MENU


Tagebücher aus der Schwangerschaft

Alle drei bis vier Monate beginnt eine Schwangere auf kidsgo.de ihr Tagebuch. Jede Woche beschreibt sie ihre Schwangerschaft und was sie bewegt. Die Schwangerschafts-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Thule, mamivac, lovelymama und Siella.
33. Schwangerschaftswoche

Ganz langsam kehrt etwas Ruhe ein

Die ersten Tage zuhause vergingen wie im Flug. Und allmählich beginnt der Nestbautrieb. Gleichzeitig fordert mein Körper mehr Ruhepausen.

Hallo ihr Lieben,

die ersten Tage zuhause sind inzwischen vorbei. Allerdings waren sie so vollgepackt, dass ich noch nicht wirklich realisiert habe, nun tatsächlich im Mutterschutz zu sein. Noch fühlt es sich eher wie ein Kurzurlaub an. Nun gut, formal gesehen ist es ja auch so :-).

Am Donnerstag bin ich mit meiner Kleinen spontan über das lange Wochenende zu meiner Familie gefahren. Da auch mein Freund übers Wochenende unterwegs war, traf sich das gut und ich konnte noch einmal meine Familie und Freunde sehen und besuchen.
Ich hatte etwas Angst vor der Fahrt. Sonst fahre ich immer in den Abend rein, damit die Kleine einschlafen kann. Das war meinem Freund nun zu heikel und er bat mich, am Tag zu fahren. Nachteil daran ist, dass unsere Tochter eben wach ist und bespaßt werden möchte. Umso positiver war ich überrascht, dass wir die ganzen 2,5 Stunden nur Hörbücher anhörten und sie sich kein einziges Mal beschwerte. Ein Traum!

Der erste Stop führte uns zu meiner Freundin, deren Tochter an diesem Tag ihren 4. Geburtstag feierte. Die Kids hatten einen riesen Spaß und wir einen wunderschönen Nachmittag. Anschließend ging es dann weiter zu meinen Eltern, wo wir allerdings nur einen kurzen Zwischenstopp machten. Nachdem sich unsere Tochter als Hexe verkleidet und ich sie geschminkt hatte, ging es weiter zu einer nächsten Freundin und deren Tochter. Gemeinsam zogen wir zu Halloween mit dutzenden anderen Kindern und Eltern um die Häuser. Es hat wirklich Spaß gemacht, da die Leute sich sehr über den Besuch der kleinen Hexen, Skelette & Co. gefreut haben.

Nach 2 Stunden gab mir mein Körper, bzw. genauer gesagt mein Bauch, dann aber ein deutliches Signal, dass es nun reicht und ich mich mal ausruhen sollte. Völlig k.o. bin ich bei meinen Eltern auf die Coach gefallen und habe es an diesem Abend nur noch geschafft, die kleine Maus ins Bett zu bringen.
Das Highlight am Freitag war unser Mädelsabend. Sehr spontan haben wir es tatsächlich hinbekommen, uns zu viert zum Abendessen zu treffen. Nur eine von unserer Clique fehlte, da es ihr nicht gut ging. Wir hatten einen phantastischen Abend mit leckerem Essen und ausgiebigen Gesprächen. Meine Mädels sind wie meine zweite Familie und ich genieße die Zeit mit ihnen immer in vollen Zügen. Wahrscheinlich umso bewusster aufgrund der großen Distanz.

Samstags waren wir etwas shoppen und haben uns unter anderem ein Fahrrad für unsere Kleine angesehen. Sie wird demnächst 4 Jahre alt und wünscht sich schon lange ein Fahrrad. Ich habe schon viel recherchiert und hatte bereits eins ausgesucht. Tatsächlich haben wir einen Fachhandel gefunden, der genau diese Marke und dieses Modell vertreibt. Nachdem sich meine Tochter direkt auf das Fahrrad gesetzt und mit dem Opa ein paar Runden gedreht hat, war klar, dass es genau das richtige Modell für sie ist. Ich habe dann gleich zugeschlagen und meine Eltern werden es demnächst abholen und zu ihrem Geburtstag mitbringen. Ich freue mich schon jetzt auf ihren Blick, wenn sie es an ihrem Geburtstag entdeckt!

Am Sonntag war ich dann noch etwas mit Handarbeit beschäftigt. Zum Einen habe ich einen Adventskalender für unsere Tochter genäht. Meine Mama ist was Nähen angeht sehr versiert und hat mir gezeigt, wie ich es machen soll. Ich habe zwar noch nie zuvor genäht, aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.
Zum anderen stricke ich eine Babydecke für unseren Krümel. In etwa die Hälfte ist geschafft. Sie wird echt super schön und kuschlig weich. Ich freue mich schon jetzt, wenn der kleine Mann darin eingekuschelt ist und ich ihn im Arm halten kann.

Apropos im Arm halten: das zweite Baby aus dem Geburtsvorbereitungskurs und das Baby meiner Kollegin ist da. Es ist super schön und komisch zugleich, wenn einem die Babynews erreichen und man denkt, dass man selbst bald auch welche verschicken wird. Ich kann es noch immer nicht ganz fassen, obwohl es doch immer konkreter wird.

Ganz konkret merke ich es derzeit an den starken Übungswehen, bzw. Senkwehen. Sie kommen immer häufiger und stärker. Vor allem am Abend oder nachts, wenn ich zur Ruhe komme. Ich bin mal gespannt, ob sie nach wie vor ohne Folgen sind oder ob sich ggf. was getan hat. Kommende Woche habe ich den nächsten Arzttermin.
Für die kommenden Tage habe ich mir nun vorgenommen, die Babykleidung zu sichten, zu waschen und einzuräumen. Zudem möchten wir das „neue“ Kinderzimmer so langsam mal einrichten.

Gleichzeitig merke ich aber auch, dass ich mich dringend mehr ausruhen muss. Gestern Abend war ich nach der langen Heimfahrt, Koffer auspacken, Kind ins Bett bringen & Co. dermaßen erschlagen, dass gar nichts mehr ging. Meine Füße waren dick und taten weh und ich konnte mich kaum noch bewegen. Insofern entschuldigt bitte meinen leichten Verzug mit dem Schreiben des Berichts.

Heute habe ich schon ein paar mehr Ruhepausen eingeplant. So startete mein Tag mit dem Aqua-Fit Kurs, der heute begonnen hat. Wir waren heute 5 Frauen, wobei ich mit Abstand am weitesten in der Schwangerschaft bin. Die Trainerin ist super lieb und hat selbst 7 Kinder. Insofern weiß sie bestens, von was sie spricht. Die Bewegung im Wasser war super entspannend und hat mir und dem Kleinen einfach nur gut getan. Ich habe mich danach total ausgeglichen gefühlt und freue mich schon jetzt auf nächsten Dienstag.

Nun sitze ich hier auf der Couch und schreibe meinen Bericht. Noch ein paar Minuten ausruhen, bevor ich gleich unsere Kleine aus dem Kindergarten abhole. Dann heißt es fertigmachen für den Laternenumzug, der heute am frühen Abend stattfindet. Sie freut sich schon so sehr darauf. Ich hoffe nur, es regnet nicht und ich halte gut durch.

Euch eine schöne Woche und bis bald!

Liebe Grüße
Eure Nina


*******************************************************************
kidsgo Tipp:

Du bist selbst schwanger? Lies jetzt alle wichtigen Informationen und Tipps für genau deine Schwangerschaftswoche. Meine Kolleginnen in der kidsgo Redaktion suchen für dich zudem alle Kurse und Veranstaltungen in deiner Nähe! Bestell jetzt den kostenlosen kidsgo Schwangerschafts-Newsletter und du hast alles zusammen.

Dir alles Gute,

Anke (kidsgo-Tagebuch-Betreuerin)

Hier gehts zu den kostenfreien Newslettern aus deiner Region.

Schwangerschafts-Newsletter abonnieren

*******************************************************************



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Alle Tagebücher Schwangerschaft lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Tagebücher Schwangerschaft anzeigen

Aus der 33. SSW schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Schwangerschaft-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Schwangerschaftswoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Mutterschutz, Kinderzimmer, Nestbautrieb, Ausruhen, Aquafitness