MENU


Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Paediprotect, Thule, BIG und Babymoov.
24. Woche

Alles neu macht der Mai

...oder von Eulen und Lerchen. Über Schlafgewohnheiten, Bärenhunger und den 5. Wachstumsschub

Hallo,

obwohl wir diese Woche nicht sonderlich aktiv waren, ist bei Eddie eine Menge los gewesen. Er steckt mitten im 5. Wachstumsschub und ich muss sagen, dass ich ihn manchmal gar nicht wieder erkenne. Irgendwie ist es eine Mischung aus Baby und schon Kleinkind. Was mich wieder dazu bringt, traurig über die Tatsache zu sein, dass er viel zu schnell groß wird.

Wir waren am Montag im Garten und haben das erste Mal in diesem Jahr gegrillt. Es waren ja auch 24 Grad und es fühlte sich ein wenig wie Sommer an. Ich hatte mir für diesen Tag nichts im Garten vor genommen. Nichts mit Unkraut, Möhren oder anderen Beeten. Ich wollte einfach nur entspannen und es klappte auch. Mein entspannter Gemütszustand wirkte sich auch auf Eddie aus und es hatte ihm wohl das erste Mal im Garten gefallen, jedenfalls wirkte es so, wie er glücklich aus seinem Wagen heraus schaute. Die Nacht darauf war die letzte Nacht in der er so richtig gut schlafen sollte.

Am Dienstag war Eddie noch bei richtig guter Laune. Ich hatte ihn mit der Unterstützung meines Mannes das erste Mal auf den Rücken gebunden und er war wie ein kleiner leichter Rucksack, der ab und zu auf meinem Rücken lachte und sich über den Ausblick freute. Für meinen Beckenboden war die Art zu Tragen auch eine riesige Erleichterung. Wir hatten Ella ihr erstes Fahrrad gekauft, leider klappte es mit dem Fahren nicht so ganz und es folgte ein Wutanfall nach dem nächsten. Es half nicht einmal ihr zu erklären, dass es nicht schlimm war, wenn es nicht klappte. Irgendwann würde es ganz bestimmt gehen, aber sie wollte so unbedingt fahren. Wir nutzten den restlichen Tag um im Garten ein wenig voran zu kommen. Ich machte mich an die zu gewucherten Blumenbeete. Es war das erste Mal, dass ich sowas wie Entspannung bei der Gartenarbeit empfand. Es macht richtig Spaß das Beet umzugraben und das Ergebnis zu sehen. Eddie hatte ich mir beim umgraben wieder auf den Rücken gebunden. Das war ganz schön anstrengend immer in die Hocke zu gehen mit ihm auf dem Rücken. Das führte am nächsten Tag zu ganz schönem Muskelkater in den Schenkeln. So war es auch nur halb so schlimm, dass wir nicht zum Fit-dank-Baby-Kurs gehen konnten. Hoffentlich macht es sich auch bald auf der Waage bemerkbar.
Die Tage im Garten waren für Ella immer so anstrengend, dass sie abends immer um 7 nach dem Sandmann im Bett lag und einschlief. Dafür stand sie auch meistens um 6 Uhr auf. Ella gehört zu den Lerchen und war noch nie die Langschläferin. Bei Eddie hingegen sieht die Sache ganz anders aus. Er nutzt den Abend meistens um noch einmal richtig aufzudrehen. Er ist ja auch abends geboren worden, vielleicht lag es ja daran. Ich hatte erst gedacht, dass er nicht schlafen konnte, weil abends bei uns immer ziemlicher Trubel herrscht. Die Wellis zwitschern, der Sandmann läuft. Alles Dinge, die Babys möglicherweise durcheinander bringen konnte. Er schlief immer neben uns auf dem Sofa. Ich bin ehrlich wir haben noch keine festen Zeiten und Einschlafrituale eingeführt. Wir hatten es ein paar Mal mit ihm versucht, doch wirklich geklappt hatte es nie. Meistens schlief er abends an meiner Seite in seinem Nestchen auf dem Sofa. Diese Woche jedoch wollte ich mal wieder einen Versuch starten ihn einfach abends um 8 ins Bett zu legen. Ich versuchte es mit Einschlafstillen. Ich legte mich neben ihn hin und manchmal hielt ich auch noch seine Hand. Manchmal klappte es mit dem Schlafen und manchmal auch gar nicht und so landete er wieder auf dem Sofa. Mir war diese Woche aber schon aufgefallen, dass sich etwas bei Eddie tat und so fiel ihm das Einschlafen besonders schwer. Manchmal dauerte es bis fast um 10 Uhr bis er endlich schlief und wachte mindestens aller zwei Stunden auf, schlief aber bis um 8. Ach und am Dienstag war auch noch meine Nichte bei uns zu Besuch. Sie frisierte uns alle und wir sehen endlich wieder aus wie Menschen. Ihre Kopfmassage war göttlich, aber warum zum Teufel habe ich nur so viele graue Haare?

Es ging etwas vor. Eddie hatte sich in dieser Woche mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit entwickelt. Mit dem herum kullern hat er es zwar immer noch nicht so, aber dafür hat er jetzt neue Dinge entdeckt, die er plötzlich machen kann. Wenn er auf dem Bauch liegt kann er seinen Oberkörper mit den Armen anheben und liegt dann fast immer da wie Arielle die Meerjungfrau. Er schiebt auch manchmal seinen Po nach oben und schafft es damit sich in minimalen Schritten fort zu bewegen. Seltsamerweise sieht man nicht wie er voran kommt. Er liegt einfach einen halben Meter entfernt. Außerdem kann sich Eddie jetzt ganz wunderbar die Socken ausziehen, wenn er auf dem Rücken liegt. Ein Fuß ist allerdings noch nicht in seinem Mund gelandet. Eddie hatte auch riesigen Kohldampf. Ich konnte ihn anlegen so oft ich wollte. Nach dem vierten Mal reichte es meistens nicht mehr und Eddie wurde schrecklich wütend über diesen Umstand. Er schrie, wurde rot und ließ sich erst einmal gar nicht mehr beruhigen. Dann konnte nur noch sein kleiner Teddy helfen. Weil der Hunger so riesig war fuhr ich mit meinen Breiexperimenten fort. Und siehe da, Eddie hatte noch nie so viel gefallen an Möhren gefunden wie in dieser Woche. Der Möhrenbrei wurde schmatzend förmlich eingesogen. Ich hatte es auch mit Pastinaken und Kürbis versucht, aber der schmeckte ihm nur halb so gut. Bis jetzt hatte er nur zum Mittag etwas Brei bekommen und das auch nicht regelmäßig. Doch als wir diese Woche beim Abendsbrot saßen, merkte man schon, dass er mehr wollte. Er saß schmatzend in seinem Stuhl und wurde mit der Zeit immer unruhiger. Sollte ich ihm wirklich etwas geben, auch wenn es nicht auf dem Plan stand? Und die Frauen beim PEKiP hielten sich strickt an die Regel, dass Babys nicht essen dürften bevor sie nicht ein halbes Jahr alt waren. Alles andere wäre schädlich für den Darm und Eddie würde mit 30 Jahren Koliken und Darmprobleme bekommen. Und nun forderte er noch mehr ein. Aber forderte er es wirklich ein oder musste ich ihn nur einfach mehr anlegen, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass schon gar nichts mehr kam? Immer diese Fragen und eigentlich müsste ich doch wissen wie es beim zweiten Kind geht. Leider gibt es immer wieder neue Entwicklungen. Ich gab nach, Eddie bekam am Abend Bananenbrei, ein paar Löffel, und ich stillte anschließend. Ein sichtlich zufriedener Eddie lag anschließend in meinen Armen.

Die restliche Woche war so verregnet, dass es Mal wieder an der Zeit zum Aufräumen und Ausmisten war. Zu verkaufen hatte ich von den Kindern nichts, jedoch hatte mich meine Schwester aus Berlin auf die Idee gebracht auch mal meine Sachen zu verkaufen. Und siehe da. Da lagerte eine Goldgrube in meinem Schrank. Unmengen an Umstandskleidern. Ja ich shoppe einfach zu gern.

Den Sonntag verbrachten wir wieder im Garten. Der Sandkasten war endlich geliefert worden. Ein paar Krümel landeten auch in Eddies Mund als ich ihn auch mal den Sandkasten testen lassen wollte. Meine Mutter hatte immer gesagt, dass Dreck den Magen reinigt, aber ich wollte lieber erst einmal bei Brei bleiben. Als ich um unser Häuschen ging um zu schauen wie die Erdbeeren und Möhren aussahen, machte ich eine traurige Entdeckung. Alle Pflanzen waren braun und sind eingegangen. Ich habe wohl doch einen braunen Daumen. Wir wollen uns noch Hochbeete besorgen. Was das wohl wird?

Mal sehen, mit welchen neuen Fähigkeiten uns Eddie in der nächsten Woche überrascht.

Liebe Grüße und macht es gut,

Marie

Foto: Privat

 

Foto: Privat

 



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 24. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Kleingarten, fünfter Entwicklungsschub, Babyschlaf, Beikost