MENU

Wohnmobil kaufen - Was ist zu beachten?

Wohnmobile versprechen einen besonders schönen Campingurlaub. Allerdings müssen Familien genau hinsehen, damit sie am Ende ein passendes Fahrzeug auswählen. Hier werden die einzelnen Modellvarianten vorgestellt, um einen ersten Überblick zu schaffen.

In diesem Artikel:

Worauf Familien bei der Auswahl eines Wohnmobils achten müssen

Zunehmend mehr Familien entdecken den Campingurlaub für sich. Hinsichtlich der gebotenen Vorteile ist dies verständlich. Es fängt bereits damit an, dass Kinder auf einem Campingplatz mehr Freiheiten genießen, als dies im Hotel der Fall ist. Somit verläuft der Urlaub für die Eltern wesentlich entspannter und zugleich können die Kinder mehr erleben. Außerdem verspricht ein Campingurlaub mehr Flexibilität, da während eines Urlaubs gleich mehrere Reiseziele angefahren werden können.

Neulinge beginnen zumeist mit einem geliehenen Wohnwagen. Sofern sie an dieser Art des Urlaubs Gefallen finden, wird häufig der Beschluss gefasst, ein Fahrzeug zu kaufen. Nicht selten wird dann in Erwägung gezogen, gleich ein Wohnmobil zu erwerben, da es gegenüber einem Wohnwagen mehrere Vorteile mit sich bringt. Besonders der Komfort beim Fahren ist eines der am häufigsten angeführten Argumente.

Kostspielige Fehlentscheidungen vermeiden

Allerdings tun sich die meisten Eltern schwer damit, auf Anhieb eine Kaufentscheidung zu treffen. Schuld daran trägt die immens große Vielfalt an Campingfahrzeugen, die am Markt angeboten werden. Zugleich sind Unterschiede, die zwischen den einzelnen Fahrzeugen bestehen, sehr ausgeprägt. Neufahrzeuge sind in der Anschaffung sehr kostspielig und erfahren nach kurzer Zeit einen erheblichen Wertverlust. Gebrauchte Campingfahrzeuge hingegen sind deutlich preiswerter und relativ wertstabil. Onlineportale für gebrauchte Wohnmobile verschaffen einen ersten Überblick der Angebote und Preise am Markt.

Eine Fehlentscheidung beim Neukauf eines entsprechenden Fahrzeuges kann recht kostspielig sein. Besser ist es daher, sich im Vorfeld einer Kaufentscheidung zu informieren und wissenswerte Details zu den unterschiedlichen Campingfahrzeugen zu sammeln. Zur besseren Orientierung werden nachfolgend die einzelnen Fahrzeugkategorien näher vorgestellt.

Campingbus

Beim Campingbus handelt es sich um den Klassiker unter den Campingfahrzeugen. Er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er besonders leicht zu fahren ist und zudem vergleichsweise wenig Kraftstoff verbraucht. Aufgrund seiner kompakten Abmessung ist er auf der Straße sowie beim Parken unschlagbar. Andererseits ist das Platzangebot äußerst überschaubar, weshalb er für Familien nur eingeschränkt zu gebrauchen ist. Meist kommt er nur für Familien mit einem Kind in Frage – kein Wunder, dass sich die meisten Familien lieber für ein Wohnmobil entscheiden.

Wohnmobil mit Alkoven

Fahrzeuge mit Alkoven gelten als Standard unter den Wohnmobilen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie über eine Kabine verfügen, die vom Fahrerhaus abgetrennt ist. Zugleich befindet sich der so genannte Alkoven direkt über der Fahrerkabine. Er verkörpert einen großen Schlafplatz, weshalb in dieser Art von Wohnmobil besonders viele Personen Platz zum Schlafen finden. Zugleich ist die Wohnkabine gut isoliert, was bei niedrigen Temperaturen einen Vorteil darstellt. Nachteile sind die großen Abmessungen, die sich vor allem beim Kraftstoffverbrauch auswirken.

Teilintegriertes Wohnmobil

Im Gegensatz zum Alkoven Wohnmobil gibt es bei der teilintegrierten Variante keine Trennung zwischen Wohnkabine und Fahrerhaus. Dank des offenen Durchgangs wird mehr Komfort geboten – zudem gibt es meist einen Schlafplatz, der über dem Essbereich ausgeklappt werden kann. Diese Wohnmobilvariante ist etwas schmaler und ist daher besonders beliebt. Die Isolierung ist ein wenig schlechter als bei einem Alkoven-Modell.

Vollintegriertes Wohnmobil

Die Wohnmobile erinnern an eine Mischung aus Lastwagen und Campingbus. Auffällig sind der enorm große Wohnbereich sowie der fließende Übergang zwischen Wohnbereich und Fahrerkabine. In Sachen Komfort und Allwettertauglichkeit sind integrierte Reisemobile nicht zu schlagen, allerdings sind sie teurer und sprechen daher in erster Linie Camper an, die über ein entsprechend großes Budget verfügen. Empfehlenswert ist auch hier, dass zunächst auf einem Portal für gebrauchte Wohnmobile zu recherchieren und sich einen Eindruck über die Preise zu verschaffen. Außerdem kann für das Lenken eines solchen Fahrzeugs ein Lkw-Führerschein erforderlich sein.

Tipps zur Auswahl des Wohnmobils

Vor dem Erwerb eines Wohnmobils gilt es zu klären, welche konkreten Anforderungen an das Fahrzeug gestellt werden. Vor allem die Anzahl der Personen, die später mit auf Reise gehen sowie Reiseziele und Reisedauer sind Faktoren, die es hierbei zu berücksichtigen gilt. Auf Basis dieser Daten wird entschieden, welche Fahrzeuggröße benötigt wird.

Das Thema Führerschein wurde bereits angeschnitten. Kaufinteressenten sollten rechtzeitig klären, ob die vorhandene Fahrerlaubnis zur Nutzung genügt oder ob es gegebenenfalls noch erforderlich ist, eine weitere Fahrerlaubnis zu erlangen.

Natürlich muss auch entschieden werden, ob ein neues oder ein gebrauchtes Fahrzeug angeschafft werden soll. Neue Wohnmobile können individuell ausgestattet werden, sind in der Anschaffung jedoch relativ kostspielig. Wer sich für ein gebrauchtes Modell entscheidet, hat weniger Möglichkeiten bei der Gestaltung, profitiert wiederum beim Preis. Doch gerade beim Kauf gebrauchter Fahrzeuge gilt es genau hinzusehen und sie ggf. in einer Fachwerkstatt überprüfen zu lassen, damit später keine unerwarteten technischen Probleme auftreten.


Diese Seite bewerten: