MENU


Baby-Tagebücher

Alle vier Monate beginnen frischgebackene Mütter oder Väter auf kidsgo.de ihr Baby - Tagebuch. Jede Woche schreiben sie, welche Fortschritte ihr Baby macht und welche Probleme es im Leben mit dem Baby gibt. Die Baby-Tagebücher werden ermöglicht durch die Unterstützung von Paediprotect, Thule, BIG und Babymoov.
20. Woche

Neue Interessen

Was Anna und Mama zum Lachen bringt, Anna zahnt zum ersten Mal und interessiert sich für meine Tasse.

Hallo ihr Lieben,

puh, Anna schläft ihren Mittagsschlaf, ich konnte essen und die Wäsche aufhängen. Und ich habe die große Hoffnung, dass sie endlich mal wieder etwas länger als 40 Minuten schläft.
Die letzte Woche waren ihre Schläfchen tagsüber von kurzer Dauer und es war wieder äußerst schwer, sie abzulegen, wenn sie beim Trinken eingeschlafen war.
Abends ging es dafür ganz gut die letzten Tage, allerdings immer mit Flasche. Montag letzte Woche, das hatte ich am Dienstag, als ich den letzten Bericht fertig schrieb, schon wieder verdrängt. Da hat sie uns drei Stunden von neun bis zwölf beschäftigt, bis sie schlafen konnte. Außerdem wacht sie häufiger auf nachts und braucht dann die Brust zum Nuckeln, den Schnuller akzeptiert sie in der Regel nicht, oder jedenfalls nicht, wenn sie noch ganz wach ist. Später gelingt es manchmal Brust oder Flasche gegen den Schnuller zu tauschen, aber eben nicht immer, dann heißt es erneut warten, bis sie fester schläft. Letzte Nacht wachte ich irgendwann auf in unbequemer Position, noch immer meine Hand bei ihr, aber die Flasche war mir und ihr schon längst entfallen. Sie schlief. Aber kurze Zeit später brauchte sie mich erneut.
Freitag war ich ziemlich fertig mit den Nerven. Da hatten wir die Erkältung doch nun schon deutlich hinter uns und nun ging es weiter mit den Schlafproblemen. Wahrscheinlich war es aber auch die ganze Situation, fast drei Wochen, die ich nur mit Anna und meinem Mann verbracht habe, keine anderen Außenkontakte als die Arztbesuche und einkaufen. Medialer Austausch ist da nicht dasselbe.

Nun, meine Vermutung ist, dass es der erste Zahn ist, der Anna so zu schaffen macht. Er spitzt schon ein bisschen durch und …

Da musste ich schon wieder laufen. Jetzt schläft sie nach einem Snack auf dem Arm. Eine halbe Stunde will ich ihr noch lassen. Also ja, ein Zahn spitzt durch, das Sabbern kennt keine Grenzen, ihr Schlaf und der Bauch macht ihr auch wieder mehr zu schaffen. Ich hoffe, sie findet bald wieder zu ihrer langen ersten Nachtschlafphase zurück… seufz. Genug gejammert.

Jetzt hat sie doch noch mal kurz allein auf der Matratze geschlafen, aber nach ein paar Minuten brauchte sie ihre Tankstelle wieder bei sich. Wenn hier jemand Tipps hat, wie man es schafft, dass die Babys dann wenigstens ordentlich trinken und dann auch eine Zeit allein schlafen können - nur her damit! Die meisten Tipp- und Ratschlaggeber online tun immer so, als könnte man die Zeit zurückdrehen und einfach da starten, wo das Baby erst seinen Rhythmus entwickelt. So kommt mir das jedenfalls vor.

Es gibt eigentlich nichts groß Aufregendes von letzter Woche zu berichten. Ab Mittwoch ging es Anna gesundheitlich wieder gut, mir auch. Am Wochenende waren wieder viel spazieren und genossen die frühen Pflaumenblüten, die fantastisch nach Zimt duften. Ich mag sie deshalb eigentlich lieber als die Kirschblüte hier. Aber auf Fotos sieht man die Pflaumenblüten nicht so gut, weil die Bäume nicht so voll aussehen wie bei der Kirschblüte. Fotos füge ich mal bei, wenn wir zum Peak kommen.

Anna liebt es zurzeit auf dem Schoß am Tisch dabei zu sein. Am liebsten spielt sie dann mit den Tüchern, die da als Unterlage beim Stillen dienen, ich stille sie nämlich gern am Tisch in der Football-Haltung oder mit kleinen Pappschachteln vom hiesigen Käse, die wir ihr beim Frühstück zum Spielen geben. Nichts bleibt lange auf dem Tisch, außer ich passe extra auf. Gestern fand sie meine Tasse so faszinierend und gierte richtig darauf, wenn ich daraus trank. Ich hatte einen schwachen Fenchel-Kümmel-Anis Tee darin, trank das meiste aus und ließ sie dann die Tasse erkunden. Fand sie ganz toll! Versuchte auch ein bisschen Tee zu schlabbern. Aber sicher eher wegen der Erfahrung, Tee aus der Flasche hat sie bisher nicht interessiert.

Was Anna und ich lieben, sind das Durchknuddeln und Lachküssen morgens im Bett. Meistens ist sie morgens beim Aufwachen sehr gut gelaunt und lacht mich schon an. Auch, wenn sie tagsüber irgendwann weinerlich ist, kann es helfen, sie so zu knuddeln. Besonders witzig findet sie dann, wenn ich mit meinem Kopf auf ihren Bauch bounce, dabei trifft mein Pferdeschwanz dann in ihr Gesicht. Da kann sie richtig laut lachen und glucksen. Das ist herrlich. Jetzt kann man auch immer mehr körperliche Spiele mit ihr machen. Ich nehme sie z.B. bäuchlings auf meine Schienbeine und lasse sie so durch die Luft fliegen. Oder sie sitzt auf meinem Bauch und ich wippe mit dem Becken oder gehe in die Brücke, natürlich muss ich sie dabei halten. Aber Hoppe hoppe Reiter auf dem Bauch ist ganz toll. Was sie auch zum Kreischen bringen kann ist, wenn sie auf der Matte liegt und ich im Vierfüßler über ihr und dann zwischen Hohlkreuz und Katzenbuckel wechsle und dabei „guckguck“ sage.

Abends….
Morgen gehe ich das erste Mal zum Pilates mit Baby, also das erste Mal zu einem so gedachten Kurs. Ich bin gespannt, wie das wird. Den Kurs habe ich mit ein paar anderen Mamis zusammen initiiert im Studio meiner Freundin, die den Kurs für uns auch leitet. Ich habe ja zwar mein Fitnessstudio und baue auch die eine oder andere Übung in den Alltag ein. Aber so ein Rückbildungskurs lässt sich so einfach nicht ersetzen.
Mir war vor ein paar Wochen ein Flyer in die Hände gekommen für Mutter Baby Kurse. Als ich dann suchte, wo dieser Kurs stattfand, war der einzige in der ganzen Region in Osaka. Das motivierte mich dann und ich sprach meine neue deutsche Bekannte darauf an. Sie erzählte, dass ihre Freundin bei einem japanischen Kurs war, wo man die Babys abgibt, und dann aber schreien hört. Die Kursleiterin sagte dann so etwas wie: Jetzt denken natürlich alle, das ist ihr Baby, aber ich kann euch beruhigen, rein statistisch ist es wahrscheinlich nicht deines.
Uah, dabei soll man sich dann konzentrieren auf den Sport? Ich weiß, auch mit den Babys wird es nicht einfach. Aber ich fühle mich dann wohler. Davon berichte ich euch dann nächste Woche.

Anna habe ich vor gut fast zwei Stunden ins Bett gebracht. Noch ein bisschen Hausarbeit erledigt. Und jetzt werde ich schleunigst selbst an der Matratze horchen gehen.
Mein Mann ist heute Vormittag zu einer Konferenz in Neuseeland aufgebrochen und kommt erst Samstagabend zurück. Somit bin ich nachts nun allein mit Anna, tags habe ich immer irgendwas vor, so dass es mir nicht langweilig wird und ich auch endlich wieder mehr unter Leute komme.
Ach ja, Anna hat heute Abend beim Umziehen das erste Mal selbst ihren Fuß in die Hand genommen und angefangen damit zu spielen. Ich bin gerade auch immer wieder verwundert und langsam schon ein bisschen wehmütig, wie groß sie inzwischen geworden ist. Und gespannt, denn am Donnerstag steht die nächste Standarduntersuchung im Bezirksamt an, da wird sie auch gewogen und gemessen. Auch davon dann nächste Woche.

Herzliche Grüße und eine gute Woche euch!

Silke und Anna



Dieses Tagebuch abonnieren:

Neuer Beitrag? Ich möchte benachrichtigt werden! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.


Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Zeichen frei



Kommentare von Lesern:

Traudi Feist, Rettenbach05.02.2020 18:10

Hurra, der erste Zahn ist da ! Bald wird der große Zeh in den Mund wandern !Die Zeit der Experimente beginnt !
LG Ma

Unmöglicher Beitrag?       Bitte melden.



Alle Baby-Tagebücher lesen

Einträge der letzten Wochen:

Alle anzeigen
Alle Baby-Tagebücher anzeigen

Aus der 20. Woche schrieben in anderen Tagebüchern:


In allen Baby-Tagebüchern suchen:

nach Stichwort:

nach Babywoche:


Kurse, Termine & Adressen


In diesem Beitrag geht's um:

Erster Zahn, lachen, Schlafprobleme