MENU


Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Paediprotect, Thule, BIG und Babymoov.
35. Woche

Quarantänezone 2.0

Über schlaflose Nächte, Ellas Langeweile und Eddie, der Schnupfen hatte.

Hallo,

ich wünsche euch eine schöne Woche.

Diese Woche nahm das Unheil weiter seinen Lauf. Mittlerweile bin ich so müde und genervt, dass ich mir einfach wünsche einfach mal eine Stunde auf einer Massagebank zu liegen und nur Zeit für mich zu haben. Ohne dass jemand schreit, oder weint oder gar an dem Essen mäkelt was ich zubereitet hatte.

Ella musste diese Woche noch zu Hause bleiben wegen der Windpocken. Eigentlich ging es ihr wieder bestens. Die Pocken waren am abheilen und sie sah bestensfalls etwas fleckig aus. Zu hause konnte es ganz schön langweilig werden, vor allem , wenn man immer noch den Kontakt zu anderen Kindern meiden sollte und auch das letzte Malbuch voll gemalt und die Knete schon langsam am austrocknen war. Ich hatte ihr immer wieder gesagt, dass man die Dosen verschließen musste. Nach dem gefühlten hundertsten Mal hatte ich schon gar keine Lust mehr auf meine gebetsmühlenartigen Choräle und ließ den Dingen ihren Lauf.

Am Montag hatte ich beschlossen gemeinsam mit Ella den Balkon wieder hübsch zu machen. Leider gab es in dem Baumarkt, der nicht meine erste Wahl gewesen war, gar keine hübschen Blumen. Lediglich ein paar Chrysanthmen, ein paar nicht so hübsche Nelken und etwas Lavendel hatte es gegeben. Ich rupfte also die alten verblühten Blumen aus ihren Kästen und Ella half mir beim einpflanzen. Die Hälfte der Erde landete zwar nicht in den Blumenkästen, aber immerhin war sie für ein paar Minuten beschäftigt und zufrieden. Jetzt sieht der Balkon zwar nicht so aus wie ich es mir gewünscht hätte, jedoch ist er schon hübsch geworden.

In der Nacht auf Dienstag wollte Eddie plötzlich nicht mehr einschlafen. Nach dem Trinken war seine Nase verstopft und verschleimt gewesen. Oh je. Obwohl er Schnupfen bereits kannte, hatte er nach den Monaten vergessen, wie er sich anfühlen konnte. Er kam nicht klar mit seiner Nase und schrie sich in den Schlaf, weil ich ihn nicht beruhigen konnte. Irgendwann hatte ich ihn in meinen Arm genommen, seinen Kopf etwas hoch gelagert und er war endlich eingeschlafen. Ich war schon am Dienstag ein bisschen sauer, weil mein Mann keine Unterstützung gewesen war, obwohl er sich damit brüstete Ella damals immer durch die Wohnung getragen zu haben, weil sie nie schlafen wollte. Bei Eddie war seine Ausrede gewesen, dass er ja keine Milch geben konnte. Ein ziemlich schwacher Aspekt wie ich fand, denn immerhin konnte er das bei Ella ja auch nicht. So zog sich die Woche schlaflos dahin. Was hätte ich dafür gegeben, wenn Ella wenigstens einmal Mittagsschlaf gemacht hätte. Doch es war nichts zu machen. Legte ich sie zum Mittag in ihr Bett, so kam sie spätestens nach einer Viertelstunde wieder wie ein Boomerang. „Mama, ich kann nicht schlafen.“ Gefolgt von „Mama was machen wir denn heute?“ Mir graut es schon davor, wenn die Kita demnächst drei Wochen geschlossen hat. Was soll ich anstellen mit ihr, wenn sie von allem was ich vorschlag gelangweilt ist? Die schlaflose Situation spitzte sich die ganze Woche lang zu. Irgendwann schlief Eddie Dank des Schnupfens nur noch in meinem Armen und Ella hatte sich entschieden weder nachts noch tagsüber zu schlafen. Ich war so müde, ich kam nicht mit dem Haushalt hinter her und all die Hilfe meines Mannes erlangte ich nur durch Ansagen. Mehrmalige Ansagen. Irgendwann platzte mir der Kragen und wir stritten uns. Danach lief es zwar immer noch nicht besser, jedoch tat es gut sich Mal Luft zu machen.

Am Donnerstag ging ich wegen Eddies Schnupfen zum Kinderarzt. Mein Mann meinte, da gäbe es eh nur Streukügelchen. Die Erkältung wurde nicht besser und Eddie fing an sich ständig die Ohren zu rubbeln. Ich war nicht sicher, ob ich gehen müsste, aber ich fühlte mich wohler bei dem Gedanken, wenn eine Fachfrau darüber gesehen hatte. Ich war etwas eher da und wir kamen gleich dran. Drin warteten schon Kinder. Die meisten wollten zum impfen gehen. Eddies Ohren waren in Ordnung. Wenigstens etwas positives. Wir bekamen etwas gegen den zähen Schnupfen und etwas gegen die belegten Mandeln. Eddie hatte Halsschmerzen und vielleicht war das der Grund für sein häufiges Weinen gewesen. Es gab auch Streukügelchen Belladonna und Calcium. Das Calcium gab es, damit Eddie nicht mehr so bewegungsfaul war. Mit den Kügelchen ist das so eine Sache. Ich glaube, der Placeboeffekt ist dabei größer. Also sagte ich einen Zauberspruch auf und schickte meine Wünsche für Eddie ans Universum und siehe da. Eddie rollte sich an diesem Abend noch hin und her. Man hatte Eddie angesehen wie stolz er gewesen war auf sich und seine Leistung.

Mittlerweile denke ich, dass jedes Kind seine Stärken und Schwächen hat. Eddie wird vielleicht kein Spitzensportler, (das hat er wohl von mir), aber irgendwie scheint er Rhythmus im Blut zu haben. Es ist schon ein bisschen seltsam und witzig zugleich. Er kann im Takt mitwippen und sich sogar zu Musikvideos bewegen. Weil Ella so langweilig gewesen war, hatten wir Instagramfilter ausprobiert. Es hatte zwar nur zu einem müden Lächeln bei Ella geführt, doch Eddie hatte Spaß. Bei einem Filter wird das eigene Gesicht in ein Musikvideo transferiert. Eddie Lieblingsvideo ist LMFAO mit „ I’m sexy and I know it“. Zugegebenermaßen ist das nicht gerade Kindermusik, doch Eddie bewegt sich mit Freude kreischend im Takt und ahmt die Bewegungen nach. Wir mussten sehr darüber lachen. Auch sonst liebt er es, wenn ich ihm vorsinge oder wir gemeinsam tanzen. Vielleicht ist Eddie ja doch nach Eddie van Halen benannt.
Ella ist übrigens vernarrt in Bücher und kann schon selber so tun als würde sie vorlesen.

Sonst verbrachten wir viel Zeit im Garten. Doch auch dort war die Stimmung getrübt gewesen. Die älteren Nachbarn beschwerten sich über uns, weil Ella über Mittag durch den Garten tanzte und lauthals sang. Ab und zu bekam sie auch einen Wutanfall, weil ihr schon wieder langweilig war und ich mich um Eddie kümmern musste. Von 13 bis 15 Uhr ist in der Gartensparten Mittagsruhe. Ich hatte Ella so oft gesagt, dass sie leise sein sollte. Es half alles nichts. Der Druck hatte nur dazu geführt, dass sie noch lauter wurde. Von den Nachbarn hieß es, wir hätten keinen Anstand und meine Kinder wäre nicht erzogen. Manchmal hatte ich schon gar keine Lust mehr auf den Garten. Mein Mann, der eh nie hinhörte, meinte ich solle es mir nicht zu Herzen nehmen. Und wenn schon, es ärgert mich dennoch. Auch wächst unser Unkraut in den Nachbargarten. Okay, wir haben zurück gestänkert und genau um 15 Uhr unser Unkraut weg getrimmert.

Am Sonntag sollte Ella endlich Mittagsschlaf machen. Mein Mann hatte Nachtdienst und sie war nicht ins Bett zu bekommen. Nächtlich kam sie jede Stunde an unser Bett. Um vier Uhr wollte sie dann bei Edddie und mir bleiben, aber schlafen wollte sie nicht mehr. Wieder eine Nacht für die Tonne. Wir gingen mit Ella eine große Runde im Wald spazieren. Sie hatte so viel Energie. Sie war nicht tot zu kriegen. Nach der großen Runde sind wir Parkeisenbahn gefahren. Ella hatte es nicht gefallen, obwohl sie eigentlich immer fahren wollte. Es war wieder zu langweilig gewesen. Manchmal frage ich mich, ob irgendwas mit ihr nicht stimmt. So ohne Schlaf und alles scheint für sie uninteressant zu sein. Meistens war sie schlecht gelaunt. Eddie hingegegen hatte es gefallen. Er hatte zufrieden bei der Fahrt gelacht. Wenigstens ein Kind konnte ich glücklich machen. Und siehe da, Ella war so müde, dass sie sogar über Mittag geschlafen hatte. Nur ich kam nicht dazu. Eddie hatte nach einer halben Stunde ausgeschlafen. Na ja, so bin ich wenigstens dazu gekommen diesen Beitrag zu schreiben.

Ich habe jetzt, glaube ich, genug gejammert. Danke, wenn ihr bis hier her mitgelesen habt. Ich hoffe darauf, dass es nächste Woche besser wird. Morgen geht es wieder zum Sport und ich kann mich ein bisschen abreagieren.

Macht es gut und habt eine schöne Woche.

Liebe Grüße, Marie

********************************************************************
kidsgo Tipp:

Willst du eine Tragejacke und dann noch viele andere tolle Preise
gewinnen? Erwartest du auch bald dein Baby? Dann mach mit beim
Baby Shower Gewinnspiel! Hier gibt‘s Tipps und Ideen für deine Baby Shower Party: Anregungen für Geschenke, Spiele, Einladungen und mehr. Und hier kannst du dich für den
kidsgo Baby Shower bewerben! Denn mit etwas Glück bist du die Frau, die alle
Produkte bekommt!

Beim Baby Shower mitmachen

Dir alles Gute,

Anke (kidsgo-Tagebuch-Betreuerin)

*******************************************************************

Foto: Privat

 

Foto: Privat

 

Foto: Privat

 



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Marie-Luis 23.07.2020 07:22

Liebe Sabine,

da hast du Recht.

Liebe Grüße

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Sabine22.07.2020 21:24

Hallo nochmal,

Ich möchte damit auch keine Impfdiskussion lostreten und wer impfen nicht möchte soll es lassen, sich dann aber nicht beschweren wenn das Kind eine solche Krankheit bekommt und isoliert wird. Wer das eine will muss das ander mögen...Und nur deshalb habe ich das "jammern" "kritisiert".das wäre vermeidbar gewesen,selber Schuld also.

Und gegen Läuse kann man nun mal nicht impfen da hat man dann Pech...(so wie wir vor 4 Jahren).

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Marie-Luis 21.07.2020 20:50

Hallo, ich habe nicht geschrieben, dass ich meine Kinder nicht impfen lasse. Wir sind nur dahin gehend von unserer Ärztin kritischer beraten worden. Wären wir damals zu einem anderen Arzt gegangen, wäre es vielleicht anders. Gekommen so ist das nun im Leben.
Nach zwei Wochen Inkubationszeit hat Eddie keine Windpocken. Er wird die dreifach Impfung MMR im November bekommen und nächstes Jahr im Frühjahr die Windpocken. Weil man es hätte vermeiden können und Eddie immer kränklicher war im ersten Jahr als Ella.
Ich danke trotzdem, dass ihr meine Beiträge lest und euch Gedanken macht.
Liebe Grüße Marie-Luis

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Steffi München21.07.2020 19:48

Es gibt doch mit Kindern immer mal langweilige, ätzende, anstrengende, schlaflose und endlose Wochen. Darüber darf man doch durchaus mal schreiben und auch jammern als Mama, finde ich. Die Gründe für solche Wochen sind doch zweitrangig. Wären es nicht die Windpocken gewesen, dann eben die Grippe, Läuse, Würmer oder was sich Kinder halt noch so einfangen. Ich bin eindeutig pro impfen, finde aber, dass es durchaus auch eine persönliche Entscheidung ist und das zu respektieren ist. Also bitte keine Impfdiskussionen sondern einfach etwas Mitgefühl für eine Mama, die uns daran teilhaben lässt, dass sie gerade mega erschöpft ist. Und den Mut hat das auszusprechen bzw aufzuschreiben.

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.


Sabine21.07.2020 18:51

Hallo Marie-Luis,

auch wenn ich jetzt hier den grössten shitstorm auslöse und es nicht mag wenn Tagebuchschreiberinnen kritisiert werden muss ich dir trotzdem MEINE MEINUNG sagen: hättest du dein Kind geimpft müsstest du jetzt nicht einen ganzen Beitrag über langeweile und unausgelastete Kinder schreiben!
Hoffentlich bekommt Eddie die jetzt nicht auch noch und muss sich damit quälen. Und vielleicht überlegst du dir das bei ihm ja.

Ich hoffe der Kleinen geht es bald besser, das wünsche ich so unnötigerweise keinem Kind.

Alles Gute euch!

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 35. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

schlaflose Nächte, Kinderarzt, Erkältung