MENU

Ausflugstipps für die Region Berlin: Urlaub und Reisen

Frau Antje Remke leitet als freie Mitarbeiterin die Mutter- Kind-Arbeit vom Ökumenischen Frauenzentrum Evas Arche. Sie hat eine umfangreiche Liste mit Freizeit-Tipps für Berlin und Umgebung zusammengestellt.

In diesem Artikel:

Freizeit-Tipps - Wohin mit den Kleinen?

Diese Liste kannst du per eMail info@denken-neu-lenken.de anfordern.

Geburtsurkunde als „Freischein“ für Tierpark

Superangebot für Babys vom Zoo Berlin-Friedrichsfelde

Ein Jahr kostenlos in den Tierpark Berlin-Friedrichsfelde: Wenn Ihr Baby jünger als drei Monate alt ist, können Sie sich dieses „Bonbon“ des Tierparks sichern. Sie brauchen nur einmalig 8 EUR – sozusagen als Bearbeitungsgebühr – zahlen, die Geburtsurkunde Ihres Lütten vorlegen und schon liegen 365 Tage tierisches Erleben vor Ihnen.

Im größten und schönsten Landschaftstiergarten Europas staunen selbst die Allerkleinsten bereits Bauklötze, wenn sie sehen, wie wild es im Elefantenkindergarten zugeht, - oder wenn sie gar im Vari-Wald zwischen den lustigen Lemuren stehen.

Historischer Mittelpunkt des Parks ist das als Museum gestaltete Schloss Friedrichsfelde. Auch hier ist ein Besuch möglich.

Ort: Tierpark Berlin-
Friedrichsfelde, Am Tierpark
125, 10139 Berlin

Alter: 0 - 99 Jahre

Öffnungszeiten/Kassenzeiten

01. Januar - 20. März: 9.00 - 16.00 Uhr
21. März - 14. September: 9.00 - 18.00 Uhr
15. September - 25. Oktober: 9.00 - 17.00 Uhr
26. Oktober - 31. Dezember: 9.00 - 16.00 Uhr
Am 24. Dezember ist bereits um 13.00 Uhr Kassenschluss. Besuchszeit ist bis 1 Stunde nach Kassenschluss.

Fütterungszeiten:
Großkatzen: Täglich ca. 15 Uhr
Außer Freitag (Fastentag)

Badezeiten:
Elefanten: November - März
Samstag und Sonntag
Ca. 12 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 EUR
Kinder (5 –15 Jahre) 5,50 EUR

Nähere Informationen unter:
Tel. 030.51 53 10

www.tierpark-berlin.de

Hipp, Hipp, Hurra: In Paretz sind die Störche da

Kinderbauernhof Storchenhof bereitet glückliche Stunden

Wer bei Hipp immer gleich an Babynahrung denkt, der liegt hier völlig falsch: Die in Paretz ansässige Familie Hipp bietet allerdings ein ähnlich breit gefächertes „Produktportfolio“ wie der bekannte Hersteller. Reitunterricht, Voltigieren und Hippotherapie, aber auch eine Heuscheune zum Toben, ein Streichelzoo mit den Schweinedamen „Jasmin“ und „Patricia“, den Schafen „Molly“, „Lily“ und „Mona“, Hund, Esel, Pferd und Katze lässt hier Eltern und Kinder abends beglückt nach Hause fahren. Oder gar vor Ort bleiben, denn der Storchenhof bietet auch zwei Ferienwohnungen an. Für alle, die sich nicht trennen können!

Gemütlich eingerichtet, mit „buchbarem“ Frühstück und einem Blick auf die Sterne können hier Groß und Klein rundum zufrieden sein.

Apropos Ferien:
Die Termine für Reiterferien auf dem denkmalgeschützten Bauernhof im Havelland stehen bereits fest. Jeweils eine Woche ist buchbar und beinhaltet volle Verpflegung, Unterkunft, Reiten, Theorie, Betreuung rund um die Uhr – und vor allem Spiel und Spaß.

PS: Wann genau die Störche auf dem Kinderbauernhof in Paretz landen, kann keiner sagen – aber Wetten werden jedes Jahr angenommen, denn der Storchenhof trägt seinen Namen zu Recht. (Der Wetteinsatz wird übrigens für einen guten Zweck gespendet.)

Ort: Storchenhof Paretz, Claudia Hipp,
Werderdammstraße 12, 14669 Paretz

Anfahrt über A10 – Abfahrt Potsdam Nord, an der Ampel geradeaus Richtung Uetz/Paretz

Alter: 0 - 99 Jahre

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch und Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 12:00 bis 18:00 Uhr

Geschlossen / Ruhetag: Montag & Donnerstag

Nähere Auskünfte unter:
Tel. 033233.73710

www.storchenhof-paretz.de

Der Natur mit allen Sinnen auf der Spur

Naturspielplatz im Frucht-Erlebnis-Garten

Graben, krabbeln, kriechen ...Das Konzept des neuen Spielplatzes bietet faszinierende Möglichkeiten durch seine stetige Veränderung. Zelte, Gänge und Labyrinthe beispielsweise aus Weidentrieben lassen die Kinder die Natur auf ganz besondere Weise entdecken. Mit jeder Jahreszeit verändern sie ihr Aussehen und damit auch die Spielmöglichkeiten: Durchgänge, Schlupflöcher, Türen und Fenster oder abgeschnitten für Flechtarbeiten setzen der Kreativität keine Grenzen.

Bewacht wird der Spielplatz vom Drachen Sando von Dorni. Bunt angemalt aus Holz ist er die größte Attraktion für die Kinder. Nach alten Sagen soll es im Havelland einst Drachen gegeben haben. Sando von Dorni ist ein kinderlieber Nachfahre dieser einst so gefährlichen Waldbewohner. Im Restaurant „Orangerie“ gibt es nicht nur die feine Sanddornküche, sondern eine leckere Kinderkarte. Außerdem können sich die Eltern erkundigen, wie Groß und Klein mit Sanddorngummibärchen, Sanddornschnitten, usw. wertvolle Vitamine naschen können.

Ort: Frucht-Erlebnis-Garten
Fercher Str. 60,
14542 Werder

Alter: 0-99 Jahre
Öffnungszeiten: täglich, auch am Wochenende, von 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintrittspreise: Eintritt frei

Für nähere Auskünfte:
Christine Berger
eMail: christine-berger@t-online.de
Tel: 03327.46910

www.sandokan.de