch keine Lösung. Lotta wird nächstes Jahr sicher nicht mehr in die Trage passen... Unser wildes, spontanes Campen ist also noch mit einer ganzen Menge Planung verbunden. Aber.... Die Rockerbraut macht das super mit! Das mit dem Strand kannte sie ja schon.
Wir hatten also ein tolles Wochenende mit den wilden Cousinen.
Wir sind wirklich von Herzen dankbar für unser gesundes, entspanntes Kind, was so perfekt zu uns passt.

Liebe Grüße,
Andrea

Foto: Privat

Foto: Privat

Foto: Privat



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Andrea, Hamburg24.07.2019 21:26

Vielen Dank für die Komplimente!
Leben fetzt!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Andrea, Hamburg23.07.2019 23:59

Vielen Dank für die Komplimente!
Leben fetzt!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Gast17.07.2019 21:03

Schadedas icheuch nicht beim Pekip kennenlernen kann !! Mir wärst du total sympathisch LG

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Sandra17.07.2019 15:28

Liebe Andrea, ich muss dir jetzt mal spontan schreiben, dass ihr einfach eine total coole Familie seid!!! Es ist immer wieder toll von euch zu lesen! Liebe Grüße

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 17. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

PEKiP, Camping mit Baby