MENU

Kindergeburtstag - Tipps zum 3. Geburtstag

In diesem Artikel:

Tipps zum 3. Geburtstag

Der dritte Geburtstag steht vor der Tür. Mit den Geburtstagstipps unserer kidsgo-Besucherinnen und Besucher wird es ein ganz besonderer Tag.

zurück zur Übersicht der Kindergeburtstagstipps
Kellerwand bunt bemalt

Am 3. Geburtstag von Felix durften seine 8 Freunde und er eine Kellerwand mit bunten Wandfarben anmalen. Ich hatte dazu eine große Fläche mit Malerkrepp umrandet und die Wand unterhalb sowie den Boden davor mit Folie abgeklebt. Es gab viele (selbstgemischte) Wandfarben in den passenden Behältern und ausreichend Pinsel und vor allem kleine Rollen. Außerdem hatte ich darum gebeten Malerkittel mitzubringen (und nicht die feinsten Sachen anzuziehen). Die Kinder haben superschön bunt gemalt und hatten einen Riesenspaß. Das fertige Gemälde ist etwa 3m X 1,5m groß und ziert noch immer unsere Kellerwand.

Janette, München
Der Kuchen wurde gemaust

Oh, das war ein Vorgeschmack auf alles, was da wohl noch kommt. ich habe der gebannt zuhörenden Geburtstagsgesellschaft erzählt, dass der Kuchen geklaut wurde und wir ihn im garten suchen müssten. So fegten die wilden Mäuse durchs Grüne und wir Mütter saßen in der Sonne und gaben kluge Ratschläge. War nett. Später fanden sie die Kiste mit Kuchen in der Sandkiste und wir hatten unseren Spaß. Von einer Erzieherin aus der Kita hatte ich den Tipp mit dem Slalomlauf. Das geht auch prima im Garten und die etwas älteren Kinder haben es dabei schon geschafft eine Kartoffel auf dem Löffel festzuhalten. Die dreijährigen noch nicht wirklich.
Julia, Düsseldorf

Hokuspokus- Sachen verschwinden

Da ich die anderen Kinder gut kenne - wir tauschen zu viert die Zwerge jede Woche an zwei Vormittagen aus - hab ich den Geburtstag ohne die anderen Mütter, nur mit einer Freundin geschmissen. Hat auch echt Spaß gemacht, die Kleinen sind sooooo begeisterungsfähig! Meine Freundin ist eine begnadete Spielerin und hat sich ein Kasperletheater aus dem Ärmel geschüttet. Dann haben wir noch Sachen verschwinden gespielt. Wir haben drei Dinge in die Mitte gelegt, also einen Schnuller, eine Puppe und einen Kochtopf. Dann haben alle Kinder die Augen zugemacht und ich habe eines der drei Dinge weggenommen. Einige konnten es sich schon merken, andere noch nicht.

Jette, Brühl

Diese Seite bewerten: