MENU

Tagebücher aus der Schwangerschaft

Alle drei bis vier Monate beginnt eine Schwangere auf kidsgo.de ihr Tagebuch. Jede Woche beschreibt sie ihre Schwangerschaft und was sie bewegt. Die Schwangerschafts-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Thule und Lässig.
34. Schwangerschaftswoche

Aua, aua, aua!

Die Kleine drückt ganz schön nach unten – will sie etwa schon das tolle Sponsorengeschenk sehen?

Hallo ihr Lieben,

es ist Dienstag und ich bin zu spät dran mit meinem Bericht. Entschuldigung!

Seit gestern Abend steht mein Bett nun im Wohnzimmer und nach dem Einräumen meiner Kleidung in ein Regal war ich fix und fertig. Zusätzlich mussten noch einige Sachen kurzfristig abgesprochen werden, was noch einige Wege treppauf treppab mit sich brachte.

Meine Kondition hat ganz schön nachgelassen. In der letzten Woche war ich vormittags auf circa zweistündigen Einkaufs- und Einrichtungstouren, bin dann völlig durchgeschwitzt nach Hause gekommen und der restliche Tag war gelaufen. Abgesehen von der Müdigkeit macht sich auch wieder ein fieser Schmerz und Druck nach unten breit, sobald ich aus einer Sitz- oder Liegeposition wieder losgehen möchte. Meine Ärztin meint, dass es sich um eine Symphysen-Lockerung handelt.
Ich hoffe wirklich sehr, dass das wieder besser wird, sobald ich mir nun ein bisschen mehr Ruhe gönnen kann. Zwar wird das Haus in den nächsten Wochen von unzähligen Handwerkern auf den Kopf gestellt, aber meine Hauptaufgabe wird wohl im Öffnen der Haustür bestehen, was ich wohl noch hinkriegen werde. : - ) Vor ein paar Wochen hatte ich schon mal stärkere Probleme mit der Symphyse, das hat sich aber dann auch wieder gebessert. Außerdem liege ich im Bett besser als auf dem (nun ausgelagerten) Sofa, sodass ich nun öfter ein paar Minuten im Wohnzimmer-Bett entspannen kann – der Umbau hat also nicht nur Nachteile…

Leider habe ich es verpasst, mich zum Aqua-Fitness-Kurs anzumelden. Daher besteht nun mein Vorsatz daraus, mindestens zwei Mal pro Woche ins Schwimm- und Solebad zu gehen, um etwas zu schwimmen und im warmen Wasser zu entspannen. Spätestens, wenn die Dachdecker morgens loslegen, wird das ein willkommenes Fluchtziel.

Meine kleine Maus wächst so ganz nebenbei vor sich hin. Meine Hebamme war drei Wochen im Urlaub und überrascht, wie riesig meine Kugel mittlerweile geworden ist. Ich habe sie dann auch auf den neuesten Stand gebracht: Die Kleine hat schon gewaltige Maße, aber insbesondere die Relation von Kopf- und Bauchumfang sorgt bei der Klinikärztin für Bedenken. In den kommenden Wochen wird der Kopf nicht mehr sehr wachsen, aber der Bauch legt noch an Speck zu und wird dann voraussichtlich den Kopfumfang um mehr als vier Zentimeter übertreffen. Das könnte für eine natürliche Geburt problematisch werden. Daher habe ich in drei Wochen den nächsten Termin in der Entbindungsklinik und dann wird abgesprochen, ob und wann doch ein Kaiserschnitt stattfinden soll. Ich war ja ohnehin nicht so ganz abgeneigt; schade nur um die verschenkte Zeit des Grübelns, was wohl für mich die bessere Entbindungsart ist. Manche Dinge lösen sich einfach von allein…

Mittlerweile sind 6 von 11 Babys aus meinem Vorbereitungskurs da, aber ich habe ja mit 2,5 Wochen Abstand ohnehin das Schlusslicht gebildet. Aber auch in einem Internetforum für „Oktoberbabys 2019“ sind die ersten Kinder mittlerweile geboren. Wahnsinn, wie schnell jetzt doch alles geht. Selbst eine Mama mit eigentlich gleichem ET liegt schon im Krankenhaus und bekommt Lungenreife-Spritzen, weil die Geburt bevorsteht. Das würde mir gerade gar nicht passen und ich schiebe Geburtsgedanken einfach konsequent beiseite. Zwar sind nun alle notwendigen Sachen besorgt, aber innerlich muss ich erst mal wieder runterkommen und den Babyhormonen wieder freien Lauf lassen.

Schulisch kam auch noch eine negative Nachricht bezüglich einer Idee, die mir den Wiedereinstieg 2020 ein wenig erleichtert hätte. Das ist kein Weltuntergang, aber die Art und Weise der Kommunikation ist wirklich enttäuschend. Da sinkt die Vorfreude auf das Ende der Elternzeit bzw. des Elterngeldflusses noch einmal deutlich. Kurzentschlossen habe ich Kontakt zu meiner Ausbildungsschule, einer der letzten Realschulen der Region, aufgenommen, die im nächsten Schuljahr sogar Bedarf an meiner Fächerkombination hätte. Allerdings kommt man aus den Klauen der Ganztagsschule nur schwer wieder heraus. Daher werde ich mir noch Gedanken über eine mögliche Alternative Richtung Grundschule machen, obwohl das eigentlich nicht meine erste Wahl ist. Aber ich habe da eine ganz gute Idee, die auch in der Bezirksregierung auf offene Ohren stoßen könnte. Es bleibt spannend…

Nun komme ich aber zum Highlight des Wochenberichts: Dem Qeridoo Kidgoo1! In meinem letzten Beitrag habe ich euch (und mich) schon vertröstet und ich muss zugeben, dass auch in dieser Woche sehr wenig Energie da war, aber es hat nun doch geklappt. : - ) Witzigerweise war der angehende Opa noch greller als ich darauf, den Fahrradanhänger endlich in Augenschein zu nehmen, schließlich sind seine Freunde auch schon mit ihren Enkelkindern auf den E-Bikes unterwegs und er will natürlich auch Mitglied dieses auserlesenen Clubs werden. Ich selbst bin ja nicht unbedingt der geborene Radfahrer, gerade in der bergigen Gegend hier. Aber ich freue mich schon auf Ausflüge mit dem Qeridoo als Buggy durch den Park. An der Nordsee, am plattdeutschen Strand, möchte ich natürlich auch die ein oder andere Fahrradrunde mit dem feschen Flitzer drehen.

Beim Auspacken erlebte ich bereits die erste positive Überraschung: Das Paket wirkte wirklich riesig und ich habe schon befürchtet, dass der Wagen sicherlich nicht in meinen Kofferraum passen wird, was für die Nordsee-Touren sehr schade wäre. Aber so kompakt, wie der Qeridoo geliefert wurde, ist er durchaus mit einem größeren Kinderwagen vergleichbar. Im Kofferraum wird es zwar eng, aber ich denke, dass das wohl klappen wird, wenn man die Räder entsprechend abmontiert.

Die Farbkombination gefällt mir auch sehr gut. Ich neige dazu, eher schlichte, unauffällige Farben zu wählen, wodurch meine Babyausstattung für einige ein wenig zu farblos ist. Aber der türkise Farbton ist echt schön und auch im Straßenverkehr ein guter Eyecatcher. Es ist wirklich schade, dass man den Qeridoo in den kalten und glatten Wintermonaten nicht sofort in Betrieb nehmen kann, aber wenn die Kleine im Frühjahr selbständig sitzen kann, wird der Fahrradanhänger ausgiebig getestet. Ein wirklich tolles Geschenk für alle Generationen! Vielen lieben Dank, Qeridoo und kidsgo!!!

Nun möchte ich mich auch schon verabschieden, aber noch kurz erwähnen, wie sehr ich es genossen habe, diesen Bericht zu schreiben. Nicht unbedingt, weil ich eine literarische Glanzleistung vollbracht haben könnte, sondern weil ich auf der Seite liegend ein wenig zur Ruhe gekommen bin und mein Töchterchen sich mal wieder im Bauch bemerkbar gemacht hat. Gerade im Trubel der letzten Tage war es oft recht ruhig im Bauch, was mich zwar nicht in Panik ausbrechen lässt, aber eben auch nicht beruhigt. Hin und wieder eine Bewegung oder auch einen Tritt zu spüren, ist wirklich schön. Ich freu mich darauf, die nächsten Wochen mit etwas mehr Zeit durch den Mutterschutz noch mal richtig genießen zu können…

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Alles Liebe!
Eure Caro


*******************************************************************
kidsgo Tipp:

Willst du einen Fahrradanhänger und dann noch viele andere tolle Preise
gewinnen? Erwartest du auch bald dein Baby? Dann mach mit beim
Baby Shower Gewinnspiel!

Hier gibt‘s Tipps und Ideen für deine Baby Shower Party: Anregungen für
Geschenke, Spiele, Einladungen und mehr. Und hier kannst du dich für den
kidsgo Baby Shower bewerben! Denn mit etwas Glück bist du die Frau, die alle
Produkte bekommt!

Beim Baby Shower mitmachen

Dir alles Gute,

Anke (kidsgo-Tagebuch-Betreuerin)

*******************************************************************

Foto: Privat

Foto: Privat

Foto: Privat



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Anke Rinne/Redaktion kidsgo04.09.2019 09:39

Liebe Caro,

vielen Dank für deinen schönen Bericht von heute. Wir haben vom Hersteller Qeridoo noch folgenden Hinweis zur Nutzung des kidgoo1 für ganz kleine Babys:

Um den Kindersportwagen ganz früh zu verwenden, kann man die Qeridoo Hängematte nutzen. Die Hängematte bietet durch ihren ergonomischen Aufbau und den anpassbaren Liegewinkel, eine besonders rückenschonende Haltung. Die atmungsaktive Rückenlehne und die weiche Polsterung sorgen für eine höchst komfortable Transportmöglichkeit für das Baby. Durch den stabilen Sicherheitsrahmen und den 5-Punkt-Sicherheitsgurt mit Smart-Lock-Funktion, bietet Qeridoo einen neuen Sicherheitsstandard beim Transport von Säuglingen. Die zusätzliche Kopfstütze und die nahezu schwebende Lagerung der Hängematte bieten dem Säugling einen umfassenden Schutz von allen Seiten. Somit wird eine sanfte aber vor allem auch sichere Transportmöglichkeit für den Nachwuchs gewährleistet.

Liebe Grüße,

Anke/Redaktion kidsgo

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Tagebücher Schwangerschaft lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Tagebücher Schwangerschaft anzeigen

Aus der 34. SSW schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Schwangerschaft-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Schwangerschaftswoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Symphyse, Gründe für einen Kaiserschnitt, Qeridoo Kidgoo-Fahrradanhänger