MENU

Urlaub und Reisen - Ausflugstipps für die Region München

In diesem Artikel:

Futterlawine für den kindlichen Wissenshunger

Deutsches Museum in München bietet reiche Erlebniswelt

Sie sind sich auch nicht sicher, wie das nun genau mit dem Fliegen funktioniert? Was Foucaultsches Pendel oder Archimedische Schraube bedeuten? Dann begleiten Sie Ihre Jüngsten doch einfach mal in das Kinderreich des Deutschen Museums in München. Halten Sie sich im Hintergrund und beobachten Sie, wie hier spielerisch der Wissensdurst gestillt wird. Diese Abteilung des Deutschen Museums ist ausschließlich Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren vorbehalten: Sie können erleben, wie man mit Schatten spielen kann, können Elektrizität in einem Schaukasten „verfolgen“ – oder gar das Prinzip eines Klaviers entdecken.

Falls Sie sich in die anderen Abteilungen verirren sollten – die Themen Raumfahrt, Luftfahrt, Wissenschaft, Zeitmessung, Physik, Automobile, Tunnelbau, Keramik, Glastechnik, Energie, Schifffahrt, Brückenbau halten Überraschungen bereit.

Achtung Anfahrt:
Die Parkplatzsituation rund um die Museumsinsel ist schwierig, trotz vorhandener Tiefgaragen wird geraten, lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Park- und Ride-Möglichkeiten finden sich in unmittelbarer Nähe der U- und S-Bahn-Stationen.

Ort: Deutsches Museum, Museumsinsel 1
Alter: 3-8 Jahre
Öffnungszeiten: täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr,
außer: 1. Januar, Faschingsdienstag, Karfreitag, 1. Mai, Allerheiligen sowie am 24., 25. und
31. Dezember.
Eintritt: Erwachsene 8,50 EUR
Kinder (ab 6 Jahre) 3,00 EUR

Nähere Informationen:
Tel. 089.21 79 433 (automatische Telefonauskunft)

www.deutsches-museum.de
www.kindererlebnis.de/dm.htm

Mit dem Bungy-Trampolin von Tier zu Tier?

BergTierPark Blindham bietet am regenfreien Wochenende Highlights

Heimische Wildtiere und bedrohte Haustierrassen: Wer seinen Rackern mal ein Mufflon oder gar ein Schwäbisch Hällisches Landschwein zeigen möchte, der sollte sich nach Aying aufmachen. Der dortige BergTierPark bietet den Jüngsten einen kindgerech-ten Einblick in die Welt der Tiere – und wer dann noch ein wenig „Abenteuer“ sucht, der sollte sich im Bungy-Springen versuchen.
Nun gut – von Tier zu Tier hüpfen kann man natürlich nicht wirklich… aber das Bungy-Trampolin weiß jedes Besucherkind zu begeistern. Am Wochenende sowie an den Feiertagen steht das Trampolin zur Verfügung. Einzige Bedingung für das Springen: Es darf nicht regnen! Aber auch bei diesem Wetter-Unglücksfall lässt sich auf den Spielplätzen und der 10 Meter großen Riesenschaukel ausreichend toben!
Im Vordergrund stehen in dem idyllischen Tierpark allerdings die Tiere: Großzügige, naturnahe Gehege in Wald und Wiese laden ein, die Natur mit ihren tierischen Geschöpfen zu erleben.
Kinder haben hier die Möglichkeit, einem Fuchs ins Auge zu sehen oder ein Wildschwein-Schlammbad genau zu verfolgen. Natur zu begreifen – so lautet auch das Motto des 2004 eröffneten Parks, der von der Europäischen Union und dem Freistaat Bayern gefördert wurde. Im Vergleich zum Poinger Wildpark mag hier alles ein wenig „kleiner“ erscheinen, aber dafür ist alles sehr liebevoll gestaltet. Überzeugen Sie sich – und Ihre Kinder – selbst! Vielleicht beim nächsten Kindergeburtstag – es besteht die Möglichkeit, im Park zu feiern.

Und noch etwas: Hunde an der Leine sind erlaubt!

Ort: BergTierPark Blindham, Blindham 3, 85653 Aying, rund 30 Kilometer südöstlich von München zwischen Großhelfendorf und Feldkirchen an der ST 2078

Alter: 0 – 99 Jahre
Öffnungszeiten: täglich, auch an Feiertagen
Sommerzeit: 09:00 – 20:00 Uhr
(Kassenschluss 18:00 Uhr)
Winterzeit: 10:00 – 18:00 Uhr
(Kassenschluss 16:00 Uhr)
Eintritt: Erwachsene 4,50 EUR
Kinder (85cm -12 Jahre) 3,00 EUR

Nähere Informationen:
Tel. 08063.20 76 38,

www.bergtierpark.de

Von Hexen, Feen und „wilden“ Tieren

Schongauer Märchenwald und Tierpark

Vom Hauptplatz beim Eingang, wo die Kinder ein Spielplatz empfängt, führt ein Waldweg zu den Darstellungen der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm. Jedem Märchen ist ein eigenes kleines Häuschen gewidmet. Auf Knopfdruck geht das Licht an und die Kinder können in den liebevoll eingerichteten Innenraum schauen.
Die Puppen bewegen sich, dazu wird das Märchen in Reimform erzählt. Gehege mit Schafen, Ziegen, Wild- und Hängebauchschweinen, Hirschen, ein Hasendorf und verschiedene Vogelvolieren sorgen auf dem Rundweg für zusätzliche Abwechslung.
Vom Bahnhof Märchenwald dreht eine kleine Oldtimer-Eisenbahn ihre Runden. Die Mitfahrt ist für die ganze Familie kostenfrei.

Auf Wunsch kann man ein Pony für die Kinder mieten. 30 Minuten für 4 EUR, wenn Sie selbst als „pferde-erfahrener“ Erwachsener führen, oder Sie mieten die Führung gleich dazu. Für Kinder, die lieber „auf dem Boden“ bleiben, gibt es einen Kinderautoscooter und Sandbagger mit Münzeinwurf. Geburtstagskinder (mit Ausweis) haben freien Eintritt im Schongauer Märchenwald.

Ort: Schongau
Diessener Straße
Alter: 0-99 Jahre

Öffnungszeiten:

Sommersaison
Mitte März/ April: täglich 10:00 - 18:00 Uhr
Mai/ Juni: täglich 9:00 - 19:00 Uhr
Juli/ Aug. täglich 9:00 - 19:00 Uhr
Sept. täglich 9:00 - 19:00 Uhr
Oktober täglich 10:00 - 18:00 Uhr

Wintersaison:
November Sa., So. 10:00 - 17:00 Uhr
Dezember Sa., So. 10:00 - 17:00 Uhr
Januar Sa., So. 10:00 - 17:00 Uhr
Februar Sa., So. 10:00 - 17:00 Uhr

In den Herbstferien, Weihnachtsferien und Faschingsferien haben wir täglich geöffnet.

Eintritt: Kinder (2-14 J.) 4,00 EUR,
Erw. 4,50 EUR

Nähere Informationen:
Schongauer Märchenwald und Tierpark
Tel. 08861.7527

www.schongauer-maerchenwald.de

Bauernhof-Parcours, Fix & Foxi und Käpt´n Blaubär

Ravensburger Spieleland lädt Familien zum Mitmachen ein

Topp in Sachen Familienservice: Wer eine etwas längere Anfahrt nicht scheut oder einen Wochenend-Ausflug plant, dem sei das Ravensburger Spieleland empfohlen. Drei Euro Ermäßigung pro Person für Familien mit mindestens drei Kindern, Glimmstengel, die in spezielle Raucherzonen verbannt sind, Ruhe-Oasen für die Kleinsten und sieben Themenparks die große und kleine Besucher in unterschiedliche Erlebniswelten entführen. Im Bollerwagen (wird gegen Gebühr ausgeliehen) können Kinder, Kühltaschen und Co. transportiert, und die über 50 Attraktionen des Freizeitparks entdeckt werden. Im Traktor Tiere auf die Weide bringen, mit Käpt´n Blaubär tanzen bis die Bühne wackelt oder in der Fix&Foxi-Baggergrube mit Papa Kies um die Wette schaufeln – im Ravenburger Spieleland ist „Mitmachen statt Konsumieren“ angesagt. Für sein interaktives Konzept wurde der Erlebnispark bereits mehrfach ausgezeichnet. (st)

Nähere Informationen:
Ravensburger Spieleland AG, Am Hangenwald 1, 88074 Meckenbeuren/Liebenau, Tel. 0751.861011

www.ravensburger.de/spielelandL/

Diese Seite bewerten: