MENU

Diaper Champ von Vital Baby

In diesem Artikel:

Anzeige

Diaper Champ von Vital Baby

Neu auf dem deutschen Markt: der geruchsdichte Windeleimer DIAPER CHAMP von Vital Baby (D), Ltd. - erhältlich in guten Babygeschäften und bei Baby-Butt.

Du brauchst keine teuren Kassetten zu kaufen, sondern benutzt einfache Müllbeutel aus dem Supermarkt und sammelst die Papier- oder auch Baumwollwindeln. Der Windeleimer fasst bis zu 30 Stück. Gegenüber anderen Systemen sparst du so ca. 250 Euro in 3 Jahren - so lange trägt ein Kind im Durchschnitt Windeln.

Der DIAPER CHAMP ist geruchsdicht abgeschlossen und mit einer Kindersicherung versehen. Du bedienst ihn mit einer Hand - die andere bleibt beim Kind. Von der NBC Today-Show wurde der DIAPER CHAMP zum "Best Baby Produkt 2002" gekürt - in den Niederlanden wurde er "Bestes Babyprodukt 2004".

Weitere Informationen unter www.vitalbaby.de

Testergebnis: 4 von 6 Mütter empfehlen Diaper Champ von Vital Baby

6 kidsgo Leserinnen testeten den geruchsdichten Windeleimer Diaper Champ von Vital Baby.

Komfort für die Eltern/ Handhabung
Aufgrund der sehr praktischen Ein-Hand-bedienung, die allen Testerinnen sehr wichtig war, ist der Anwendungskomfort sehr hoch. Er wurde im Schnitt mit 1 (sehr gut) bis 2 (gut) beurteilt. Ein großer Vorteil gegenüber Windeleimern mit Kassettensystem war für die Mütter die Möglichkeit, herkömmliche Müllbeutel verwenden zu können, was die Folgekosten stark reduziert. 5 von 6 Testerinnen hielten die Anwendungsbeschreibung für kurz und verständlich und vergaben hierfür die Note 2 (gut).

4 der 6 Mütter beurteilten den Diaper Champ von Vital Baby mit der Gesamtnote 2 (gut) und empfehlen das Produkt weiter.

In Kürze kommt eine neue Version des Diaper Champ auf den Markt. Der neue Windeleimer ist in vielen Punkten weiter verbessert worden.

Mehr Infos: www.vitalbaby.de

Bestellmöglichkeit: www.baby-butt.de

Eine Aktion von




Weitere Informationen und weitere Produkte findest du unter: www.vitalbaby.de

Den Produkttest finden Sie auch im kidsgo Magazin 02/2005