MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, Qeridoo, Thule und Bella Baby Happy.
36. Woche

Home sweet Home

Schöne Momente mit unserer Kleinen trotz der anhaltenden Hitze.

Hallo,

diese Woche war aufgrund der anhaltenden Hitze nicht allzu „aktiv“. Unseren täglichen Guten-Morgen-Spaziergang haben wir ab Donnerstag eingestellt. Am Mittwoch dachte ich nach den ersten paar Schritten, das war eine blöde Idee raus zu gehen. Erst war es noch schön „frisch“, doch dann fing ich schon an zu ölen.

Also spielte sich alles in der Wohnung ab. Es gibt aber wieder ein richtig tolles, Entwicklungs-Update. Sie kann krabbeln. Wie auch beim Sitzen freute ich mich mehr als Rieke. Nun überquert sie alle Türschwellen ganz alleine und erkundet ALLES. Wir haben einen Karton in der Küche, in dem wir die Pfandflaschen drin sammeln. Diesen hat sie voller Freude erstmal geleert. Was aber nicht schlimm ist. Kann ja nichts passieren. Außerdem hab ich ja eh immer ein Auge auf sie.

Rieke macht mich auch schon nach, auf lustige Weise natürlich. Immer wenn sie sich hingesetzt hat hab ich geklatscht und super gesagt. Was macht sie nun? Sie sitzt und klatscht und freut sich. Total niedlich. „Unterhalten“ können wir uns auch schon :D Irgendwann kommt ein „Hä“ aus Rieke, mit dem selben antworte ich und das geht dann bestimmt 2-3 Minuten lang. Sie ändert dann auch immer die Lautstärke und den Ton dabei. Das findet sie super. Aber wehe sie macht „Hä“ und keiner reagiert, dann wird sie sauer, dann geht’s nur noch „Hä hä hä hä“ bis sie eine Reaktion erhält.

Ansonsten ist Rieke sehr kuschelbedürftig. Zum Leid meinerseits, bezogen auf die Temperaturen. Wir kleben also immer schön aneinander. Beim Spielen krabbelt sie immer auf meinen Schoß. Setze ich sie weg, weil sie eine wahnsinnige Hitze ausstrahlt, hockt sie sofort wieder vor mir. Dann schnapp ich sie mir uns sage nur "komm wir kuscheln, es ist ja soooo kalt" :)

Ansonsten schläft sie ungewöhnlich lange, das längste waren 4 Stunden. Tagsüber! Vom Essen hält sie die letzten Tage auch nicht so viel. Der Nachmittagsbrei wird schlichtweg verweigert. Ich versuche es dann immer mal mit etwas Obst. Mal klappt es, mal nicht. Ich habe das Internet auch durchforstet. Sie steckt wohlmöglich wieder in einem Schub oder es ist das Wetter. Wer kann, hängt ja auch nur ab und richtig Hunger hat man auch nicht. Mir ist es immer sehr wichtig, dass sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt.

Was das Thema essen angeht, haben wir auch was Interessantes beobachtet. Ricardo kann essen, wann, wo und was er möchte. Das interessiert sie überhaupt nicht. Aber wehe ich stecke mir etwas in den Mund. Oh oh! Dann ist aber Halligalli angesagt. Da wird mit Armen und Beinen gewedelt und mit Geschrei auch ein Teil eingefordert. Das hängt bestimmt damit zusammen, dass ich mit ihr teile, d. h. Obst, Gemüse oder auch mal Brötchen oder Reiswaffel. Während ihr Papa mehr Lebensmittel isst, die ihr Magen auf keinen Fall mitmachen würden. Zwiebeln, Mett, Knoblauch, Peperoni, etc. gewürztes Kram halt.

Am Freitag klingelte es bei uns, ich ging an die Gegensprechanlage und sagte „Hallo?“, „ein Paket für Sie“ erhielt ich als Antwort. Also schnappte ich mir Rieke und unseren Wohnungsschlüssel und wollte gerade die Treppe runter gehen, da kamen mir meine Eltern mit Schwestern und Neffen entgegen… jaja. Hätte ich nicht was vom Paketzusteller erwartet, hätte ich die Stimme bestimmt erkannt. Es war ein Spontanbesuch, da wir uns die Tage nicht gesehen haben. Um in meine alte Heimat zu kommen, muss ich aktuell, mehr als die doppelte Strecke und doppelte Zeit auf mich nehmen, da eine Straße gesperrt ist. Aufgrund der Hitze erspare ich es uns. Rieke schwitzt ja sowieso immer schnell und in der Babyschale ist sie dann komplett nass am Rücken.

Ich war aber auch ehrlich gesagt ganz froh darüber. Ich nutzte dann die Gelegenheit und fuhr rasch einkaufen. Im Kühlschrank herrschte gähnende Leere. Bei den Temperaturen wollte ich mit Rieke morgens nicht alleine los und abends, war mit Ricardo auch nichts mehr anzufangen. Wofür ich total Verständnis habe. Ich war so schnell, das sich alle gewundert haben, wie ich das geschafft habe. Aber ich wollte meinen Besuch ja nun auch nicht ewig da sitzen lassen, also hieß es Beeilung, Beeilung, Beeilung.

Die ganzen Tage habe ich während Rieke schlief mal das Internet durchforstet. Ich hätte gerne einen anderen Buggy. Eigentlich wollte ich unseren Kombi-Kinderwagen benutzen, bis sie laufen kann. Jetzt haben wir uns aber dazu entschieden, im Oktober doch für ein paar Tage, in den Urlaub zu fahren und mit dem Kinderwagen wäre unser Kofferraum voll. Also muss nun ein Buggy her.

Der Urlaub spielt bei der Entscheidung eine Rolle aber es war jetzt nicht ausschlaggebend. Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt. Unser Treppenhaus ist nicht so groß, mit dem Wagen eckt man immer überall an, der Kofferraum ist immer voll und ich möchte einfach etwas kleineres Handlicheres haben.

Am Samstag sind wir dann kurzerhand in ein Baby-Fachmarkt gefahren um uns das Modell was ich mir ausgesucht habe mal vor Ort anzusehen. Alles perfekt, naja fast. Ja der schöne Buggy ist zu Breit für den Kofferraum. Na gut, die Suche geht weiter. Manchmal wäre ein Kombi echt von Vorteil. Mal sehen vielleicht schaffen wir uns nächstes Jahr einen an.

Heute ist schon wieder Sonntag. Das angekündigte Unwetter kam bei uns nicht an. Es hat lediglich mal für eine halbe Stunde geregnet. Das war es. Aber immerhin hat es sich dadurch etwas abgekühlt- kurzzeitig. Rieke und ich waren heute wieder fleißig spazieren. Ihren Papa habe ich schlafen lassen. Er hatte wieder eine 6-Tage-Woche. Pralle Sonne und stickiges Blechdach ohne Wind im Wechsel. Als wir nach einer Stunde wieder zuhause angekommen waren, haben wir gemeinsam gefrühstückt. Jetzt ist es Mittag und die Kleine schläft mal wieder.

Ich lege mich jetzt mal zu ihr und faulenze auch etwas. Wünsche kühle und erholsame Nächte.

Bis bald

Mareike



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Gast31.07.2018 22:39

Liebe Mareike

Ich wollte nur mal sagen, wie gerne ich dein Tagebuch lese. Es ist toll dass dabei wirklich immer Rieke im Mittelpunkt steht und nicht was die Frau Mama alles tolles gemacht, erledigt oder zu tun hat ???? Weiter so!!!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 36. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:



In diesem Beitrag geht's um:

Krabbeln, Schub, Hitze