MENU

Sitzen gelassen - Was tun bei Trennung?

Manchmal platzt der Traum vom trauten Familienglück schon in der ersten Phase. Manche Beziehung hält dem Druck und der Verantwortung, die mit einem Baby ins Haus kommen, nicht stand.

In diesem Artikel:

Sitzen gelassen - Was tun bei Trennung?

Vor allem dann, wenn das Kind die schon angeknackste Partnerschaft kitten soll. „Das kommt durchaus öfter vor als man denkt“, weiß die Musik- und Paartherapeutin Brigitta Zuber aus Lippstadt.

Wichtig bei einer Trennung ist, dass beide Partner Wege finden, miteinander ohne Vorwürfe und Aggressionen zu kommunizieren, auch wenn es schwer fällt. Auch wenn sie kein Paar mehr sind – sie bleiben Eltern des gemeinsamen Kindes. Ein Leben lang. Ein Kind, zeigen zahlreiche Untersuchungen, kann auch mit nur einem Elternteil geborgen und gesund aufwachsen. Besser als in einer Beziehung, die nur noch nach außen hin aufrecht gehalten wird. Wichtig ist der regelmäßige Kontakt zum anderen Elternteil und vor allem, dass das Kind nicht als Prellball der gescheiterten Beziehung benutzt wird.

Paare, die das nicht allein schaffen, aber auch einzelne Mütter und Väter, die aus verschiedenen Gründen keinen Kontakt mehr zum ehemaligen Gefährten haben, können und sollten sich professionelle Unterstützung holen. Ansprechpartner sind etwa Mediatoren, die bei Trennung außergerichtlich schlichten und vermitteln sowie Familienberatungsstellen.


Diese Seite bewerten: