MENU

Familie - Kinderärzte musizieren für den guten Zweck

Das Orchester der Deutschen Kinderärzte musiziert auch dieses Jahr wieder für soziale Projekte. Ist es Ihr Kinderarzt, der da auf die Pauke haut? Ihre Ärztin, die neulich noch Windpocken fand, die in die Flöte bläst? Und der große Blonde am Horn, hat der Ihre Tochter gestern noch gemessen und gewogen?

In diesem Artikel:

Spielt Ihr Kinderarzt die erste Geige?

Keiner der achtzig Musiker hat die Musik zu seinem Beruf gemacht, aber alle fühlen sich berufen zu musizieren. Und so treffen sie sich einmal im Jahr: Kinderärzte aus allen Teilen Deutschlands. „Innerhalb von sieben Tagen wird aus einem Chaos eine wunderbare Harmonie“, schwärmt der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Dr. Hansjörg Schneble über die musikalische Arbeit. Er selbst gehört dem Orchester seit 30 Jahren an. Am Ende der Woche nehmen die Musiker-Ärzte eine CD auf und geben ein Konzert für Kollegen und Kunstliebhaber. Der Erlös aus dem Verkauf der CD und den Eintrittspreisen kommt sozialen Zwecken zugute. „Wir haben mit dem Geld krebskranken Kindern geholfen, das Albert- Schweizer-Krankenhaus in Lambaréné oder eine Mukoviszidose-Veranstaltung unterstützt“, zählt Schneble auf. Die Kosten, die für die Woche Musizieren entstehen, tragen die Ärzte selbst bis hin zur Praxisvertretung.

In diesem Jahr feiert das Orchester seinen 50. Geburtstag mit einer neuen CD, einem Buch über das Orchester und einem großen Konzert in Potsdam.

Diese Seite bewerten: