MENU

Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von lovelymama, Qeridoo und Thule.
38. Woche

Endlich Abkühlung

Viel frische Luft und Spaß am Leben.

Hallo ihr Lieben,

dass Rieke völlig Waschmaschinen vernarrt ist, habe ich ja glaube schon mal erwähnt. Mittlerweile zieht sie sich an der offenen Waschmaschine hoch und sitzt dann auf den Knien und schaut in die leere Trommel. Damit sie beschäftigt ist, während ich nebenbei etwas koche, habe ich einfach saubere Geschirrtücher hinein gepackt, diese hat sie dann voller Freude daraus geholt. Dies Prozedere wollte ich filmen, weil ich es so witzig fand. Aber was passierte dann? Sie hat sich hingestellt. Mein Handy flog in die nächste Ecke und ich eilte zu ihr, doch dann landete sie auf ihrer Windel und guckte ganz verdutzt. Bisher war es das erste und letzte Mal, auf ihren eigenen Beinen stehend. Ich bin schon ganz gespannt, wann das so richtig los geht. Sie darf sich aber ruhig noch Zeit lassen. Im Moment geht alles so schnell. In unserer Nachbarschaft gibt’s einen Jungen, er ist 4 Wochen jünger als Rieke. Dieser ist noch dabei das drehen zu üben. So unterschiedlich entwickeln sich die Kleinen.

Nachdem der heiß ersehnte Regen sich auch mal bei uns blicken ließ, sind die Temperaturen wieder so, dass wir spazieren gehen können. Wobei ich sagen muss, mittlerweile fängt man bei 23 Grad ja an zu frösteln. Rieke findet das Angeklatere auch nicht so schön. Die letzten Wochen hatte sie entweder einen Body an oder nur ein T-Shirt.

Wir haben jetzt auch einen neuen Buggy gekauft. Es gibt ja so eine riesige Auswahl, war gar nicht so einfach. Aber jetzt haben wir einen, den wir lange nutzen können und ins Auto passt. Was mich zum Positiven überrascht hat, die Kleine ist sogar darin eingeschlafen. Welch Wunder!

Vor ein paar Tagen sind wir an einer Kuhwiese vorbei gekommen, da habe ich sie raus genommen, damit sie besser gucken kann. Sie war nicht sonderlich beeindruckt von den schmatzenden Glupschaugen. Dann fingen die Kühe auch noch an sich was zu erzählen. Oh oh! Da hat aber wer einen Flunsch gezogen. Das war ihr nicht geheuer. Einige Meter weiter trafen wir dann auf Enten. Diese hatte ich im Hinterkopf und habe deshalb altes Brot eingepackt. Die Enten fand sie besser als die Kühe. Gemotzt wurde allerdings trotzdem, denn als das Brot alle war, haben sich die Enten nicht mehr für uns interessiert und schwammen weiter.

Wir haben auch ein neues Spiel entdeckt. Wenn einer von uns ihr hinterher krabbelt, kommt sie aus dem Lachen nicht mehr raus. Ich bin ja froh, dass uns niemand sieht. „Ich schnappe dich!“ *Gelächter* „Ich schnappe dich!“ *Gelächter* usw.

Sie ist auch völlig verrückt nach Büchern. Vor einigen Tagen war sie um 23:30 Uhr hellwach. Von schlafen wollte sie nichts wissen. Also gingen wir ins Wohnzimmer. Ich kann mein Kind ja nicht zum Schlafen zwingen und bevor ich mir eine Stunde einen Affentanz reinpfeife, hab ich versucht sie ohne viel Action und Tamtam wieder schläfrig zu machen. Dieses gelang mir mit Bücher. Angucken und vorlesen. Ich glaube, wir waren eine dreiviertel Stunde später im Bett, nachdem ich ein und dasselbe Buch gefühlte 20x vorgelesen habe und sie ist eingeschlafen.

Am Samstag waren wir mit der Familie verabredet und verbrachten einen schönen Tag am See. Die großen Kinder spielten mit den Männern Minigolf, während wir Frauen mit den Kleinen auf dem Spielplatz waren. Rieke hat mit mir im Sandkasten Kuchen gebacken und ist später mit ihrem Papa gerutscht. Das fand sie auch spitze. Unten angekommen fing das Gekicher an. Für so Würmer kann man sich doch den ganzen lieben langen Tag zum Clown machen. Ich finde, es gibt nichts Schöneres als glücklich quietschende Kinder.

Nachmittags gab es noch ein Straßenfest bei unserer Vermieterin mit Kaffee und Kuchen im Garten. Gierige Blicke unserer Kleinen wanderten von Teller zu Teller. Mittlerweile darf sie überall probieren, wenn sie es möchte und es auch Kindgerecht ist. Bisher verträgt sie alles super.

Nachts wird sie zwei- dreimal wach und macht sich lautstark bemerkbar. In Ihrem Bett will sie nicht schlafen und beruhigt sich nur neben mir. Ansonsten, Rieke ist weiterhin Zahnlos, aber immer noch ziemlich zickig.

So. Dann wünsche ich uns allen ein durchwachsenes Wetter und verabschiede mich, bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße, Mareike

PS: Die Mücken haben gegen die bestellte Lampe keine Chance mehr.



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 38. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Wetterumschwung, Stehen