MENU

Geburtsterminrechner: Berechnen, wann dein Baby kommt

Der erste Tag der letzten Periode

Die Länge des Zyklus in Tagen


So einfach lässt sich der voraussichtliche Geburtstermin ausrechnen

Wenn du deinen voraussichtlichen Geburtstermin berechnen lässt, legt unser Geburtsterminrechner eine durchschnittliche Dauer der Schwangerschaft von 266 Tagen (oder 38 Wochen) zugrunde. So lange dauert es nämlich, bis sich dein Baby nach der Befruchtung der Eizelle vollständig entwickelt. Auf die bekannten 40 Schwangerschaftswochen kommst du hingegen, wenn du ausgehend vom ersten Tag der letzten Menstruation rechnest. Da du aber erst frühestens 14 Tage nach diesem Datum schwanger werden kannst, basiert unser Tool auf einer 38-Wochen-Rechnung für die Schwangerschaft.

HEBAMMEN-TIPPS

Du hast generell Fragen vor der Geburt? Oder für die Zeit danach? Dann findest du in unseren Hebammen-Tipps ganz bestimmt Rat und Hilfestellung:

Hebammen-Tipps für deinen Alltag

Geburtstermin berechnen – Naegele-Regel

Wenn du den Geburtstermin des Babys im Kopf ausrechnen willst, hilft dir die sogenannte Naegele-Regel: Einfach zum ersten Tag deiner letzten Regel 7 Tage addieren und dann drei Monate abziehen (also: [erster Tag der letzten Regel] + 7 Tage - 3 Monate). Als Ergebnis erhältst du einen Monatstag als voraussichtlichen Geburtstermin des Kindes.

Beispiel-Berechnung: Deine letzte Periode begann am 5. Juli. Addiere hierzu 7 Tage, so kommst du auf den 12. Juli. Ziehe drei Monate ab: 12. April – das ist der berechnete Geburtstermin. 

Du kannst aber auch die Arbeit unseren Geburtsterminrechner erledigen lassen. Das geht einfach und unkompliziert! Außerdem kann unser Geburtsterminrechner den Tag der Geburt noch etwas genauer berechnen: Er berücksichtigt nämlich auch noch die Länge deines Zyklus, also deine durchschnittliche Zykluslänge.


Dein persönlicher Schwangerschaftskalender

Sobald du den voraussichtlichen Stichtag mit unserem Tool berechnet hast, erhältst du einen vollständigen Entwicklungskalender für deine Schwangerschaft. Der Kalender verrät dir die wichtigsten Termine und Meilensteine bis zum errechneten ET. Du erfährst darin z.B., wann mögliche Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft anstehen, ab wann dein Kind als Frühchen gute Überlebenschancen hätte oder in welcher SSW der Mutterschutz beginnt. Berechne den Stichtag und schau es dir hier an:

Aus dem errechneten Geburtstermin ergeben sich folgende wichtige Termine in deiner Schwangerschaft:

SSW


Diese Seite bewerten:

Errechneter Geburtstermin: Wie genau ist er?

Bei dem errechneten Entbindungstermin deines Kindes handelt es sich nicht um einen hundertprozentig exakten Zeitpunkt, sondern um einen voraussichtlichen Durchschnittswert, der im Einzelfall stark vom tatsächlichen Termin abweichen kann! Die Zeitspannen, sowohl der Zyklus als auch die Befruchtung der Eizelle, sind individuell verschieden. Dein Frauenarzt kann während der Schwangerschaft den Tag der Entbindung konkretisieren.

Info: Nur etwa 5 Prozent der Babys halten sich genau an den berechneten Entbindungstermin. Meist kommt der kleine Mensch ungefähr zwei Wochen vor bzw. nach dem errechneten Termin zur Welt.

Mehr zum Thema Genauigkeit des errechneten Geburtstermins

Geburtstermin nach ICSI, IVF und bei Zwillingen

Das Gleiche gilt auch für die Stichtag-Berechnung nach einer künstlichen Befruchtung – also bei Schwangerschaften nach einer In-vitro-Fertilisation (IVF) oder Intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI): Obwohl in solchen Fällen der Zeitpunkt der Befruchtung genau feststeht, lässt sich der ET nicht so exakt vorhersagen. Etwa bis zur 15. SSW entwickeln sich Schwangerschaften relativ ähnlich. Ab dem vierten Monat wächst jedes Kind individuell im Leib der Mutter heran, und auch die Tragzeit bemisst sich von Frau zu Frau ganz unterschiedlich.

Für den Stichtag bei Zwillingen und generell Mehrlingen gelten buchstäblich andere Maßstäbe: Das höhere Körpervolumen begrenzt die Mehrlingsschwangerschaften oft zeitlich. So kommt es vor, dass der Reifeprozess bis zur Geburt sehr rasant abläuft: Etwa zwischen der 37. und 38. SSW dürfen werdende Mehrlingseltern dann mit dem ET rechnen.

Mehr zum Thema Geburtstermin nach ICSI, IVF und bei Mehrlingen

Geburtstermin überschritten? – Keine Panik!

Lässt die Geburt länger auf sich warten, heißt es: Ruhe bewahren! Bis zum ET wirst du von deiner Hebamme oder Frauenärztin umfassend versorgt. Etwa alle zwei Tage wird z.B. der Gesundheitszustand der Mutter und des Kindes mithilfe eines CTG überwacht. Und mit einigen Tricks, wie etwa durch Akupunktur oder warme Bäder, kannst du die Wehen beschleunigen.

Mehr zum Thema überfälliger Geburtstermin

Zeugungsdatum berechnen

Mit dem Termin, den dir unser ET-Rechner hier ausgibt, kannst du übrigens auch den Befruchtungszeitraum eingrenzen.

Berechne hier die Tage der Befruchtung

Nach der Geburt: Fit durch Rückbildung

Der Geburtstermin ist berechnet und das Baby sicher zur Welt gekommen? Mit speziellem Beckenbodentraining stärkst du nach Schwangerschaft und Geburt wieder beanspruchtes Muskel- und Bindegewebe! Übungen & mehr lernst du am besten in einem Rückbildungskurs – an dem du mit Baby oder ohne Baby teilnehmen kannst. Schau unserer Manu dabei über die Schulter:


Wo bin ich hier?

kidsgo begleitet dich durch Schwangerschaft und Babyjahre. Mit informativen Artikeln, Online-Hilfen und der einzigartigen Kurssuche. Du findest kidsgo hier im Web, als kostenloses Magazin und auf facebook. Wir sind 40 Eltern, die kidsgo mit viel Liebe pflegen und weiter entwickeln um dir damit jeden Tag ein bisschen zu erleichtern.
Mehr über kidsgo erfahren


KIDSGO PRINT-MAGAZIN LESEN
kidsgo Magazin Cover
In gibt es seit dem die neue gedruckte Ausgabe von kidsgo. Gratis in meiner Verteilstelle abholen
Lieber im Briefkasten (15,80 € / Jahr)

Kurse, Termine & Adressen