MENU

Tagebücher aus der Schwangerschaft

Alle drei bis vier Monate beginnt eine Schwangere auf kidsgo.de ihr Tagebuch. Jede Woche beschreibt sie ihre Schwangerschaft und was sie bewegt. Die Schwangerschafts-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Thule, Alvi, Qeridoo, mamalila, Frollein Tee und Lässig.
17. Schwangerschaftswoche

Im Bauch rumpelt's und Job-Entscheidung

Mir ist ständig schlecht und der Bauch wächst. Dazu Job-News und eine Überraschung zu Muttertag.

In dieser Woche hat sich mein kleiner Untermieter öfter bemerkbar gemacht, als mir lieb ist. Allerdings nicht durch kleine, zarte Berührungen von innen, sondern durch – Schmerzen. Da ich die letzten Wochen immer nur geschrieben habe, wie gut es mir geht, muss diese Woche also ein kleines bisschen Jammern erlaubt sein!

Seit mehreren Tagen ist mir nämlich oft ziemlich übel. Es fing ausgerechnet im Büro an. Und dauerte geschlagene zwei Tage lang. Ununterbrochen natürlich, jedenfalls kam es mir so vor. ;) Es ist echt der Wahnsinn, was da in meinem Bauch abging. Es rumpelte, polterte, rumorte, zog, krachte und riss an meinen Eingeweiden, dass es kaum auszuhalten war. Schließlich blieb ich in dieser Schwangerschaft ja bisher von Schmerzen verschont. Man neigt dazu, diese Seite der Schwangerschaft auszublenden. Aber bei genauerem Nachdenken hatte ich natürlich auch bei Julia entsprechende Schmerzen.

In dieser Heftigkeit kenne ich es allerdings nicht. Ich habe mir dann vorgestellt, dass der Fötus einen Wachstumsschub hat und es ihm in der Fruchthöhle zu eng wird. Daher tritt er um sich, um sich Platz zu verschaffen. Es dauert natürlich, bis die Fruchthöhle genug breit geschubst ist und die Organe drum herum weichen und an eine andere Stelle verschoben werden. Ist es nicht der Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass sich durch ein Baby die gesamte Ordnung innerhalb des Körpers ändert und die Organe sich nicht mehr an ihrem üblichen Platz befinden?

Ich finde es immer ganz witzig, wenn Männer oder auch Schwangere sich zu Beginn der Schwangerschaft hingebungsvoll über den Bauch streicheln in der Annahme, dem Fötus etwas Gutes zu tun. Dabei befindet sich das obere Ende der Fruchtblase auch jetzt, zu Beginn des 5. Monats, noch 2 bis 3 Fingerbreit unterhalb des Bauchnabels.

Da mich die Übelkeit wirklich beschäftigt hat, habe ich auch mal wieder gegooglet, was sich denn in diversen Foren zu diesem Team findet. DAS sollte man echt nicht machen. Eigentlich habe ich auch strengstes Leseverbot von meinem Freund, da ich mich schon bei Julia immer nur verrückt gemacht habe. So ging auch dieses Mal wieder der einhellige Tenor in Richtung Schwangerschaftsvergiftung bzw. HELLP. Und man solle mindestens zum Arzt, besser in die Notaufnahme fahren. Ich habe mich aber gebremst, denn Übelkeit gehört zu einer Schwangerschaft ja absolut dazu. Trotzdem immer wieder interessant, was aus den kleinsten Symptomen gemacht wird.

Meine Theorie mit dem Herumstrampeln des Fötus finde ich übrigens schöner als die Erklärung meiner Hebamme. Die ganz unromantisch meinte, dass das Gepoltere vom Darm kommt. Egal ob man viel oder wenig isst – anscheinend hat der Darm in der Schwangerschaft immer ein Wörtchen mitzureden. ;) Hier kann ich auch gleich noch einschieben, wie “dick” ich inzwischen bin. Auf dem Bauchfoto, das ich letzte Woche eingestellt habe, hatte mein Bauch einen Umfang von 87 cm. Übrigens in etwa gleich wie bei der ersten Schwangerschaft. Bisher kann ich also nicht bestätigen, dass der Bauch schneller wächst, wenn man schon eine Schwangerschaft hinter sich hat.

Abgesehen von meiner ständigen Übelkeit habe ich mich in dieser Woche auch nach einem Geschwisterwagen umgesehen. Echt schade, dass Stokke keine anbietet! Ich finde den Kinderwagen nämlich total klasse, weil die Kinder so hoch sitzen… Für den Geschwisterwagen müssen wir nun auf eine andere Marke ausweichen. Julia ist bei der Geburt erst 1,5 Jahre alt, deshalb glaube ich nicht, dass ein Kiddy Board allein ausreicht. Die Kinderwägen, in denen das Neugeborene nur ein paar Zentimeter über dem Boden hängt, finde ich ziemlich gruselig. Wenn die beiden hintereinander sitzen, habe ich nur eines im Blick und ich stelle mir das auch wahnsinnig unpraktisch vor.

Deshalb werden wir uns vermutlich für ein Modell entscheiden, in dem die beiden nebeneinander sitzen bzw. liegen können. Ich hatte sogar bei einem Online-Auktionshaus schon Wagen und Wanne in zwei separaten Auktionen erstanden. Aber beide Käufe standen unter keinem guten Stern: Die Babywanne wurde von der Katze der Verkäuferin als Kratzbaum missbraucht und der Kinderwagen kann nur von Zwillingen verwendet werden. Das heißt, Wanne und Buggy-Sitz können nicht gleichzeitig montiert werden. Zwar ein und dasselbe Modell, aber verschiedene Ausführungen… Man muss echt aufpassen wie ein Luchs, dass man das richtige Modell erwischt. Der Einfachheit halber werden wir den Wagen nun wohl doch neu kaufen. SO hoch ist die Ersparnis gar nicht, wenn man ihn gebraucht kauft. Die Lieferzeit von 6 Wochen ist zu verschmerzen und wir können uns mit der Bestellung sogar noch ein paar Wochen Zeit lassen.

Gerne halte ich euch auch über die Entwicklung im Job auf dem Laufenden. Ich war mir ja sehr unsicher, wie es dort weitergeht, weil ich erst kürzlich meinen Job gewechselt habe, nicht ahnend, dass Schwangere keine Nachtarbeit leisten dürfen. Da ich das Angebot einer Tagesstelle nicht annehmen kann, da ich keine Betreuung für Julia habe, wusste ich nicht, was das für mich bedeuten würde.

In der Zwischenzeit hat sich nun herauskristallisiert, dass ich vorerst nur noch bis 20 Uhr arbeiten darf. Ob eine Ausnahmegenehmigung beantragt ist… keine Ahnung. Was mein Gehalt angeht… keine Ahnung… Da werde ich mich definitiv noch einmal mit der HR-Abteilung in Verbindung setzen müssen. Eigentlich dürfte mein Gehalt ja nicht gekürzt werden, oder doch? Oder bräuchte ich eine entsprechende Bescheinigung über ein Beschäftigungsverbot von der Ärztin? Oder hat man das automatisch, weil im Mutterschutzgesetz verankert ist, dass man nicht arbeiten DARF? Ist ja nicht meine Entscheidung… Schade, eigentlich hätte man ja auch kurz anrufen und das klären können, anstatt einfach nur die Zeiten im Einsatzplan zu ändern. Aber wie gesagt, da es mir die letzte Woche nicht so gut ging, und das ausgerechnet an den Tagen, an denen ich gearbeitet habe, kam mir die Kürzung der Arbeitszeit sogar ganz gelegen.

Letztes Thema für diese Woche: Muttertag! Viele behaupten ja böswillig, dass Mutter- und Valentinstag nur Erfindungen der Blumenhändler seien. Aber sind wir doch mal ehrlich: Wenn man nicht gerade ein Exemplar zu Hause hat, das sich ständig kleine Überraschungen überlegt und auch mal außer der Reihe Blumen mitbringt, sind diese Tage doch etwas Schönes. Die meisten Männer sind halt leider gnadenlos unromantisch!

Nach der Pleite im letzten Jahr (den Spruch: “Du bist doch nicht meine Mutter” habe ich dieses Jahr allerdings ausnahmsweise nicht von Mathias, sondern unterwegs von einem sich streitenden Pärchen gehört) hatte ich meine Hoffnungen ja abgeschrieben und schon auf das nächste Jahr gehofft. Wenn Julia vermutlich in der Kita ist und dort bestimmt etwas gebastelt wird. Aber nein – Mathias hatte tatsächlich eine kleine Aufmerksamkeit für mich: ein Becher mit einer Mami-Aufschrift. Ich habe mich sehr gefreut (ich habe ein Faible für bunte Becher), weil es wirklich unerwartet kam und es genau der Becher war, mit dem ich bereits vor einem Jahr geliebäugelt hatte. Danke Schatz!

In diesem Sinne – allen Mamis (und natürlich auch allen anderen)

eine tolle Woche!

… Stephanie



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Stephanie19.05.2012 19:26

@Anita: Den habe ich zufällig vor ein paar Tagen im Laden gesehen. Toll, aber kostet vierstellig - puh!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Anita Regensburg16.05.2012 15:51

Nochmal ich. Kann leider den Link nicht senden. Heißt wohl Donkey u. es gibt ein Video auf der Bugaboo Seite.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Anita Regensburg16.05.2012 15:48

Schau mal bei Bugaboo. Ist zwar teuer aber ne echt gute Idee.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Stephanie16.05.2012 14:01

@Carola und Anja: Ich habe meine Tochter auch zeitweise getragen. Ein Tuch und auch einen Ergobaby habe ich also.
Aber wie ich in meinen Artikeln immer wieder betone, habe ich wenige Monate nach Julias Geburt einen Bandscheibenvorfall gehabt. Ich KANN mein Baby also nicht stundenlang tragen. Vor allem nicht, wenn ich parallel evt. auch noch der Großen hinterherlaufen, Spielsachen aufheben oder irgendwelche Puppenwägen oder Laufräder einsammeln muss. Deshalb werde ich mir auf jeden Fall einen solchen Geschwisterwagen zulegen, damit ich mit beiden problemlos rausgehen kann.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Anja, Berlin16.05.2012 08:17

Ich betreue gerade eine Mutter mit Baby und 18 Monate altem Kind, die es jetzt genau wie Carola macht.
Der "tolle" Phils and Teds-Zweikinderwagen steht in der Ecke. Statt dessen gehts mit Tuch/ Manduca und (auch viel leichterem) Buggy raus. Alle sind glücklich so. Lg, Anja
P.S.:Wir haben den Fahrradanhänger, den wir sowieso hatten, auch als gelegentlichen Zweikinderwagen genutzt.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Carola15.05.2012 19:33

uiuiui... diese und jene technik...
warum nicht einfach das baby ins tuch packen und den buggy fürs große? stell ich mir zumindest am bequemsten, praktischsten babygerechtesten vor... ;)

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Stephanie15.05.2012 16:04

Bei uns steht der Twinner Twist Duo von TKF ganz oben auf der Liste. Wir haben ja 2 einzelne Kinderwagen, so dass wir die beiden auch getrennt rumfahren können. Wie lange waren eure Geoßen denn gerne noch im Wagen unterwegs? Ab wann hat das Kiddyboard gereicht?

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Pat, Köln15.05.2012 15:55

Also ich würde den Buggypod kein zweites Mal kaufen-zu wackelig. Für Kind drei und zwei haben wir ein Modell von ABC Design gekauft. Hier sitzen die Kinder hintereinander, das bringt Vorteile an Supermarktkassen und auf Gehewegen. Für die ersten Monate gibt es eine Softtasche die später leicht entnommen werden kann. Der Preis und die Wendigkeit haben uns schlussendlich überzeugt: circa 280€.. Alles Gute!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Jasmin, E.15.05.2012 14:01

Hallo Stephanie, schau dir doch mal den Buggypod an. Das ist eine alternative zum Geschwisterwagen. Wir sind damit sehr zufrieden. Unsere Mäuse haben ungefähr den selben Altersabstand, und bei uns hat es mit dem Buggypod sehr gut funktioniert. Du solltest auch bedenken dass Julia irgendwann nicht mehr nur im Kinderwagen sitzt, sondern auch mal laufen möchte. Und wenn ihr mal nur mit einem Kind unterwegs seit braucht ihr nicht den großen Geschwisterwagen mitnehmen, den man kann den Buggypod ganz leicht abklicken.
LG Jasmin

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Tagebücher Schwangerschaft lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Tagebücher Schwangerschaft anzeigen

Aus der 17. SSW schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Schwangerschaft-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Schwangerschaftswoche:



In diesem Beitrag geht's um:

17. SSW, Übelkeit, wie lange arbeiten