MENU

Tagebücher aus der Schwangerschaft

Alle drei bis vier Monate beginnt eine Schwangere auf kidsgo.de ihr Tagebuch. Jede Woche beschreibt sie ihre Schwangerschaft und was sie bewegt. Die Schwangerschafts-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Thule, Qeridoo, mamalila, Frollein Tee und Lässig.
30. Schwangerschaftswoche

30igste Woche – Endspurt!

Geburtsvorbereitungskurs, Treffen mit meiner Hebamme, Geschenke und Überraschungen!

Moin Moin meine Lieben,

ist es wirklich schon die 30igste Woche? Ich kann es gar nicht glauben.

Die Zeit vergeht wie im Flug und ich versuche jeden Tag zu genießen. Besonders jetzt, wo so langsam die tagtäglichen Wehwehchen wie Rückenschmerzen, Sodbrennen oder schwere Füße zunehmen, versuche ich mir vor Augen zu führen, wie einzigartig die Zeit der Schwangerschaft ist. Unsere kleine Tochter ist seit 30 Wochen in mir herangewachsen. Zu Beginn war sie noch ein kleiner Fleck auf dem Ultraschallbild. Eine kleine Erbse im schier endlosen Raum der Gebärmutter. Mit jedem Tag ist sie ein Stückchen gewachsen und hat mehr und mehr Raum in unserem Leben eingenommen. So viele schöne Ereignisse haben wir bereits mit ihr zusammen erlebt: der erste Ultraschall, die Reaktionen unserer Familien, der erste Herzschlag, Erleichterung nach der 12. Woche, der Umzug in unsere gemeinsame Wohnung, die ersten flatternden Bewegungen, erste zarte Kontakte zum zukünftigen Papa, unsere Verlobung, erste Gesichtszüge und Charaktereigenschaften und so unendlich viel Vorfreude. Es gab aber nicht nur gute Tage. Die letzten 30 Wochen waren auch geprägt von viel Übelkeit, Kopfschmerzen, Sorge um die Gesundheit des Kindes, Sorge um die finanzielle Situation, Sorge um mich und meine zukünftigen Träume, erste schlaflose Nächte und Frühwehen. Unsere kleine Tochter hat uns auf eine unerwartete und unvorstellbar spannende Reise geschickt. Jeden Tag erwartet uns neue Herausforderung, neue Erfahrung und neue Glücksmoment. Dafür bin ich dir bereits jetzt unendlich dankbar, meine wunderbare Tochter.

Nun aber zu unserer Woche, die geschmückt war mit so vielen Highlights. Am Montag war wie immer Baby-Tag: also Schwangerschaftsyoga, etwas Ruhe für uns zwei und Geburtsvorbereitungskurs. Ich liebe diese ruhigen Montage an denen ich ganz entspannt in die Woche starten kann. Im Geburtsvorbereitungskurs ging es noch einmal um die Geburt und die ersten Anzeichen. „Wann geht es los?“.
Diese Frage habe ich mir schon öfter gestellt. Merke ich wirklich wenn es losgeht? Hoffentlich melde ich mich nicht zu spät? Kann ich einen Krankenwagen rufen? (Wir haben kein Auto) Oder doch lieber ein Taxi? Wird mein Mann zu Hause sein? Geht alles ganz schnell? Schaffe ich es ins Krankenhaus?
Mein Verlobter schaute mich nur sorgenvoll von der Seite an: „Alles gut?“. Mir stand schon wieder „Panik“ auf der Stirn! Im Laufe des Abends lernten wir viel über den Blasensprung, Vorwehen, die Eröffnungsphase, Presswehen, die Geburtsphase und die Nachgeburt. Ich kann nicht sagen, dass ich danach beruhigter war! Die Hebamme, die den Kurs leitet, hat uns jedoch darin bestärkt unseren eigenen individuellen Weg in der Geburt zu finden. Ganz nach dem Motto: „Mach das, was sich für dich in dem Moment richtig und gut anfühlt!“. Auf die eigene weibliche Stärke vertrauen. Daran versuche ich mich nun zu halten.

Am Mittwoch stand dann ein Treffen mit unserer Hebamme an. Wir hatten sie schon seit einigen Monaten nicht mehr gesehen und wollten mal wieder über ein paar Punkte sprechen. Primär ging es um meine zunehmenden Rückschmerzen, die wir nun erst einmal mit regelmäßigen Tapen versorgen. Zusätzlich dazu mache ich Übungen für den Rücken und versuche vermehrt schwimmen zu gehen. Nachts schlafe ich wegen der Rückenschmerzen nur noch schlecht. Auf dem Rücken liegen geht nicht, rechte Seite ist blöd, linke Seite ebenfalls und auf dem Bauch liegen ist ausgeschlossen. Aber auch über den Beginn der Geburt haben wir noch einmal gesprochen. Von meiner Hebamme gab es ebenfalls beruhigende Worte. „Du wirst auf jeden Fall wissen, wann es soweit ist! Dann rufst du mich an und wir schauen gemeinsam ganz in Ruhe, was die nächsten Schritte sein werden.“ – Das klingt gut!
Ich bin unendlich dankbar eine so kompetente und liebevolle Hebamme zu haben, die mich durch die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett begleitet. Keine Selbstverständlichkeit!

Passend zum Thema Geburt und die Zeit danach, trudelte diese Woche mal wieder Post bei uns ein. Ich habe doch gar nichts bestellt! Im Päckchen waren tolle Sponsorengeschenke von Lansinoh. Eine Milchpumpe, Stilleinlagen, eine Creme, eine Flasche und Gelkompressen. Natürlich musste ich alles gleich auspacken und inspizieren. Alle Produkte wirken hochwertig verarbeitet und praktisch im Handling. Besonders begeistert waren wir von der tolle Glasflasche zum Füttern und den Gelkompressen. Nun warten die Produkte im Kinderzimmer auf ihren ersten Einsatz. Ich würde mein Kind gerne stillen und kann die Produkte daher sicher gut gebrauchen. Dank Lansinoh für die tolle Überraschung.

Zu guter Letzt gab es dann am Sonntag auch noch Überraschungsbesuch. Mein Freund hatte mich gebeten, mir den Tag freizuhalten für eine Überraschung. Ich war natürlich schon seit Tagen gespannt. Was für eine Überraschung könnte das sein? Am Sonntag klingelte es dann um 11 Uhr und meine liebsten Mädels standen vor der Tür. Sie sind den weiten Weg aus Göttingen und aus Hamburg angereist um mich zu überraschen. Ich konnte es gar nicht fassen. Meine Freundinnen fehlen mir in unserer neuen Heimat schon sehr. Unsere wöchentlichen Treffen zum Kaffee trinken, kochen, Serien schauen, etc. sind durch nichts zu ersetzen.
Als wäre ihr Besuch nicht Überraschung genug hatten sie auch noch einiges an kreativen Ideen im Gepäck. Sie hatten sich überlegt, dass wir zusammen ein Mobile für die kleine Maus basteln. Versorgt mit viel Bastelkram, leckeren Apfelmuffins mit Zimt und dampfenden Kaffee machten wir uns ans Basteln und vor allem Quatschen. Danke ihr wunderbaren Freundinnen für diesen fantastischen Nachmittag!


Habt eine schöne Woche,

Eure Leandra

Bild: Privat



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Alle Tagebücher Schwangerschaft lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Tagebücher Schwangerschaft anzeigen

Aus der 30. SSW schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Schwangerschaft-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Schwangerschaftswoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Geburtsvorbereitungskurs, Treffen mit meiner Hebamme, Geschenke und Überraschungen