MENU

Tagebücher aus der Schwangerschaft

Alle drei bis vier Monate beginnt eine Schwangere auf kidsgo.de ihr Tagebuch. Jede Woche beschreibt sie ihre Schwangerschaft und was sie bewegt. Die Schwangerschafts-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Thule und Lässig.
39. Schwangerschaftswoche

Endspurt

Es ist nach wie vor alles ruhig. Keinerlei Anzeichen für eine baldige Geburt. Ich genieße derzeit die Vorweihnachtszeit.

Hallo ihr Lieben,

die dritte Adventswoche ist eingeläutet. Neben mir leuchten drei Kerzen auf dem Adventskranz und ich lasse mich von wundervoller Weihnachtsmusik beschallen. Wenn ein Mutterschutz um diese Zeit etwas für sich hat, dann ist es definitiv, dass man so richtig schön in Weihnachtsstimmung kommen kann.

Inzwischen sind auch alle Geschenke eingepackt und es ist alles vorbereitet, für den Fall, dass der Krümel kommt. Für unsere Tochter soll Weihnachten ja trotz allem schön werden. In diesem Jahr erfasst sie alles drum herum zum ersten Mal so richtig bewusst. Da wäre es zu schade, wenn nur die Geburt ihres Bruders im Vordergrund steht.

Meine letzte Woche war mal wieder vollgepackt, was sehr gut war, um mich abzulenken. Am Dienstag fand unser letzter Aquafit Kurs statt. Ich werde den Kurs und die Mädels echt vermissen. Die Bewegung im Wasser hat so gut getan. Und die Gespräche waren immer total nett und lustig. Die Kursleiterin bietet den Kurs im Nachgang auch für Mamas zur Rückbildung an. Allerdings nur ohne Kind und am Vormittag, was für mich ein Ausschlusskriterium ist, da wir ja niemanden hier wohnen haben, der auf den Kleinen aufpassen könnte. Schade, das hätte ich wirklich gerne gemacht.

Mittwochs stand dann der nächste Kontrolltermin bei meinem Frauenarzt an. Dieses Mal entschied ich mich für das CTG im Sitzen, da ich das lange Liegen auf der harten Liege inzwischen mehr als unangenehm finde. Die Werte des CTG waren bestens. Auch die Untersuchung im Nachgang zeigte, dass es dem Krümel nach wie vor bestens geht. Es ist ausreichend Fruchtwasser vorhanden, die Plazenta arbeitet noch sehr gut und er liegt nach wie vor nicht fest im Becken. Auch der Gebärmutterhals ist noch nicht verkürzt.
Ich war natürlich super happy, dass es dem Kleinen so gut geht. Gleichzeitig hatte ich innerlich doch darauf gehofft, dass es vielleicht irgendwelche Anzeichen auf einen baldigen Geburtsbeginn gibt. Aber gut, mein Arzt meinte dann auch, dass das alles nichts zu sagen habe, und es trotzdem jederzeit losgehen könne. Sobald richtige Wehen einsetzen, könne alles sehr schnell gehen.

Als ich am Donnerstag zur dritten Akupunktur bei meiner Hebamme war, meinte sie auch, dass es beim zweiten Kind wohl ganz normal sei, dass es sich oftmals nicht fest ins Becken legt. Das hat mich dann doch sehr beruhigt.

Gleichzeitig wurde ich am Donnerstagmorgen von einem nicht sehr schönen Thema überrascht. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Hämorriden :-/. Nicht sehr schön, aber umso schmerzhafter.
Meine Hebamme hat mir dann gleich eine homöopathische Salbe empfohlen, die ich mir dann auch sofort in der Apotheke besorgte. Zum Glück scheint sie in der Tat gut zu helfen und zumindest die Schmerzen sind wesentlich besser geworden.
Allerdings habe ich nun echt Bammel, dass es unter Geburt schlimmer oder noch mehr werden könnten. Das zählt in der Tat zu den Dingen, die man nicht braucht. Andererseits darf ich mich nicht beschweren, da ich darüber hinaus wirklich noch keine größeren Beschwerden während der Schwangerschaft hatte. Insofern ist alles gut und ich möchte mich nicht beschweren.

Die Akupunktur war wie immer gut. Dieses Mal wurde erstmals der kleine Zeh mit akupunktiert. Ich hatte ja schon berichtet, dass ich etwas Angst davor habe, da es bei meiner Tochter so wehtat. Und ja, meine Erinnerungen waren vollkommen korrekt. Angenehm ist anders.
Ich sehe es einfach als Vorbereitung auf das, was kommt. Die Schmerzen unter Geburt werden definitiv viel schlimmer ;-).

Nachdem mein Bruder seit Mittwochnachmittag bei uns zu Besuch war, machten wir uns nach der Akupunktur auf den Weg in die City. Wir verbrachten einen wunderschönen Tag mit Shoppen und Weihnachtsmarktbummel.
Nachdem wir 4 Stunden nonstop unterwegs waren, war ich dann aber auch total platt und froh, als wir zuhause waren. Aber wie meinte meine Hebamme: immer schön in Bewegung bleiben, dann macht er sich bestimmt auch auf den Weg.

Freitags waren wir dann noch letzte Geschenke einkaufen und haben zuhause noch ein paar Dinge wie bspw. den neuen Hochstuhl für den Kleinen aufgebaut. Wir haben uns für das gleiche Modell eines schwedischen Herstellers entschieden, das wir schon für unsere Tochter haben und mit dem wir mega zufrieden sind. In Verbindung mit einer Babyschale kann der Krümel dann ab dem ersten Tag mit uns am Tisch sitzen.
Auch den Laufstall haben wir noch aufgestellt.

Samstags waren wir dann alle zusammen in der Baumschule, um einen hübschen Baum auszusuchen. Und siehe da, nach 5 Minuten hatten wir „unseren perfekten Baum“ gefunden. Dieser wurde dann am Sonntag gleich aufgestellt und geschmückt. Wieder ein Punkt, den ich auf meiner Liste abhaken konnte. Super!

Am Nachmittag waren wir dann noch mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt verabredet. Wieder 3 Stunden an der frischen Luft mit viel Bewegung. Trotz Regen hatten wir viel Spaß und die Kinder haben den Besuch so richtig genossen. Einfach nur schön, wenn man in die strahlenden Augen blickt und die Freude darin sieht.

Obwohl ich also ständig unterwegs war in der vergangenen Woche, kann ich nicht behaupten, als würde ich irgendwelche Zeichen für eine baldige Geburt wahrnehmen. Ganz im Gegenteil. Es ist alles sehr ruhig und ich schlafe nachts so richtig gut und fest.
In der Zwischenzeit hat mich sogar ein Mädel aus dem Geburtsvorbereitungskurs überholt, die eine Woche nach mir Termin hatte.

Daher bin ich heute guten Gewissens mit meinen Eltern (sie sind nun seit Sonntag hier) zum bekannten schwedischen Möbelriesen aufgebrochen, um noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen. Die einzige Sorge, die mittlerweile etwas mitschwingt, ist, dass meine Fruchtblase unterwegs platzen könnte. Das stelle ich mich dann doch nicht so toll vor, bzw. wüsste ich gar nicht, was ich genau machen sollte.
Aber wenn ich mich davon abhalten lasse, dass dürfte ich ja gar nicht mehr raus. Und zuhause sitzen und warten möchte ich auf gar keinen Fall.

Mein Plan für die kommende (hoffentlich letzte) Woche ist es daher, einfach weitermachen wie bisher und mich viel zu verabreden.

Los geht es heute Abend mit der letzten Yogastunde. Bei der Vorstellung, dass es nun tatsächlich die letzte Stunde ist, werde ich echt wehmütig. Seit 5 Monaten war ich nun jeden Montagabend da. Es war einfach toll und hat mir so viel gebracht.

Morgen stehen dann meine Kontrolle beim Frauenarzt sowie die Adventsfeier im Kindergarten auf dem Plan. Mittwoch Mittagessen mit einer Freundin, Donnerstag Frühstück…

Meine Familie und Freunde haben Tipps für den Geburtstag abgegeben. Diese reiche vom 19.12. bis zum 27.12. - mal sehen, ob wir einen Gewinner haben werden :-).
Mein Wunschtipp, der 17.12. (also morgen) rückt immer weiter ins Abseits… auch okay. Es ist und bleibt eben seine Entscheidung. Und das ist auch gut so.

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Liebe und bis bald.

Eure Nina

*******************************************************************
kidsgo Tipp:

Du bist selbst schwanger? Lies jetzt alle wichtigen Informationen und Tipps für genau deine Schwangerschaftswoche. Meine Kolleginnen in der kidsgo Redaktion suchen für dich zudem alle Kurse und Veranstaltungen in deiner Nähe! Bestell jetzt den kostenlosen kidsgo Schwangerschafts-Newsletter und du hast alles zusammen.

Dir alles Gute,

Anke (kidsgo-Tagebuch-Betreuerin)

Hier gehts zu den kostenfreien Newslettern aus deiner Region.

Schwangerschafts-Newsletter abonnieren

*******************************************************************



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Alle Tagebücher Schwangerschaft lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Tagebücher Schwangerschaft anzeigen

Aus der 39. SSW schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Schwangerschaft-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Schwangerschaftswoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Endspurt, Warten auf Geburt